Donnerstag, 19. Dezember 2013

Flohmarkt....

....ist immer wieder eine Herausforderung....

Vor allem, wenn Hütchens um 6.45 Uhr zum Aufbau ausrücken wollen, am Sonntag.
Geht schon damit los, dass der Wecker garantiert NICHT klingelt, weil die Programmierung am Abend zuvor im Dunkeln nicht hingehauen hat.
Endet auch auf keinen Fall damit, dass das Wasser am Sonntag um diese Uhrzeit noch kalt ist und ich mir die Haare waschen muss....

Meine Freundin Hanni und ich haben diesen Tag lange geplant.
Also "geplant" ist vielleicht ein bißchen übertrieben, aber wir wollten unbedingt die alten Klamotten los werden und haben dann eben einen 5-Meter-Stand gebucht.
Wir haben schon des Öfteren zusammen auf Flohmärkten gestanden.
Man nennt uns auch die "Geschwister Fürchterlich" der Gebrauchtartikel.

Wir sind mit zwei Autos, einem wirklich Großen und einem wirklich Kleinen  - beide beladen bis unters Dach - aus dem Hütchenweg abgefahren.

Endlich am Ziel, haben schon alle ihre Stände fertig.
Wir nicht.
Wir wissen nämlich erstmal gar nicht, wo wir hin müssen.
Sowas ist ein gefundenes Fressen für Herrn Hütchen, der mich in solchen Momenten aus eisigen Augen anstarrt und schnauft.
Während mein lieber Mann gegen einen Wutanfall vor den ganzen Leuten ankämpft, fährt der Gatte meiner Nachbarin quer durch die Stände. Das ist der, der das beeindruckende große Auto hat.
Es hatte ein bißchen was von Indiana Jones..... nur dass die Herumstehenden nicht weggerannt sind, sondern mit offenen Mündern das schwarze Fahrzeug angestarrt haben.
Irgendwann wurde ein Info-Mensch auf die Irrfahrt aufmerksam und schritt helfend ein, indem er uns unseren Platz zeigte.

Kaum stand Auto Nr. 1 an der richtigen Stelle, brach die Hölle über uns herein.
Das kann man gar nicht in Worte fassen.
Die Leute wollten die Klamotten und Handtaschen und überhaupt alles gleich aus dem geöffneten Kofferraum heraus kaufen.
An den Aufbau eines Standes war überhaupt nicht zu denken.
Wie die Hyänen haben die Menschen die Sachen an sich gerafft.

"Lasst uns doch erstmal aufbauen - Ihr könnt doch gleich wieder kommen!", rief ich immer wieder in die unerschütterliche Menge - keine Reaktion...
Die Damen und Herren pressten sich das Gelump vor die Brust und gaben nichts wieder her!

Einen Überblick zu behalten war schlicht unmöglich.
Und das war erst das Auto von Hanni......

Ich weiß nicht wie, aber wir haben es geschafft, sowas wie einen Stand in dem Getümmel aufzustellen.
Die ersten zwei Stunden lief es super.
Egal was, die Leute haben gekauft.
Teilweise wohl sehr günstig, denn bei einem Bummel über den Markt fand Hanni das eine oder andere Teil an anderen Ständen wieder....
Finde ich nicht schlimm, in erster Linie wollte ich den Krempel los werden.
Aber komisch ist es schon, wenn eine was mit den Worten "die Kinder werden sich so freuen" kauft und es dann beinhart auf ihren Tisch stellt, oder?

Wir hatten uns Stühle von Globetrotter mitgenommen, damit wir nicht die ganze Zeit stehen müssen.
Natürlich kam irgendwann einer vorbei, der ebendiese Stühle kaufen wollte.

"Was kostet Stühl?", fragt mich der kleine, dicke Mann.
"Zusammen 30 Euros", antworte ich.
"Neee," sagt er und macht eine Handbewegung nach irgendwo hinter mir.
"Da hinten ist Mann. Verkauft Stühl für 10 Euro. ZWEI Stühl!"
"Okay, dann kauf die....."
" 10 ist besser! Ist nur andere Marke", erklärt er mir.
" Eben, dann kauf die für 10. Meine gibt's für 30."

Er zottelt los... wir machen es uns in den 30-Euro-Stühl bequem, weil gerade Flaute ist.
Kommt der kleine Kerl doch wieder an, mit dem Handy am Ohr.
Kuckt mich an und ruft:
" Hier! Mein Frau dran. Sagt auch 10 Euro besser!"
"Genau und mein Mann sagt, 40 Euro ist besser!", lach ich. "Wird jetzt immer teurer."
Weg war er.

Kommen zwei Männer und schauen sich ein Kleidchen von Moschino an.
" 25 Euro", sagt Hanni.
"Nee, zu viel!"
"Ist Moschino... nagut, 20 Euro!"
Der eine dreht das Kleid auf links, inspiziert es und hängt es zurück.
"Is' nich' echt," stellt er fest.
Meine Verblüffung ist grenzenlos.
Ich erinnere mich genau, wie ich es im Sommer 1998 in Stresa bei Moschino gekauft habe....
"Quatsch!"
"Ich kenne echt. Das ist Fake."
"Hau ab!", krieg ich grad noch raus.
Das war bestimmt etwas leichtsinnig. Manche Leute sahen wirklich zum Fürchten aus.
Diese beiden Herren gehörten dazu.

Die, die wirklich etwas kaufen wollten, waren gegen halb zwölf verschwunden.
Bis 13 Uhr kamen nur noch 50Cent-Menschen. Es war wirklich nervtötend.
Zeit zum Abbau, fanden wir.
Beim Einpacken hängt Hanni mir ein duftiges Sommerkleid von H&M an meinen Kleiderständer.
"Das musst Du einpacken", sag ich.
"Nee, das ist Deins", sagt sie.
"Das kenne ich nicht. Meins ist das nicht."
"Meins auch nicht."
Es wird auf ewig ein Rätsel bleiben, wo dieses Kleid hergekommen ist.
Wir werden uns den Erlös von vielleicht zweiEurofünfzig beim nächsten Flohmarkt teilen, denke ich.

..............

Lieben Dank für die Worte zum letzten Post.
Ich umärmel Euch alle mal eben....
Inzwischen bin ich auch wieder fröhlicher.

Nur das mit der weihnachtlichen Stimmung, das wird dieses Jahr wohl nichts mehr.
Heute ist in Hamburg letzter Schultag vor den Ferien.
Fröhlich ist natürlich gnadenlos weihnachtlich zumute.
Ich habe genau EIN Geschenk.
Am liebsten würde ich die weihnachtliche Deko wieder im Keller verstauen.
Weihnachten kann man nicht ausfallen lassen, oder?

Habt einen schönen Tag, vany

Kommentare:

  1. Ach Vany, das war wirklich ein interessanter Flohmarktbesuch. Danke dafür ;)! Und mit Weihnachten... mach doch alternativ Programm. Verschenk selbst gebastelte Gutscheine für: einen Zoobesuch, einen Schwimmbadbesuch in einem besonderen Schwimmbad, ein selbstgestricktes Teil (wenn du stricken kannst) FArbe darf ausgesucht werden.... und wenn die Kinder kleiner sind. Amazon ist recht schnell das passt noch bis Weihnachten ;) Ansonsten: wer schreibt denn vor wie Weihnachten gefeiert wird? Neue Feste braucht das Land ;) Ich drück dich und wünsch dir ein Weihnachtsfest das zu eurer Familie passt und mit dem du zufrieden bist!
    Drücker
    Dani

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Vany,

    was mußte ich gerade lachen !! Genau so ist es mir vor ein paar Jahren (mein letzter Flohmarktstand) auch passiert. Ich kam gar nicht mehr an unser Auto ran, da turnten andere drin herzum ;-)
    Weihnachtsstimmung habe ich dieses Jahr auch keine, wir haben gerade mal einen Adventskranz sonst nix....naja, dann noch den Baum um gut ist, jetzt brauche ich wohl auch nichts mehr zu dekorieren, denn heute in einer Woche ist ja schon fast wieder alles vorbei.
    Wünsche Dir und Deinen Lieben schöne Feiertage !!

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  3. WANN SCHREIBST DU ENDLICH EIN BUCH???

    Ich mein das ernst. Du kannst das wirklich.
    Plan für 2014: vany sendet Manuskript an Verlag! Buchtitel: Neues aus dem Hütchenweg!
    Angebot: Ich les dir Korrektur!

    Es ist einfach herrlich zum Lesen!

    Grüßle
    Tanja

    AntwortenLöschen
  4. Es freut mich zu hören, dass es Dir wieder besser geht! Weihnachten ausfallen lassen? Tja, mit Kindern ist das wohl ein wenig schwierig! Aber vielleicht, wenn Du nichts erwartest, wird es besonders schön! Drücke auf jeden Fall die Daumen!
    Habe mich gerade köstlich über Deine Flohmarktgeschichte amüsiert! Herrlich!!!! Kann mir das richtig gut vorstellen!!! Ich oute mich mal als Flohmarkt-Hasser! Vermutlich bin ich ein gebranntes Kind, weil mein Mann leidenschaftlicher Flohmarktgänger ist und immer alles Mögliche anschleppt! Entsprechend sieht unser Dachstudio aus!!!! Dieser ganze Ramsch macht mich kirre!!!! Haben schließlich genügend davon zu Hause!!!!
    Wünsche Dir eine gute Zeit!!!!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  5. Danke! Habe sehr gelacht am frühen Morgen und wähnte mich für einen Moment auf dem Flohmarkt, so realistisch hast du das beschrieben. Es ist so. Ganz genau SO. Ich hasse diese Grabbler, die dir die Klamotten direkt aus den Kartons ziehen und dann noch feilschen wie die Blöden. Und ich hasse diese Menschen, die offenbar Interesse an einem Artikel haben, aber zu geizig sind und so den halben Vormittag feilschend an den Stand zurückkehren. Boah. Die machen mich rasend.

    *g* Rasend macht mich aber auch der Junior, der den "Spaß" mal mitgemacht hat. Der versaut einem das Geschäft, es ist unfassbar! Nett aussehenden Menschen möchte er den Kram am liebsten schenken (!) und fährt mich vor versammelter Mannschaft an, dass ich nicht so hohe Preise fordern soll. Und anderen verkauft er nichts, weil ihm deren Nase nicht gefällt. Seinem alten Gameboy hat er den ganzen Tag hinterhergetrauert, weil er den auf mein Drängen hin an eine "blöde Kuh" verkauft hat, die "eine hässliche Nase" hat. ;D

    AntwortenLöschen
  6. Oh Vany!
    Ist Moschino...., herrlich!
    Hauptsache man ist den Krempel los und hat ein paar Mark in der Tasche.
    Nichts ist schlimmer, als den ganzen Schiet zu Hause wieder verräumen zu müssen.

    Unsere diesjährige Weihnachtsdevise:
    Nichts zum Hinstellen!
    Wir sind doch alle so satt.
    Bis die Tage, Miri-Maus

    AntwortenLöschen
  7. hrhrhrhr...wie geil ^^ und überall das gleiche auf den flohmärkten...ich habe während des studiums auch öfters flohmarkt gemacht und den alten krempel der verwandschaft verscherbelt...immer das gleiche bild. fuffsich sent? eüro? eüro? *umkipp* einmal wollte einer direkt den alten ford escord meines oppas kaufen, den ich zu transportzwecken missbraucht hatte...

    AntwortenLöschen