Donnerstag, 22. März 2012

Verwarnung ....

Moin... hab mich wieder eingekriegt... und  das wollte ich noch erzählen:


Zur Zeit bin ich ja mit dem obigen Goldstück unterwegs. Und auf meiner Tour de Force zum Maßnahmeort hat mich die POLIZEI angehalten - jawoll!
Der Polizist war sehr freundlich. Aber auch bestimmt.
Ich würde auf der falschen Seite fahren.... da hatte er absolut Recht, aber ich wußte nicht, ob da noch einen Ampel kommt, wo ich links abbiegen muss - sowas kann den Weg nämlich furchtbar verlängern.
Aber, was ein vany ist, das macht auf Katzenberger
"Wirklich? Das verstehe ich nicht. Wenn ich auf der anderen Seite fahre, dann kommen mir immer ALLE entgegen!" , gebe ich erstaunt von mir.
"Die dürfen das auch nicht!", sagt er.
Da bin ich aber froh...
"Einen schönen Korb haben Sie!"
hehehe, ich wußte doch, dass der zu was gut ist.
"Danke", sage ich glücklich und will schon weiterfahren.
"Das kostet 15 Euro!", fährt er streng fort (Mist, denke ich und mache große Augen)
"Aber wenn Sie bis zur Ampel schieben, dann belasse ich es bei einer Verwarnung!"
puuh... das wäre es jetzt noch gewesen...
"Oh, Danke Schön, natürlich schiebe ich", rufe ich noch viel glücklicher...sind ja auch nur 3 Meter....

Ich hätte fast einen Strafzettel bekommen - die Häme des Ehelieblings und des Prinzen Schlau ist mir erspart geblieben - jippi!
Ich fahre nun auch IMMER vorschriftsmäßig - der erkennt bestimmt meinen Korb wieder...

macht Euch einen schönen Tag
vany

Kommentare:

  1. Du wolltest wirklich schon weiterfahren? Auf der falschen Seite?
    Ich hätte mit eingezogenem Schwanz sofort die Strassenseite gewechstelt.
    Mich würde ja mal interessieren in welchem Stadtteil ihr wohnt.
    Vielleicht kenn ich mich da aus und kann mir dann die Vany mit ihrem Hütchen auf ihrem Fahrrad vorstellen, wie sie vor der Polizei flüchtet.
    Sonnige Grüsse (endlich auch im Norden angekommen)
    Die Miri-Maus

    AntwortenLöschen
  2. Erinnert mich ein wenig an meine Verfolgungsjagd mit der Polizei nachts um 0.30 Uhr....war auch soooo schön
    Lieben Gruss
    Anke

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja eine lustige Geschichte! Und Glück hast du auch gehabt ;-) Ich bin als Kind auch mal von einem strengen Polizisten angehalten worden und musste auch schieben, mein Kopf war damals Knallrot, so furchtbar hab ich mich geschämt (dass ich schieben musste).
    Herzliche Grüße
    Kilchen

    AntwortenLöschen
  4. Ja Ja, manche Dinge ändern sich nie *Kopf schüttel*!
    ♥lichst
    Manuela

    AntwortenLöschen
  5. oh oh...das wär schade ums geld gewesen...da hast du anscheinend keinen rasen- sondern einen glücks*korb! :)
    weitere bilder vom garten gibts heut net, war den ganzen tag arbeiten und der prinz natürlich auch...das nächste holz gibts erst am samstag und nach der "brötchenerwerbsarbeit" gehts dann nachmittags weiter...freu mich schon drauf. wir hoffen, dass wir ostern "richtfest" feiern können...einen schön gemütlichen abend wünscht dir herzlich dornrös*chen!

    AntwortenLöschen
  6. Bei meinem Glück hätt ich bezahlen müssen und schieben (grins)
    LG Angelika

    AntwortenLöschen