Donnerstag, 15. November 2012

LEGs und lauter wichtige Sachen....

habe ich zur Zeit am Hals.... ich lese bei Euch allen mit.
In meinen Arbeitspausen sitze ich mit dem smarten, mobilen Telefon herum und lese Eure Posts....
das Kommentieren ist damit aber schwer lästig....

LernEntwicklungsGespräche (kurz: LEG) gab es gestern für uns.
Also für Fröhlich.
Bei Schlau entwickelt sich wohl nichts mehr.
Jedenfalls sollte er soweit entwickelt sein, dass er den Rest seiner Schulzeit alleine schafft.
Bei ihm hieß das noch Elternsprechtag und er kam auch nicht mit.
Wir konnten mit den Lehrern hemmungslos über unser Kind lästern....
leider vorbei...

Fröhlich spricht mit seiner Klassenlehrerin und ich sitze daneben, als Statistin sozusagen.
Ich habe nur eine wichtige Aufgabe bei dem LEG:
Ich darf die LERNZIELVEREINBARUNG unterschreiben.
Und muss hinterher aufpassen, dass er den geschlossenen "Vertrag" auch einhält.

Versteht das nicht falsch: Ich finde, das ist eine ganz tolle Sache, nur das Ablästern fehlt mir ein wenig....
Ihm wird klar gesagt, wo er sich noch zu verbessern hat und er darf aushandeln, wie er das schaffen könnte.
Die Rechtschreibung macht ihm zu schaffen und er liest noch nicht gut genug, um sich auch umfangreiche Sachtexte zu erschliessen.
Wundert mich ja nicht wirklich bei meinen Lesemuffeln....
Mit 9 hatte ich schon längst den "Spiegel" abonniert .... ;)

Für die Rechtschreibübungen habe ich ein Lernheft bestellt.
Da muss er nun 2- bis 3-mal die Woche ran. So steht es in seiner Vereinbarung.

Wegen der mangelnden Lesekompetenz hatte ich schon vorher eine Abmachung mit ihm:
Für jede Minute am Computer oder Gameboy wird eine Minute gelesen!
Er hat schon 3 Bücher durch und sammelt fleißig Zeit auf seinem Konto - hähähähähä....
Fröhlich hat tatsächlich gemerkt, dass auch Bücher spannend sein können!
Mal sehen, wie lange das vorhält....
wenn er so weiter macht, kann er am Wochenende durchgehend am Computer sitzen....



Habt einen schönen Tag, vany

Kommentare:

  1. Oh, das Thema Lesen kenne ich. Ätzend !!!
    Bei uns in NRW heißt es noch Elternsprechtag und die Kleinen können, wenn sie wollen mitkommen.....hihihi, Lars wollte nie. Nur dieses Mal muß er wegen der weiterführenden Schule mit.

    GlG Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Vany,
    ach ja, die liebe Schule! LEG ... wow!!!! Das gibt es bei uns noch nicht! Bei uns heißt es nach wie vor "Elternsprechtag"! Es sollte aber wohl eher "Elternsprechminuten" heißen! Pro Lehrer haben wir nämlich genau 5 Min. Zeit! Da bleibt keine Zeit, über die Kinder abzulästern! Ich denke mal ich werde mal eben nur Hallo sagen und dann fragen, ob wir einen ausführlichen Termin ausmachen sollten! Dann muss ich ja schon wieder raus! Mein Mann will auch mitgehen... dem werde ich ein Redeverbot erteilen (der redet nämlich für sein Leben gern)!
    Schule kann ja ganz nett sein, wenn die Kinder gut sind... aber....
    In diesem Sinne noch einen schönen Tag
    Margit

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Vany,

    ich finde das aber schon recht Interessant. Denn im Normalfall, sitzt Muttern oder Vatern da - wie Du schon so schön treffend formuliert hast - und spricht über das Kind, oder lästert, jedem wie beliebt *g* .... Muttern oder Vatern kommt nun nach Hause und nimmt sich das Kind zur Brust. Nicht zum Stillen, aber zum schimpfen und Leviten lesen. Nun bekommt das gute Kind von Muttern oder Vatern die ja eh immer nur am meckern sind "mach dies, mach das" - "Du musst mehr für die Schule tun, damit aus Dir was wird" usw. und erklären ihm nun, wie es zukünftig weitergeht, damit es besser läuft" ... das geht doch bei dem Kind von einem durch das andere Ohr.

    Hier bei diesem LEG wird aber nun eine Vereinbarung mit dem Kind getroffen ... gemeinsam ... das Kind kommt im besten Fall zum nachdenken ... oder auch nicht *g* ... blöd nur, dass Du unterschreiben musst, wieso nicht das Kind?!
    So liegt die Umsetzung ja doch wieder irgendwo bei Dir ... dabei geht das Kind zur Schule, nicht Du.

    Sagen wir mal so, wenn es fruchtet, war es ne gute Sache *g*

    Ich wünsche Dir einen wundervollen Tag und grüße Dich herzlichst
    Anke

    AntwortenLöschen
  4. Bienchen ist auch alles nur keine Leseratte. Obwohl sie gut liest, aber nö,da muss man ja sein Gehirn einschalten, so ihre Aussage. Da sie auch mit Computerspielen nix am Hut hat, zieht die Masche wohl nicht.....
    Manchmal braucht man nur das "richtige" Buch, ich suche noch...
    LG die Frau Oldenkott

    AntwortenLöschen
  5. Hey vany,
    bei Vereinbarungen mit Kindern muss man ganz schön aufpassen. Aber wenn er so viel Zeit gesammelt hat, dann darf er ja auch mal an den PC. Wer weiss, vielleicht kommt ja die Erkenntnis, das der PC auch nicht alles ist..................sagt die, die hier Stunden verbringt :o)

    Ich finde Elternsprechtage übrigens so überflüssig wie einen Kropf!!! Einmal hab ich mir das gegeben............ich war für alle Zeit geheilt!
    Das ging dort ungefähr so:
    Gesagt: "Ah, Sie sind die Mama von XY!"
    Gedacht: ??? Wer bitte ist denn XY ???
    Na toll, du redest mit dem Lehrer über dein Kind und der weiss nicht, über wen er redet!!!!!! Geht's noch?
    Und davor noch der Kampf mit den Terminen mit den Übermüttern, die für jedes Kind zu jedem Lehrer wollten und den totalen Stress gemacht haben........
    In diesem Jahr gibts zum ersten Mal anmelden per mail. Ein Novum. Ohne mich :o)

    Aber was du da beschreibst, klingt doch gut. Lernen die Kinder vielleicht, dass sie für sich selbst verantwortlich sind!

    Liebes Grüßle von Tanja

    AntwortenLöschen
  6. Mir geht richtig das Herz auf. <3 Diese LEGs sind ja u.a. das, was auch an der Uni gelehrt wird. Schule soll eben nicht mehr über die Köpfe der Schüler hinweg entschieden werden, sondern die Kiddies einbezogen. Ich finde das eine tolle Sache. Nimmt dem ganzen auch dieses ekelhafte Gefühl, dass man selbst keinen Einfluss hat auf alles. Man kann, darf und soll mitreden, im wahrsten Sinne des Wortes. :D

    Ach, ich wünschte, mein Studium wäre schon vorbei. Ich will endlich an die Schule. :)

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Vany,

    Ach, dieses tolle Ereignis hatte ich in der letzten Woche.
    mein Fröhlich ist nicht Fröhlich, sondern 14 und dagegen.

    Naja ;)!

    Ende von Lied, Elterngespräche fand auch ich besser.

    liebe Grüße von Danny

    AntwortenLöschen
  8. jaja, das älterwerden hat auch seine vorteile! mit den müttern werden auch die kinder älter und schule samt sprechtagen gehören der vergangenheit an!
    ich war es auch leid ewig zu warten, damit mir dann die lehrer erzählen wollten, was ich ohnehin schon lange gewusst habe. als ob ich mich nicht für meine kinder interessiert tät! da fällt mir gerade auf, dass ich nie bei einem lehrer geladen war, sondern immer nur bei der weiblichen spezies ...
    bin ich hier eigentlich die einzige mit erwachsenem kind?
    lieben gruß,
    susi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. warum hab ich "kinder" geschrieben? hab doch nur eines! muss wohl eine freudsche fehlleistung sein! ;)

      Löschen
  9. ...Hey meine Süße, da komme ich auch gerade her. Bzw. da waren wir vor dem einkaufen. Sehr erbauende Stunden in der Schule beim nächsten mal zieh ich unsere Kampfstiefel an *kicher*.
    Die Minimaus hatte ja am Dienstag Geburtstag...und morgen ist Party....KREATIV-WERKSTATT *kicher* mal sehn was das wird! Zur Zeit hab ich wenig Zeit.... ja ja wir beide...
    Ich meld mich, knutschknuddeligegrüße
    Deine Anke

    AntwortenLöschen
  10. Hej Vany,
    an diesen Tüddelü kann ich mich noch gut erinnern!
    Wäre damals schön gewesen, wenn die Lehrer an unserer Schule sich auch an ihren Part gehalten hätten.
    Aber Papier ist ja geduldig!
    LG
    Manuela

    AntwortenLöschen
  11. Ja, meine Mama ist immer gern zum Elternsprechtag gegangen. Ich hatte immer voll Schiß daheim. Aber meistens ist sie dann heimgegangen ohne Ärger für mich.

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Vany,
    ich hatte letztens auch ein Gespräch mit Lehrer und Tochter, nur musste ich mit dem Lahrer sprechen. Diese Situation war auch nicht dolle, denn ablästern in Anwesenheit geht auch nicht...
    Die Idee mit Gameboy und Lesen find ich super - das wär auch was für uns!
    LG Angelika

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Vany,
    das mit dem Nichtlesen wollen kommt mir sehr bekannt vor... ich hasse Lesen noch heute. Wie jetzt? Und dann ich hier im schönen Bloggonia? Ja - das ist ja auch was anderes ***zwinker***

    Ich habe es als Kind gehasst zu lesen. Und wehe meine Eltern drückten mir dann mal wieder ein Buch auf`s Auge mit der Aussage, wenn ich bei Seite 7 angekommen sei könne ich nicht mehr aufhören weil es doch so mega-spannend sei. Ende vom Lied... der Schinken flog spätestens bei Seite 13 in die Ecke. Aber ich denke mal, dass das Nichtlesen wollen mir in keiner Weise geschadet hat... weder die Auffassungsgabe von umfangreichen Texten noch die Rechtschreibung betreffend. Insofern solltest auch Du noch in voller Hoffnung sein.

    In diesem Sinne.

    Herzlichst
    Markus

    AntwortenLöschen