Donnerstag, 24. Mai 2012

der letzte Maßnahmetag!

traurig, oder?
Ich finde schon... hatte mich irgendwie daran gewöhnt und hinterher mit Euch darüber lachen zu können, war schön!

Herr F. hatte in der letzten Woche sein Abschlußgespräch. Ein sehr kurzes Gespräch. Er hatte sich  bei mir sprachlich vollkommen verausgabt - was sollte er noch zu Frau Z. sagen?
Herr F. geht nun ins ALG II = Hartz IV. Das erschüttert ihn nicht aber nicht weiter...

Der Eheliebling hat mich chauffiert, in MEINEM superschicken Cabrio, zur Feier dieses letzten Tages:
Als ich mittags am Maßnahmeort eintraf, hatten sie wieder so ein schönes Thema behandelt - ich habe mich ächt geärgert!
"Körpersprache"
Auf sowas steh ich total. Ich kann mich wahrlich beömmeln, wenn jemand jede meiner Hand-, Kopf- oder Beinstellungen bewertet. Ich zappel beim Sprechen herum. Ich fuchtel mit den Händen, verziehe das Gesicht, stampfe mal mit dem Fuß auf...

Und - um mein Unglück perfekt zu machen - am Nachmittag durften die vier Übriggebliebenen einen Film zum Thema schauen! Während ICH mein Abschlußgespräch hatte!!! Ist das an Grausamkeit zu überbieten?

Frau Z. kommt also mit einem (riesigen) Laptop (das den Namen irgendwie nicht verdient hat) herein. Unter dem anderen Arm klemmt ein kleiner Projektor. Das Aufstellen der Geräte fordert äußerste Konzentration! Welches Kabel in welche Öffnung? Wie rum muss der Projektor stehen, damit das Bild an der Wand ist? Wo befinden sich die ON-Schalter?
Nach etwa 25 Minuten erscheint ein Bild!
Endlich, denke ich, nun aber los zum Gespräch und stehe schon auf... viel zu früh....

Herr Hütchen schreibt zu diesem Zeitpunkt die erste SMS, ob er mich  nun abholen kann.
Ich übermittle, dass ich mit etwa 30 Minuten rechne...

Der auf die Wand projizierte Herr doziert die ersten beiden Sätze:
"Wozu beschäftige isch misch mit die Korperschprache? Jede Mensch druckt seine Gefule und Neigungeeen auch mit seine Korper aus!"
Oh - tres chic - ein Franzose! Er zieht bei jedem zweiten Wort die Augenbrauen hoch.
Leider spricht er diese beiden Sätzen immer wieder. Wer hat den repeat-Knopf gedrückt? Der Film fängt immer wieder von vorn an!

Herr Hütchen schickt die zweite SMS... er ist nochmal kurz bei einem Kunden.
Ja, das ist gut so, das zieht sich hier noch, antworte ich....

Wahrscheinlich hätte es noch Stunden gedauert, wenn sich nicht ein junger Mann geopfert hätte.
Beherzt setzt er sich ans Laptop und nimmt die notwendigen Einstellungen vor... es klappt, der Film läuft weiter.

Endlich, denke ich wieder, und steh auf.... wieder zu früh....

"Sie brauchen den Film nicht anzuschauen", sagt Frau Z.
Ich habe ein riesiges Fragezeichen im Gesicht.
"Sie können auch an die PCs und nach Jobs suchen!", erklärt sie.
Warum denn dann dieser Aufwand? Die Teilnehmer schauen teilnahmslos. Die wären ja blöd, wenn sie den abgedunkelten Raum nicht als Mittagsschlafstätte nutzen würden...

Aus meiner Tasche erklingt ein Klingkling... die dritte SMS... Herr Hütchen ist wieder auf dem Weg, um seine Süße zu holen...
Lass Dir Zeit, Liebster.
Er fährt nochmal ins Büro...
gut so...


Im Hause Hütchen brannte diese und auch in der letzten Woche die Luft. Ich hatte überhaupt keine Zeit für ausgedehnte BlogRunden oder zum Posten. Ich hoffe, das es nun etwas entspannter wird.
Dann erzähle ich Euch von meinem Gespräch mit Frau Z. und irgendwann zeige ich Euch die Bilder von den fertig renovierten Zimmern... leider fehlen hier und da noch Kleinigkeiten, so dass ich keine Lust hatte zu fotografieren.

Ich geh jetzt zur Arbeit und wünsche Euch einen superschönen Sonnentag,
vany








Kommentare:

  1. :o( Wie jetzt? Keinen Maßnahmetag mehr? Das ist aber ächt gemein! Na da hoffen wir doch mal, daß Dir in Deinem normalen Alltag was passiert, was diese Posts ersetzt...! Aber halt! Da war doch was! Das kleine zuckersüße Auto, mit dem eigenen Köpfchen, gibt´s ja noch! Und Renovier-Bilder schaue ich auch gerne ♥
    Dir auch einen schönen Sonnen-arbeits :o( -tag. Liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
  2. Hallo vany,
    ächt traurig, dass es schon vorbei ist. Grüße Frau Z. schön von mir, die Hauptdarstellerin des Maßnahmeromans! Ich werde sie vermissen.......

    Ein liebes Grüßle von Tanja

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Vany, schaade für uns aber toll für Dich dass Du es überstanden hast !! Freu mich schon auf Fotos und das Gespräch mit Frau Z.! Schöne Woche wünscht Dir Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Vany,
    wenn´s am schönsten ist sollte man aufhören oder wie war das nochmal...
    Damit wir auch weiterhin so schöne Storys lesen dürfen, wünsch ich dir viel Erfolg bei der Suche nach "Ersatz" :-)
    LG Angelika

    AntwortenLöschen
  5. Hej Vany,
    was ist denn aus dem Abschlussgespräch geworden und wieso brennt die Luft bei euch?
    Fragen über Fragen!
    Sei froh, dass du es hinter dir hast, schließlich hast du guten Willen gezeigt und durch gehalten!
    Schönes We!
    ♥lichst
    Manuela

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen Vanylein!
    Die Maßnahme wird mir fehlen.
    Ich bin dafür, daß Du Dir entweder was ausdenkst, oder bei Frau Z. ein Praktikum machst.
    Wir wollen unsere Maßnahme!
    Schließlich hast Du uns ja erst auf diesen Trip gebracht.
    Und nicht zu wissen, wie es Herrn F. mit Hartz IV ergeht, wird schwer zu ertragen sein.
    Apropos Jolle, funktioniert die Klimaanlage wieder?
    Bei diesem Wetter würde es sich lohnen. Ach nee, is ja Cabrio!
    Du wirst uns auf dem Laufenden halten.
    Liebe Grüsse und auch heute einen schönen Sonnentag,
    Miriam

    AntwortenLöschen
  7. Ich werde Deine Berichte auch vermissen . Gar nicht schön ....nein,nein ,nein...

    LG und ein schönes WE wünscht Dir Heidi (die auch gerne so nett schreiben können möchte :))

    AntwortenLöschen