Sonntag, 10. Februar 2013

Lebenswünsche...

Vor einigen Jahren sagte mal jemand zu mir:

"Ich wollte immer Mutter sein. Das war mein sehnlichster Wunsch... "

Ich wollte alles mögliche sein: Primaballerina oder Schauspielerin, Ehefrau von Lucky Luke, Captain Kirk oder Sonny Crocket, Schriftstellerin und dergleichen mehr.... kam dann aber anders.

Kinder wollte ich auch gern haben. Am liebsten drei oder vier Mädchen. Ich weiß gar nicht warum.
Ich hatte überhaupt keine Vorstellung vom Mutter sein. Ich habe mir darüber keine Gedanken gemacht. Als Schlau in meinem Bauch war, konnte ich nur bis zur Entbindung denken.
Was danach kommt? Kein Plan.

Wenn alles glatt geht, ist Schlau im April mit der Schule fertig.

Spätestens jetzt stellt sich die Frage: Was kommt danach?
Und natürlich ist die Antwort nicht "kein Plan" -- es ist viel schlimmer!

"Ich mach ein Back-Packer-Jahr!"
"Ein ganzes Jahr?", frage ich entsetzt.
"Naja, aber ein paar Monate wollte ich schon...."

Ich sehe meinen Sohn als Erntehelfer auf einer Kiwi-Farm in Neuseeland, als Skilehrer in Kanada,
als Jobber in einem Hostel in Sydney, in Californien am Strand .... finde ich alles richtig gut.

"Ich will nach Mexico und von da aus weiter Richtung Süden!"

Beihnahe hätte ich meinen Kaffee über den Tisch gespuckt.
Mexico?
Und wie jetzt,  weiter Richtung Süden? Die ärmsten Länder der Welt?
Hat der sie noch alle?
Spricht nicht mal ein Wort Spanisch... na gut "Hasta la vista" kriegt er wohl noch raus...
Nun sehe ich vor meinem geistigen Auge meinen Sohn in seinem Blut liegend und röchelnd,
weil er ein Messer im Rücken hat.

"In Amerika und Europa und China war ich schon. Ich will mal was ganz anderes kennen lernen... Südamerika oder Südafrika..."

Das wird ja immer schlimmer! Südafrika!
Wie wäre es mit Ägypten? Gaza-Streifen? Iran oder Irak? Mali?
Das Angebot an gefährlichen Ecken ist groß.
Da hat der Erdball einiges zu bieten...

Um nicht ohnmächtig zu werden, bin ich aufgestanden und habe Gläser abgewaschen.

Irgendwie ist mein sehnlichster Wunsch seine Mutter zu bleiben....

"Ich möchte auch nicht in Hamburg studieren. Ich möchte nach Wien oder Kuba oder so..."

Klirr! Kuba.... ???

"Was studiert man denn auf Kuba? Wie man Havannas dreht, oder was?"

Der Spaß endet nicht mit dem Ausklingen der Pubertät. Ich glaube, der fängt jetzt erst richtig an.

Habt einen schönen Sonntag, vany

Kommentare:

  1. zum glück hat der spruch: es wird nicht alles so heiß gegessen wie gekocht was wahres in sich. meine tochter wollte mit 16 ausziehen, mit 17 hat sie von afrika geträumt, mit 18 von einem sozialen jahr in tirol, mit 21 von einer weltreise wie dein sohnemann (und ja, afrika war noch immer ihr ziel), zurzeit zieht es sie nach mittelamerika, weil die politische situation in fast allen afrikanischen ländern mehr als heiß ist.
    und ich hoffe auf den traumprinzen, der sie entweder von all diesen ideen wieder abbringt oder sie dabei begleitet und beschützt!
    da bleibt einem als mutter nur die devise: " abwarten und tee trinken ..."
    lieben gruß!
    susi

    AntwortenLöschen
  2. ...Ha du hast soooooo Recht! Ich mail dir heute noch, hab ja Zeit! Juli hab ich die Grüße ausgerichtet....ihr Kommi dazu "...dankeeee, das wird schon wieder - krank sein is einfach nur scheiße!" uuups aber Recht hat sie!
    Knutschknuddeligegrüße
    Deine Anke
    PS: Bei Dornröschen wär er ausgestiegen aus der Nummer - das kannste glauben! *kicher*

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Vany, da kriegste erstmal einen Schock, das glaube ich Dir gerne.
    Meine Empfehlung wäre Südafrika. Ich war schon 4x mehrere Wochen dort(weil eine Freundin von mir da wohnt!!!) und habe dieses Land schon vielfach bereist. Die Gegend um Durban (Zululand) und Johannesburg wäre jetzt nicht so unbedingt die Gegend, wo ich für längere Zeit leben möchte. Aber in fast allen anderen Gebieten , auch um Kapstadt rum ist schon ok, wenn man die Town Chips meidet.Ich bin oft in Knysna, an der Garden Route.
    Aber Jugentliche haben ganz andere Ideen. Die wollen Abenteuer und viele außergewöhnliche Erlebnisse haben. Erlebnisse ist ok für mich, alles andere brauche ich nicht unbedingt.
    Sorry, ist ein bißchen länger geworden. Ich kann Deine Sorge mit Südamerika unbedingt verstehen. Ist auch nicht unberechtigt.
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Sonntag und grüße Dich ganz lieb, Ilona

    AntwortenLöschen
  4. Oh, ich kann dich gut verstehen...mir wäre auch die Kinnlagen herunter gekippt...Bis jetzt scheint mein Sohn noch nicht dem Fernweh verfallen zu sein, aber man kann ja nie wissen...Meine Freundin fährt jedenfalls jetzt immer nach Miami, wenn sie das Töchterchen sehen möchte...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  5. Ach Vany!

    Was schreibst Du denn da?? Ich habe mal gesagt, ganz am Anfang mal, daß ich finde, ich hätte alles richtig gemacht, wenn er vielleicht mal ´ne Zimmermann-Ausbildung macht, und danach auf die Walz geht... bin ich etwas soooooo altmodisch? Ist das *neue* Leben an mir vorbei gezogen???? Wer küßt mich aus meinem Dornröschenschlaf???
    Na, da hoffe ich doch mal, daß er sich vielleicht in ein Mädel verliebt, daß immer an Mamas Rockzipfel hängen will, und er bleibt somit auch ;o)
    Einen entspannten Sonntag. Liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
  6. Als mein Sohn mit 4 Ninja-Turtle werden wollte hab ich geschmunzelt, später mit 9 Feuerwehrmann, belächelt. Mit 13 wollte er Polizist werden, war ok. Und jetzt weiß er gar nicht, was er werden will, und DAS find ich am schlimmsten!

    Hoffe, dass er sich recht schnell entscheiden wird...und hoffentlich richtig.


    Aber nach Kuba muss er jetzt meinetwegen nicht. Nee.. m-mh.

    AntwortenLöschen
  7. Hallo vany,
    ich fand Captain Future coooooooooooool. Das wär was. Du die Ehefrau von LL und ich vom Captain F!
    Und ich wollte immer drei Kinder. Hat auch irgendwie nicht hingehauen! Aber vielleicht ist das auch gut so, denn drei mal würde ich das, was da auf mich zurollt wohl nicht überleben!

    Drei kräftige Narri-Narro von Tanja, die in dieser Kampagne mit mächtig angezogener Handbremse springt!!!

    AntwortenLöschen
  8. Eijeijei! Arme Vany! Leider hat man da recht wenig Mitspracherecht. Aber vielleicht überlegt er sich das ja noch *Daumen drück*
    Grüßle
    Ursel

    AntwortenLöschen
  9. Uuups, Du machst mir Hoffnung!!! Mein Großer ist noch nicht mal richtig in der Pupertät!!!! Das kann ja noch heiter werden!
    Ich fürchte, da kommt noch Einiges auf uns zu!!!!
    Trotzdem einen schönen Abend...
    Margit

    AntwortenLöschen
  10. Wegen Messer im Rücken würd ich mir keine Sorgen machen. Die haben halbautomatische Waffen da.
    Mei, a bissele abnabeln wird ja wohl noch drin sein.
    Also ich find´s gut, echt gezz. Wenn man sich nicht wie´n dämlicher Gringo dort aufführt und seine Wertsachen offen zur Schau stellt, ist es in Südamerika auch nicht gefährlicher als in Mümmelmannsberg. Er wird Erfahrungen machen, die sein Leben unwahrscheinlich bereichern werden und wenn er es schafft, sich dort durchzuschlagen, kommt er als Mann zurück.

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Vanylein!
    Das sind ja Superaussichten.
    Ich hätte da noch zwei Buchvorschläge für Prinz Schlau:
    Tage der Toten von Don Winslow (Mexico)
    Kap der Finsternis von Roger Smith (Südafrika)
    Vielleicht überlegt er es sich dann nochmal.
    Du solltest die Bücher besser nicht lesen.
    Bis die Tage
    Deine - von jeher planslose - Miri-Maus

    AntwortenLöschen
  12. Ich nochmal.
    Eigentlich ist "Blutiges Erwachen" (Roger Smith) besser.
    So als Abschreckung jetzt.
    Miri

    AntwortenLöschen
  13. Hihi errinnert mich an Lady Ann. Ich war ja froh, als sie meinte, sie möchte Tierärztin werden. Nur als sie dann sagte, "Aber nicht in einem Zoo, nein, ich möchte den wilden Tieren in Afrika helfen." Peng Bombe geplatzt, ich hoffe noch das Kind kommt zu Verstand, ein bißchen Zeit haben wir noch.
    Bin mal gespannt, wo Schlau landet.
    LG die Frau Oldenkott

    AntwortenLöschen
  14. liebe Vany ich wünsch Dir starke Nerven :)

    Ich denke die kannst Du wirklich gut brauchen

    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  15. solange er da nicht motorrad fahren möchte ... ;)

    Nee, ich kann dir verstehen, aber so ein auslandsjahr ist tatsächlich gut für's Abnabeln und Erwachsenwerden. Solange man die Möglichkeit hat ...

    AntwortenLöschen
  16. Schick ihn vorher zum Jiu-Jutsu. Nicht damit er sich da schlägern kann, sondern damit er ein Gefühl für Distanz bekommt.

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Vany,
    ach du schei.., da hab ich ja noch was vor mir. Gut das meine noch so klein sind. Baggerfahrer und Polizist sind da noch die wildesten Wünsche :-)
    GLG Angelika

    AntwortenLöschen
  18. Na, Du machst mir ja Mut. Und ich dachte, die Hochphase der Pubertät sei die Krönung im Zusammenleben von Kindern und Eltern. Scheint aber auch danach noch lustig weiterzugehen. Ich fange dann schon mal an, einen Ganzkörperschafsanzug zu häkeln. Damit ich auch nachher noch warm anziehen kann.

    Viele Grüße,
    Lavendelkinder

    AntwortenLöschen
  19. Na, da machst Du mir aber Mut. Ich dachte, die Pubertät wäre die Krönung im Zusammenleben von Eltern und Kindern. Dann fange ich aber jetzt besser schon mal an, mir einen Ganzkörperwollanzug zu häkeln, damit ich später warm anziehen kann.
    Viele Grüße,
    Lavendelkinder

    AntwortenLöschen