Freitag, 20. April 2012

Jobmesse, Hamburg Airport

Da war ich heute! Mit der S-Bahn! Und dem Fahrrad...
Als ich im Bahnhof ankam fuhr mein Zug natürlich gerade los. Das war aber gar nicht schade.

Ein älteres Ehepaar kam die Treppe heruntergerannt, um den Zug auf Gleis 1 noch zu erwischen.
Er schaffte es gerade noch durch die sich schließende Tür zu hechten. SIE war aber zu spät und zu korpulent und stand japsend vor der fast geschlossenen Zugtür. Beherzt griff der liebende Gatte zum Regenschirm und versuchte die Tür aufzudrücken - ein Spalt öffnete sich und sie quetschte sich hinein - die Tür schloss sich gänzlich und heraus hing ihre Handtasche! Ihr Kopf klebte an der Scheibe der Tür, weil das Gurtband der Tasche um ihren Hals hing. Aber auch aus dieser misslichen Lage wurde sie von ihrem Mann befreit... ich sah dann den Zug abfahren, den eine grotesk aussehende Handtasche an der Aussenseite ja so überhaupt nicht stört.

Leute gibt's... mir wäre die Aktion eindeutig zu gefährlich gewesen. Vor allem weil der Eheliebling garantiert keinen Regenschirm dabei gehabt hätte.

Als ich endlich am "Terminal Tango" (der heißt wirklich so, das ist nämlich Terminal 1, wird nicht mehr gebraucht und nun kann man den Schrotthaufen als Event-Location mieten) ankam, mußte ich meine Anmeldung vorzeigen. Da kommt nämlich nicht jeder rein.
Ich hatte natürlich meinen USP-Korb dabei und jener musste sich einer Leibesvisitation unterziehen - wegen der gefährlichen Waffen, die Eure Rosine immer mit sich führt.
(Was war ich  froh, dass ich das Schweizermesser zu hause gelassen hatte!)
Wie geheißen, wollte ich mich zunächst am Maßnahme-Schalter melden. Leute! Das war die Hölle!!!
Als wenn es Freiflüge nach Mallorca mit Freibier für alle zu verschenken gegeben hätte!
SOOOO VIELE Menschen, Stände und überhaupt.... irgendwann habe ich den Stand entdeckt:

"Hallo, ich bin vany und ich soll mich hier melden!"
Die verwirrten Gesichter irritieren mich ein wenig...
"Ich bin hier, um meinen zielorientierten Auftrag abzuholen", ich halte inne, weil die drei Damen mich völlig verständnislos anstarren. " Frau Z. hat gesagt, ich soll mich hier melden und einen Auftrag erhalten."

"Aber nicht von uns!", sagt die eine schnippisch.

"Ist denn hier noch jemand außer Ihnen?" frage ich naiv und schau mich auch noch um.

"Nein, aber Sie werden es wohl alleine schaffen, sich bei den einzelnen Firmen vorzustellen!", antwortet sie ungehalten.

"Entschuldigen Sie, bitte, aber Sie dürfen gern höflich bleiben. Ich war der Meinung, dass ich einen Nachweis erbringen muss, dass ich hier war. Wenn dem nicht so ist, umso schöner für mich!", noch habe ich mich voll im Griff. Eine der anderen beiden Damen merkt anscheinend, dass dieser Zustand nicht lange anhalten wird und ich irgendwann den USP-Korb als Waffe einsetzen könnte.

"Haben Sie denn ein Programmheft?", fragt sie sanft. Das regt mich eigentlich erst Recht auf.

"Das bekommt JEDER am EINGANG, sogar ICH", ich spreche extra langsam und deutlich, damit die Damen merken, dass nicht ich hier das Sumpfhuhn bin.
Das funktioniert nur bedingt.
Denn, zu allem Überfluß, blättert sie nun ihr Programmheft-Exemplar auf und erklärt mir den Aufbau des selbigen... die hält mich für eine komplette Ididotin....
Nach gefühlten 20 Minuten kann ich ihr entkommen! Und mache mich auf die Reise durch die Stände.

Fast alles Rosinenpicker. Einige Weiterbildungsheinis und auch Berufsorientierer waren dabei.
Nach fünfmal "Guten Tag, mein Name ist vany, ich würde gern...." hatte ich, ehrlich gesagt, keine Lust mehr. Ich habe noch einiges für Prinz Schlau mitgenommen, ich hoffe, er freut sich.
Ich werde am Wochenende an meine fünf Rosinenpicker meine Unterlagen schicken und abwarten.

Meine Blogrunde muss leider noch ein bißchen warten, weil ich erstmal mein Haus in Ordnung bringen muss... seit TAGEN räume ich hin und her und miste aus und wische auch die hinterste Ecke aus.
Und wenn ich meine Blogrunde gemacht habe, dann werde ich das getäggte Thema "Regen" ausführlich behandeln....

Habt es schön sonnig, vany

Kommentare:

  1. Oh Mann, da haben die blödesten Tussis längstens einen Job während die netten, intelligenten, flexiblen, kollegialen und mitdenkenden Rosinen noch auf der Suche sind. Das gibts doch ächt nicht, oder! Und auch gaaanz toll, wenn die linke Hand in dem Laden nicht weiss, was die rechte tut!!!!!

    Hab trotzdem ein schönes WE! Du fleißiges Lieschen du! Bis in die Ecken wär hier auch mal wieder nötig!

    Ein liebes Grüßle von Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Vanylein!
    Zu schön, Deine S-Bahn-Geschichte. Ich bin auch mal gelaufen, hatte allerdings nicht bemerkt, dass der Bahnhof gerade gewischt wurde und bin in vollstem Lauf auf den Hinter geflogen. Beine nach vorne weg. Natürlich haben es alle gesehen. Ich bin dann elegant aufgestanden und in dieU-Bahn gestiegen, die dann noch ungefähr fünf Minuten am Bahnhof stand. Peinlich.
    Nun folgt einer meiner genialen Übergänge.
    Also ich wäre einfach wieder gegangen. Wenn's nicht mal kontrolliert wird und mir die Mädels da blöd kommen...pah!
    Außerdem kann ich Menschenmassen überhaupt nicht ertragen.
    Da wisch ich doch lieber das Haus. Das ist wenigsten was sinnvolles.
    Achtung: Überleitung!
    Damals habe ich echt geübt die Melodie zu pupsen, aber es ist mir bis heute nicht gelungen!
    Liebste Wochenendgrüsse ( das Wetter sieht gut aus, Rasenmähen!)
    Und bis die Tage
    Miri-Hai

    AntwortenLöschen
  3. ....und wiedermal schön gelacht! Die S-Bahngang hätten durchaus Otto und Hilde aus diesem Post hier sein können http://wasdaslebensobietet.blogspot.de/2011/11/tag-2-oder-was-sind-die-gefahrlichsten.html ich glaube die haben Urlaub in Hamburg gemacht! Irre was es so für Typen gibt...Kamikaze ist ein scheiß dagegen! Na und die 3 Grazien auf der Jobmesse, na was soll man dazu sagen? Nichts is zu wenig und ein längerer Kommi wäre viel zuviel. Ok...die Grazien sind erwähnt und damit abgehandelt! Sag mal ehrlich Jobmesse kann man das so wie nen modernen Sklavenmarkt sehn? Gucken die in die Ohren und schaun ob sie sauber sind, anschließend der Blick auf die Kauleiste...noch alle vorhanden - prima - oder wie, oder wo, oder was?
    Hm na ja und dann bin ich mir jetzt ganz sicher, du bist genauso ein Schussel wie ich, habe nicht wirklich geglaubt jemanden zu treffen der nahe zu so verpeilt ist wie ich aber ..... tatataaaaaa DU hast dir den Titel verdient: Liebelein MEIN Thema war Regen!
    DEIN Thema is TRAUM- oder Traum-haft! *ich lach misch schlapppppppp* aber ich seh es dir nach, die Erfahrung JOBMESSE hat dich verwirrt...glaub mir das wird alles wieder gut! *grins*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh....naja... dann eben TRAUM... auch gut... höhöhö... mach ich - kein Problem... MIST - mir war soviel zu REGEN eingefallen...

      Löschen
  4. Liebeste Vany,

    wie ätzend ist das denn? Ich glaube, ich habe mir vorher nicht mal einen halben Gedanken gemacht, was eine Jobmesse ist. Werden da etwa alle Arbeitssuchenden hingeschickt um dann mindestens 5 Bewerbungen wegzuschicken? Hilfe! Ich denke, die machen es einem so richtig schön eklig, damit man nur ja einfach alles nimmt, was einem angeboten wird, oder? Denn wer hat auf all´ das, was Du bisher geschrieben hast zu dem Thema, Lust??
    Wie lange geht denn der schöne Schei. noch? Ich finde das einfach nur furchtbar. Und manche Menschen verdienen damit ihr Geld...!
    Hab´ ein schönes Wochenende und sei lieb gegrüßt, Elke

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Vany, die Messe war also erst gestern, okeee! dann wünsche ich dir vieel GLüCK, dass du den Vogel abschießt und die Rosienenpicker dich wollen!
    LG Kilchen und schönes WE!!

    AntwortenLöschen
  6. Diesen Zug-Kampf hätte ich zu gerne gesehen...
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  7. Na dann sind die Daumen gedrückt ,das Du den richtigen Rosinenpicker findest .

    LG und schönen Sonntag wünscht Dir
    Heidi

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Vany, Deine Posts sind genial!! Du solltest Geschichten oder Bücher schreiben. Ich hab vor lauter Lachen fast vor dem Sofa gelegen und bin schon sehr gespannt was sich bei Deiner Maßnahme noch so alles ereignet. LG Kerstin

    AntwortenLöschen