Mittwoch, 4. September 2013

Porzellanhochzeit

Was ist denn das für ein blödes Wort?
Biederer gehts nicht, oder?
Egal....


Ich fange am Anfang an.

1991

wohnte ich voll hip in Alsternähe, in Winterhude.
Im Winter, wenn keine Blätter an den Bäumen hingen,
konnte ich sogar ein Stückchen Alster sehen.

Für einen Abend im November hatte ich mich mit Freunden zum Fondue bei mir verabredet.
Den Abend davor waren die anderen alle auf'm Zwutsch.
Ich hatte eine Telefonverabredung mit meinem damaligen Freund.
Er studierte in Madrid.
War ja ein bißchen aufwendiger damals.
Handys waren gerade erst aus der Taufe gehoben.
Er lief zu den verabredeten Zeiten immer zur günstigsten Telefongesellschaft.
Das konnte auch mal am anderen Ende der Stadt sein.

Deshalb bin ich zu Hause geblieben.

Am folgenden Tag rief mich meine Freundin Mereiah an.
Sie hätte einen ächt tollen Typen kennengelernt.
Den hätte Bob ihr gestern vorgestellt.
Und Bob hat gemeint, dass es nett wäre, wenn der tolle Typ heute mit uns essen würde.
Ob sie ihn mitbringen könnten?
Eigentlich hat sie nicht gefragt.
Sie hat mich angefleht.
Sie sei ja so allein, seit ihr "Tigerchen" (!) sie verlassen hätte.
Nun sei sie niemandes "Goldi-Engelchen" (!) mehr und überhaupt solle ich nicht so hartherzig sein.
Bob hätte vielleicht kein Interesse an ihr, sie versucht es natürlich weiter, aber.... blabla...

Total entnervt bin ich also nochmal los und habe beim Fleischer am Mühlenkamp ein weiteres Kilo Fonduefleisch geholt.
Das war vielleicht etwas übertrieben.
Ich hatte es damals noch nicht so mit dem Kochen.
Es gab bei mir ausschließlich 5-Minuten-Terrine und Knäckebrot.

Am Abend stand ein fremder Mann in einem Strickpulli bei mir an der Wohnungstür,
sagte seinen Namen und:

"Ich trage das Fonduegerät!"

Was ist denn das für ein Idiot? Gott sei Dank schleppt er keine Wassermelone...

Nach dem Essen half er mir beim Einräumen des Geschirrspülers.

Schleimer...

Und schaute mir in die Augen.

Ach Du Scheiße...Das ist ER. Der EINE...

Ein  einziger Blick aus diesen unglaublichen grauen Augen.

Wir waren beide völlig verblüfft.

***

Er ist gekommen, um zu bleiben.
Bis jetzt für immer.
Seit 1993 sind wir verheitatet.
Erstaunlich.

***

PORZELLANHOCHZEIT.... da komm ich gar nicht drüber weg... das Wort ist saudoof.

***

Habt einen schönen Abend, vany


Kommentare:

  1. Mensch Vany...da sind wir ja genauso lang verheiratet...Was für eine schöne Geschichte...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. oooh, wie romantisch!
    ich wusste gar nicht, dass es porzellanhochzeit heißt, aber ich gratuliere euch beiden zu eurem jubiläum und wünsche euch, dass ihr die steinerne hochzeit auch noch genauso verliebt feiern könnt!

    lieben gruß!
    susi

    AntwortenLöschen
  3. Tja, dann mal alles Gute zur Porzellanhochzeit.
    :-)
    Schöne Geschichte!!!

    Liebe Grüße
    Nula

    AntwortenLöschen
  4. So Vany, das glaub ich jetzt nicht.
    Ich lieg hier so im Bett und google was wohl 18 Jahre verheiratet sein mag. Türkis-Hochzeit. Schön.
    Schließe den Tab und sehe Deinen Post.
    Du hast sowas von gewonnen.
    Auch Elke hat heute geheiratet, vor 14 Jahren.
    Scheint wohl ein magisches Datum zu sein.
    Bei uns war's der erste freie Termin auf dem Standesamt.
    Bis zur Silbernen...
    Miri-Maus

    AntwortenLöschen
  5. Hab ich noch nie gehört. Könnt ihr nicht einfach ein Fünfteljahrhundert feiern? Oder das 20-jährige Firmenjubiläum des Hütchen-Familienunternehmens?

    AntwortenLöschen
  6. Eine schöne Geschichte, wie sie das Leben so schreibt! Gut, den Namen finde ich auch etwas seltsam, habe aber mal nach einer Erklärung gegoogelt und da wird es dann schon ein wenig klarer...
    >Das Sta­tus­sym­bol Por­zel­lan – auch weißes Gold ge­nannt – sym­bo­li­siert et­was Ed­les und Wert­vol­les. Por­zel­lan ist aber auch zer­brech­lich. Die­ser Hoch­zeits­tag wird sym­bo­lisch Por­zel­lan­hoch­zeit ge­nannt, weil die Ehe noch nicht zer­bro­chen ist und sich über die Jahr­zehn­te zu ei­nem kost­ba­ren Gut ent­wi­ckelt hat. Den­noch muss man wei­ter­hin gut auf­pas­sen, dass die­ses kei­ne Sprünge be­kommt und zu Bruch geht.>

    Dagegen finde ich die Hochzeit, die mir jetzt dann bevorsteht, auch nicht schlecht, nämlich die Petersilienhochzeit und anschließend die Nickelhochzeit! Na toll, wo ich doch auf Nickel allergisch bin!!!! Haha...

    Dir auf jeden Fall einen schönen Hochzeitstag und alles erdenklich Gute von
    Margit

    AntwortenLöschen
  7. Ja, liebe Vany! Das hast Du allerdings getoppt ;o)
    Ich gratuliere Euch ganz herzlich zur Porzellan-Hochzeit (Petersilien-Hochzeit hört sich aber furchtbarer an!)
    Was hat der arme, verlassene in Madrid gemacht? Aber das war bestimmt schnuppe ;o) Wenn´s einmal so ist, dann ist es so ♥ Viele weitere glückliche Jahre wünscht Euch die Elke

    AntwortenLöschen
  8. Ach, Porzellanhochzeit klingt doch gar nicht soooo schlimm. Viel wichtiger ist doch, dass ihr es schon so lange aushaltet miteinander... ähm... so schön habt miteinander, meine ich. ;))

    Ich gratuliere zur Porzellanhochzeit!

    Lieben Gruß
    Anna

    AntwortenLöschen
  9. Was für eine herzige Geschichte!! <3

    Herzlichen Glückwunsch Euch beiden. ^^

    AntwortenLöschen
  10. Hi vany,
    ach du warst die dritte im Bunde mit dem Hochzeitstag. Auch dir meinen Glückwunsch. ABer selbst der perfekteste Mann eignet sich nicht zum Goldschmiedekurs :o)

    Wir haben auch schon ein paar Jahre aufm Buckel miteinander. 17 verheiratet plus 5 dazu sind wir zusammen. Und auch wir haben eine schöne Geschichte. Die ist zu lang für einen Kommentar. Die lass ich mal vom Stapel, wenn wir in HH in einem schönen Cafe sitzen. Aber beim Goldschmied waren wir bislang auch noch nicht............

    Grüßle
    Tanja

    AntwortenLöschen
  11. hach , so schööön . Ich liebe solche Geschichten .

    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  12. "ich trage das fonduegerät"

    episch!!!

    wunderbar!!!

    ich gratuliere ebenfalls zur porzellanhochzeit!

    AntwortenLöschen
  13. -___- ihr blog hat meinen ersten kommentar gefressen...*möff*

    jedenfalls wollte ich sie ebenfalls beglückwünschen und erwähnen, dass ich den satz

    "ich trage das fonduegerät!"

    im zusammenhang mit dem ersten kennenlernen episch finde!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. nein, Frau Argh, der frißt nichts. Der wartet brav, bis ich sage, dass er fressen darf.

      Danke schön an alle Gratulanten.
      Auch von Herrn Hütchen, der sich als wahrlich heroisch betrachtet, ob der ewiglangen Zeit, die er es schon mit mir aushält.

      Löschen
  14. Oh liebe Vany auch von mir die Herzlichsten Glückwünsche für Euch zu diesem wunderbaren Tag und der tollen Kennlerngeschichte.
    Ich fand Silberverlobung saudoof.....da haben wir flugs geheiratet, wenn man das so nach 25J. sagen kann, lol. Aber auch das ist nun schon wieder 7Jahre her, oooh schreck, wir sind im verflixten siebten Jahr war mir noch gar nicht bewusste :-%
    Und da habt ihr euch für dieses Wochenende die Kelleraktion aufgehalst....na da gibt es doch romantischeres.
    <3 <3 <3 liche Grüße Ilona

    AntwortenLöschen
  15. Hach, was für eine tolle Kennenlerngeschichte Vany, danke!

    Nach 20 Jahren nennt man es also Porzellanhochzeit...warum bloß?
    20 Jahre... wouw. Ob ich und Mista E. das auch mal erleben dürfen? ich hoffe es so sehr.. Ich habe ihn leider so spät in meinem Leben kenenngelernt, dass es wohl zu einer goldenen Hochzeit nicht mehr reichen wird...*schnief*

    Ich gratuliere Dir aus ganzem Herzen! Und hoffentlich schreibst Du uns hier irgendwann mal einen Beitrag mit der Überschrift : "Goldene Hochzeit" :)

    AntwortenLöschen
  16. hi meine liebe,
    herzlichen glückwunsch auch von mir.
    bin zwar etwas später aber es kommt von herzen.
    vielleicht sehen wir uns ja bald mal wieder.
    lg auch an gg

    lg ute

    AntwortenLöschen
  17. Doofes Wort. Aber schööööön! Gell? Herzlichen Glückwunsch! Und feiert schön! Gibt's Fondue, oder ist es bei euch auch so heiß?
    Grüßle
    Ursel

    AntwortenLöschen
  18. liebe Vany,
    deine Kennlerngeschichte hat mir doch bisschen Gänsehaut gemacht, aber ganz wohlige!!!!
    das sind die magischen Momente, oder nicht? so schön und so süß: "ich trage das Fonduegerät"
    könnte aus einem Film stammen, ist absolut Hollywoodtauglich.
    Bei uns ist am 2.9. 25 Jahre Standesamt - als sprich Silberhochzeit!Haben wir aber nicht gefeiert, weil wir das nächstes Jahr mit dem kirchlichen Termin machen ;o)aber Silberhochzeit hört sich auch voll spießig und alt an, finde ich, da ist Porzellan ja noch besser!
    Habt es schön, ihr beiden und zu deinem post unten kann ich nur sagen.. hier läuft es genauso. Weggeworfen wird nichts, Haus platzt.
    Mutti dreht durch.Aber das ist ein anderes Thema.... liebe Grüße, cornelia

    AntwortenLöschen
  19. HAch, du schreibst herrlich! Fonduegerät, grins... Ich bin ja sowas von neugierig! Wie gings weiter??? Was sagte Freundin (ohne Tigerchen) dazu?? und erst recht der aktuelle WeitwegLover??? Spannend!
    Bei mir war es ähnlich. Lieblingsmann auf einem Geburtstag kennen gelernt und dacht: was ist denn das für einer??? Tja, das war dann auch der EINE. Hat sich ebenfalls ganz schnell herauskristallisiert (trotz anfänglichem Schock, kicher)
    liebe Grüße
    Dani

    AntwortenLöschen