Dienstag, 6. November 2012

Covent Garden und Chinesen mit Stauraummangel

Warum wir die iPads extra auspacken mussten, weiß ich auch nicht. Scheint aber irgendwie ein Apple-Ding zu sein. In Gattwick lief ein Film zur Erklärung der Prozedur und da war ein AppleLaptop abgebildet.... Gefährlicher Apfel....
 
 
Nun aber zu den ersten Fotos:
 
 
 
was für ein Aufwand... 178 Bilder in MiniminiFormat durchsuchen... ich bin völlig fertig.... und muss gleich noch zur Arbeit....


 
Jetzt fragt mich nicht, wo der rumsteht, der blinde Löwe - habe ich leider vergessen, wahrscheinlich am BuckinghamPalace irgendwo.... an dem kamen wir nämlich ständig vorbei...
 
Meine absolute Lieblingsecke in London ist und bleibt Covent Garden.
So quirrlig, so bunt, so lebensfroh!
Ich hatte es zwar weniger kommerziell-touristisch-souvenirig in Erinnerung, aber es ist trotzdem wunderschön!




Das bin ich. Mit meinem Lieblingsrucksack und meiner neuen Mütze. Seht Ihr das? Ich trage eine SONNENBRILLE!!!
Das Wetter war einfach toll!
 
Wenn man aus Covent Garden heraus läuft, kommt man ganz schnell zu den Chinesen.
 


 
Die Chinesen haben ein gewaltiges Problem ihre Lebensmittel innerhalb der Geschäfte aufzubewahren.... es kommen aber auch ständig neue Lieferungen... da wüßte ich dann auch nicht mehr, wohin mit dem ganzen Zeugs...
 
 


 
 Ich hoffe, Ihr könnt den Drachen auf dem DimSumPalast erkennen.
 
Und während wir so durch die Straßen Londons irrten, kamen wir an diesem süßen Häuschen vorbei
 

 
Ist das nicht niedlich? So wie es sich da behauptet zwischen den Glasbunkern?
Am spannendsten finde ich allerdings die Rohre und Leitungen, die irgendwie an die Außenwände gebastelt sind....
 
Vielen Dank für Eure Willkommensgrüße.
Ich hoffe, Ihr seid nicht allzu enttäuscht, aber wir sind in keine typischen hütchenKatastrophen geschlittert.
Alles war ganz normal.... wahrscheinlich weil wir die Kinder nicht dabei hatten....
 
Ich werde Euch in den nächsten Tagen mehr Bilder zeigen
(wenn ich herausgefunden habe, wie ich den Vorgang beschleunigen kann)
 
....
Habt einen schönen Tag, vany
 
(Blogrunde steht noch aus - ich komme im Moment zu fast nichts und gelobe Besserung!)
 

Kommentare:

  1. Das Häuschen ist klasse, wie es sich da behauptet zwischen den gläsernen Riesen. Ich finde, da wird einem die Dimension der Hochhäuser noch viel deutlicher vor Augen geführt, denn das kleine Haus hat ja auch schon ein paar Stockwerke und ist eigentlich gar nicht sooo klein.
    Sieht doch alles in allem nach einem sehr gelungenen Trip aus!
    Gute Eingewöhnung zu Hause und ganz liebe Grüße,
    Dani

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Vany,
    ist doch klasse, wenn es nicht immer und überall zu kleinen Katastrophen kommt! Deine Bilder sind sehr schön geworden!
    Das kleine Häuschen gefällt mir auch sehr gut! Das mit den Leitungen ist wohl bei älteren Häusern gar nicht unüblich! Wir haben einen Bekannten, dem wurde nachträglich ein Bad in die Wohnung eingebaut und frag mal, wohin die das Abwasser geleitet haben... einfach ein Loch durch die Wand und ab damit in die Dachrinne! Ha, ha,...
    Das mit den Flughafenkontrollen versteht manchmal kein Mensch! Mein Mann kam erst kürzlich von einem Auslandsaufenthalt zurück und musste umsteigen. Das heißt er kam gar nicht aus dem Sicherheitsbereich des Flughafens heraus und musste sich trotzdem wieder den vollen Kontrollen unterziehen! Das hat ihm irre Spaß gemacht, zumal er 11 Stunden Flug hinter sich hatte!
    Ach übrigens, Deine Mütze ist sehr cool und bestimmt schön warm!
    Viele Grüße von
    Margit
    P.S.: Übrigens gab es bei mir in letzter Zeit viele kleinere Katastrophen - ich könnte da auch einige Beiträge schreiben!

    AntwortenLöschen
  3. Danke für die ersten Bilder. Sieht schonmal sehr interessant aus. Und dieses einsame Häuschen zwischen all dem Glas, sieht irgendwie beschützenwert aus. Na, steht bestimmt unter Denkmalschutz, wenn es in England so was gibt?! Hier wäre es so *g*
    Deine Mütze ist toll. Dein Outfit, super cool, *hehe*
    <3liche Grüße ilona

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Vanylein!
    Willkommen im Lande.
    Ist doch auch mal schön, keine Katastrophe verursacht zu haben, oder?
    Ein ganz "normaler" Städtetrip. London an sich reicht da völlig aus.
    Natürlich fällt mir auch dazu etwas ein.
    Vor mehr als 20 Jahren bin ich mal nach London geflogen. Zurerst wurde der Flug wegen Nebels gestrichen. Dann mussten wir am nächsten Tag wieder kommen und da gab es irgendwelche Probleme mit dem Gepäck.
    Als wir dann -wirklich- Stunden später im Flugzeug saßen, rief die Frau neben uns plötzlich:" us luggage, us luggage!" (seit dem ein geflügeltes Wort bei uns)
    Unser Flugzeug hob schön ab und das Gepack blieb am Flughafen zurück.
    In London brannte damals an jeder Ecke irgendein Auto. Ich habe noch ein Foto davon. Und man wurde andauernd durchsucht. Zeiten waren das.
    Bis die Tage,
    Miri-Maus

    AntwortenLöschen
  5. Ui, sehr schön! War aber wohl ganz schön kalt, wenn du so eine dicke Pudelmütze aufhattest? Das Häuschen ist in der Tat sehr entzückend. Sehr praktisch finde ich die Leiter, da kann dann der Geliebte schneller abhauen und muss nicht nackt auf dem Balkon herumstehen. Vom ersten Stock aus kann er sich dann am Regenrohr hinuntergleiten lassen.
    Liebe Grüße
    Kilchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aua, Kilchen! Nackt am Regenrohr runtergleiten lassen... das tut mir ja nur vom dran denken weh ;o)
      Liebe Grüße, Elke

      Löschen
  6. Hallo vany,
    da ich noch nie in Lonon war, finde ich solche Blogtouren total interessant!

    Über die Lagerung der Lebensmittel vorm Chinaladen muss ich lachen! Wäre das bei uns überhaupt erlaubt???

    Liebes Grüßle von Tanja

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Vany,

    Danke für die Londonführung. Eine tolle Stadt, da will ich auch mal hin. Das Häuschen ist ja wirklich toll, schon beeindruckend wie es da so zwischen den Riesen steht.

    Liebe Grüße von Danny

    AntwortenLöschen
  8. Hmmm...diese Bilder machen neugierig auf mehr.
    Das Häuschen ist ja mal WIRKLICH niedlich, zwischen den ganzen Downtown-Hochhäusern. Hat Charakter!

    Also , ihr müsst ja echte Glückskinder sein, dafür dass ihr in London schönes Wetter hattet...auch noch um diese Zeit. Schon in der 5. Klasse haben wir gelernt, dass in England das Wetter meistens so schlecht ist. Toll!

    AntwortenLöschen
  9. Das Häuschen auf dem letzten Bild ist wirklich wunderniedlich. <3 Wie ein Relikt aus vergangenen Zeiten. Sieht so nach Mary Poppins oder so aus.

    AntwortenLöschen
  10. Hach...London...da würde ich so gern wieder mal hinfliegen...ich liebe diese Stadt...mag sie mehr als Paris! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  11. Sehr hübsche Bilder ...Danke schön dafür :)

    LG heidi

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Vany,
    herrlich, Dein Kommentar zur chinesischen Lagerhaltung :-))))

    Ganz liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Vany,
    danke für die kleine Führung. London möchte ich auch noch mal hin :o)
    Ist doch schön, wenn auch mal alles glattgeht...
    Das Häuschen ist aber auch wirklich süß, erinnert mich irgendwie an einen Film, aber ich weiß nicht mehr so genau...
    LG Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Angelika ging mir auch so, dachte erst an e-mail für Dich, aber der spielt ja nicht in London und es war auch nicht Tom Hanks und Mac Rayn, sondern...ich komme immer noch nicht drauf, grrrrr

      Löschen
  14. Hej Vany,
    das Häuschen ist ja entzückend, da würde ich gerne wohnen!
    Ist doch super gelöst, das Stauraum Problem!
    Deine Mütze ist ziemlich cooooool!
    ♥lichst
    Manuela

    AntwortenLöschen
  15. Der Löwe steht vor der Westminster Bridge (wenn man von der Seite mit dem London Eye aus guckt). Covent garden ist super.

    Ich kann dir ein kleines Viertel in der Nähe der Gurke empfehlen. Dort gibt es einen super-öko-Essensladen mit bezahlbaren preisen (Der Kaffee ... *röchel* so gut!). Also wenn du vor der Gurke stehst und dieses unmögliche Gebäude siehst, das schonmal einen vorgeschmack auf postapokalyptische Zeiten gibt, mußt du darauf zu und vorbei gehen. Dahinter liegt etwas versteckt dieses kleine Viertel mit dem tollen Kaffee.

    AntwortenLöschen