Sonntag, 29. Dezember 2013

Sonntagmorgen


Kennt Ihr das, wenn einem tausend Sachen durchs Hirn schweifen?
Manchmal weiß ich gar nicht, wie ich auf solche Gedanken komme.
Da stößt irgendeine kleine Kugel eine größere an und schwupp - dreht sich das Gedankenkarussel.
Vor allem früh morgens, so um fünf, wenn ich eigentlich noch schlafen möchte.

Erst ist es nur eine Kleinigkeit, wie
"Ich muss mal"
gefolgt von
"Durst"
und dann kommt
"Ich muss den Wäschetrockner ausschalten, weil der ab sechs Uhr den teuren Tagstrom frißt".
Aber ich bin zu faul, um einfach aus dem Bett zu hopsen und eben in den gräßlich kalten Keller zu stolpern.
"Ich muss jetzt wirklich"
und
"Steh auf, Du faule Socke, räum den Geschirrspüler aus! Aber leise"
schießen durch meinen Kopf.
Tatsächlich schaffe ich es ins Bad, um dann aber gleich wieder ins mollige Bett zu fallen.
Und dann geht das innere Zwiegespräch los:
"Was hat Beate gestern gesagt? Das war ganz schön fies...."
"Lass das jetzt! Schlaf ein!"
"Kann die sich doch wirklich sparen, solche Texte."
"Ja, da hast Du Recht, aber schlaf doch noch ein bißchen..."
"Wenn sie das nochmal sagt, dann sag ich ihr meine Meinung. Hackt da auf Silke ein als gäbs kein Morgen..."
"SCHLAFEN SOLLST DU!"
"Blöd, dass mir immer erst hinterher einfällt, was ich alles hätte sagen können..."
"Halt den Mund"
"Was voll Geistreiches... die soll sich mal an ihre eigene Nase fassen, die dumme Nuß"
"OmG. Das geht Dich doch gar nichts an. Silke kann selber reden."
"Jetzt bin ich richtig sauer. Ich steh auf."
"Ach nein, es ist doch sooooo kuschelig hier. Bleib noch."
"Na gut. Noch einmal umdrehen."
..... aber es klappt nicht.
Ich schlafe nicht mehr ein.
Mein Kopf hat alle Funktionen eingeschaltet.
"Ich habe Hunger."
"Das kann doch gar nicht sein, Du hast gestern Abend soviel gegessen."
"Stimmt. Aber der Wäschetrockner...."

Ich stehe auf.
Wie von Geisterhand sind Beate und Silke aus meinem Kopf raus.
Ich mach mir eine Tasse Kaffee.
Gehe in den Keller und schalte den Stromfresser aus.
Klappe mein Laptop auf und klicke mich durch Eure kleinen Welten.
Freue mich über die Bilder und die Worte, lache oder trauere mit Euch
und genieße leise den frühen Morgen.

So ein Sonntagmorgen ist großartig.

****

Die Rabenfrau (obere Blogrolle - meine Linkfunktion zickt) hat gestern gefragt, wann wir "entweihnachten"....
Ich habe schon wieder den unbändigen Drang alles abzuräumen und Tulpen zu kaufen.

Leider möchte meine Familie den Krempel noch bis morgen stehen haben.
Einige Kleinigkeiten räume ich heimlich weg.

Für dieses Jahr habe ich mir vorgenommen, nicht wieder alles in den Keller zu bringen.
Stattdessen werde ich mir bei jedem Teil die Frage stellen:
"Würdest Du damit nochmal umziehen wollen?"
Wenn die Antwort "Nein" lautet, dann fliegt es in die Tonne.
Guter Trick, was?

****

Noch ein paar Worte, um Unklarheiten auszuräumen:

Ich moderiere die Kommentare nicht, um die zu löschen, die mir nicht in den Kram passen.
Ihr müsst schon zu dem stehen, was Ihr von Euch gebt.
Keineswegs will ich hier nur freundliche Worte.
Kritik ist manchmal angebracht, denke ich.
Bin ja nicht Wonderwoman.
Ich lese die Kommentare schlicht und ergreifend gern zuerst für mich allein.
Ihr schreibt hier für mich etwas.
Das finde ich einfach schön.

"Anonym" geht nicht, wegen der Spams!
Mir gehen die perversen Links, Reisetips oder
"Your Blog is so wonderful"- Kommentare auf die Nerven.

"Anonym" muss auch nicht sein, weil man in sekundenschnelle ein Pseudonym einrichten kann.
Deshalb ist es mir ein Rätsel, warum so viele, die kleine Gemeinheiten in ihre Kommentare packen, "anonym" sind.
Ist doch nichts leichter als sich einen anderen Namen auszudenken....
"Katzenklo" oder "Eselspisse" sind zum Beispiel schöne Namen.
Wenn Du so heißt, dann fällt es Dir vielleicht noch leichter, etwas Fieses zu schreiben.

Ich bin eine zickige Giftspritze und brauche solche Pseudonyme nicht.
Denn ich schreibe hier, in meinem Zimmer, was mich bewegt.
Würde mir im Traum nicht einfallen, jemandem in seinem Schreibzimmer auf den Teppich zu pieseln.
Es gibt viele Blogs, die nicht nach meinem Gusto sind.
Zumeist verdrehe ich nur die Augen und klicke mich weg.
Das ist so herrlich einfach im Netz.
Ich muss da nicht sitzen bleiben und einen schlechten Kaffee trinken.
Klick und weg.
Hin und wieder fallen mir Schieflagen auf, über die ich nicht hinwegsehen will.
Darüber schreibe ich dann auch.
Ansonsten ist das hier mein Tagebuch-Zimmer.

Ich hoffe, damit sind die Fragen beantwortet ;-)

****
Genießt die letzten Tage des Jahres und habt einen schönen Sonntag,
vany

Kommentare:

  1. Ich steh Sonntags morgens gerne früh auf... erst recht im Winter. Wenn noch alles dunkel ist und die Meute schläft, der Tannenbaum glitzert und die Kerzen strahlen.... das hat so was friedliches. Dann Metallica an und die Spülmaschine ausgeräumt!
    Lach, neee mach ich nich. Ich sitz dann auf der Couch und lese oder sticke was bis die ersten die Treppe runter poltern und Frühstück rufen ;)
    Hab einen guten Rutsch, ich lass morgen die Korken knallen ich hab nämlich Geburtstag, grins!
    herzliche Grüße
    Dani

    AntwortenLöschen
  2. Ach ja, die senile Bettflucht befällt mich auch des öfteren! Wir sind eben nicht mehr die Jüngsten! Haha... Allerdings genieße ich die morgentliche Stille im Haus! Dafür gönne ich mir so oft es geht einen "altersgemäßen" Mittagsschlaf!!!
    Übrigens kannst Du DEINEN Blog so aufziehen, wie DU willst! Wem das nicht passt, braucht ja nicht bei Dir reinschauen!
    Einen schönen Sonntag wünscht Dir Margit

    AntwortenLöschen
  3. Liebeste Vany,
    dieses Gedankenkarussell kenne ich sooo gut! Wäre es nur der stromfressende Wäschetrockner, der es andreht... was wäre ich glücklich! Ich würde ihm mein halbes Monatsgehalt (die Hälfte von sehr gering ;o)) in den Schlund werfen!
    Wir haben im Schlafzimmer einen CD-Player mit gaaaaannnnz vielen Hörbüchern und -spielen. Das reicht von *Jane Eyre* über *Die Langerudkinder* bis *Benjamin Blümchen*! Davon lege ich dann eine ein, damit es aufhört, das Karussell. Es wirkt. Vielleicht ein Versuch?
    Ansonsten muss ich ja eh um 03.00 Uhr raus und flitze dann was mehr als eine Stunde durch die Straßen des Nachbarortes. Da denke ich mich auch oft in Rage über all´ die Seelenqualen-Scheisse, die andere einem vor die Türe kippen...!
    Einen guten rutsch ins neue Jahr wünscht Dir die Elke, die Dinge oft zu schnell wegwirft. Manchmal dann ewig danach sucht, um aber dann einzusehen, es ist wirklich weg ;o)
    Ein frohes neues Jahr 2014! Elke

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Vany,
    das Gedankenkarussel... Ist mir sehr vertraut, weniger morgens, mehr abends beim Einschlafen. Zum Glück ist es nicht mehr so schlimm wie zu der Zeit als ich krank war. Bei mir ist es Bettina, die mich gerade sehr beschäftigt mit ihrer kindischen Eifersucht und ihrem Neid... Frauen, die es nicht ertragen können, mal 5 Minuten NICHT der Nabel der Welt zu sein, GANZ gruselig. Themenwechsel. Unsere Weihnachtssachen inkl. Baum bleiben bis zum 6. 1. stehen. Mir ist die Zeit irgendwie immer zu kurz, vor allem mit dem Baum. Ich wünsche Dir und Deiner Familie einen guten Rutsch und alles erdenklich Gute für 2014!

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  5. Kleiner Nachtrag...
    Natürlich habe ich kapiert, daß Du nicht nur karussellierst um den Strompreis des Wäschetrockners. Liebe Grüße, Elke (die jetzt gerade auch doof findet, daß die Kommentare nicht sofort erscheinen ;o))

    AntwortenLöschen
  6. Du musst erklären, warum du die Kommentare moderierst? Hm... in die Wohnung lässt man ja auch nicht jeden und schaut erstmal, wer vor der Tür steht. Selbstverständlich moderiere ich auch. ;))

    In deinem Kopf geht's ja hoch her. Und ja, das kommt mir ein bisschen bekannt vor, obwohl ich weder einen Trockner noch eine Silke habe. *g* Habe mal gelesen, dass das bei vielen Frauen so tickt... in jeder Lebenslage. In jeder... also auch horizontal. Und dann habe ich mich mal selbst beobachtet und mir fiel auf, dass ich, kurz vor dem Gedanken an die ehelichen "Pflichten" an den EINKAUFSZETTEL und die Wäsche dachte! Das ist soooo furchtbar! *seufz* Gar nicht so furchtbar ist, dass ich jetzt endlich mal das Weihnachtszeugs wegräumen kann. Denn ganz ehrlich: In diesem Jahr hat es mich genervt. Einzig die bunte Lichterkette am Wohnzimmerfenster darf bleiben. Den ganzen Januar über. Bei dem Wetter wirst du doch depressiv...

    AntwortenLöschen
  7. Hai Vany!
    Zum Glück dreht sich besagtes Karussell bei mir sehr, sehr selten.
    Aber wenn es erstmal anläuft, ohoho dann kriegt gedanklich jeder sein Fett weg . Und wenn mich niemand wecken würde, würde ich bis 10:00 schlafen.
    Da kenn ich nix.
    Hat jeder diesen Tag- und Nachtstrom, oder muss man das im Tarif festlegen? Das wusste ich gar nicht. Ich Hirni warte immer bis zum Morgen mit dem Anstellen jeglicher Elektrogeräte, falls mal was durchschmort.
    Na super, dann weiß ich ja schon mal, wie ich 2014 Geld spare.
    Die Weihnachtssachen hätte ich am liebsten heute weggeräumt, aber auch bei mir will der Rest der Belegschaft noch ein bisschen "Feeling".
    Ich werde wohl am 1.Januar entweihnachten.
    So Vany, jetzt wünsch ich Dir noch mal explizit für das neue Jahr alles alles Gute, viel Glück und Gesundheit, weiterhin Liebe, Liebe, Liebe und dass alle Deine Wünsche wahr werden.
    ("All you need is love" "John Lennon, kluger Mann" / Indipendence Day)
    Bis die Tage, Deine Miri-Maus

    AntwortenLöschen
  8. Liebe vany,
    Gedankenspiele. Direkt nach dem Aufwachen. Kommt mir irgendwie bekannt vor............................wenn ich nur wüßte, wo der Knopf zum Ausschalten ist. Besonders toll jetzt im Urlaub. Nächste Woche würde ich dann gerne wieder länger schlafen..............

    Ich bin ja eine lautstarke Verfechterin bei der Einhaltung von Weihnachtszeiten. Ich kann nur kopfschüttelnd Ende Oktober zusehen, wie sich die Blogs damit überschlagen, wer die erste Weihnachtsdeko zeigt. Und wer dann am schnellsten in der Nacht zum 27.12. wieder abräumt. Mein Weihnachten beginnt zum 1. Advent und endet am 5.1.. Am Dreikönigstag beginnt hier die Fasnet mit Häsabstauben. Da ist dann keine Zeit für wegräumen.
    Im nächsten Jahr muss ich von Berufs wegen vielleicht schon Mitte November dekorieren. Damit muss ich mich erst mal auseinandersetzen.

    Als ich diese Woche im Depot ein Geburtstagsgeschenk kaufen wollte, da war am 27.11. von Weihnachten nix mehr zu sehen. Einfach weggewischt. Was war noch gleich der Sinn dieses Festes? Konsumrausch und möglichst viel essen.

    Ach übrigens, ich liebe deinen Blog. So wie ich alle Blogs ohne eideidei und mit klaren Worten liebe! Diese heile Welt ist doch zum Kotzen. Sorry.

    Grüßle
    Tanja

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Vany, hast du den Weihnachtskram schon verstaut? Ich habe fest vor, bis zum 6. Januar durchzuhalten. Scheint eine nordische Eigenschaft zu sein, diese Eile *ggg*. Tja, das Gedankenkarussell. Bei mir dreht es sich eher nächtlings, wenn ich einschlafen will. Ich stehe dann oft wieder auf und lese bis 3 oder 4 Uhr. Und morgens komme ich dann natürlich kaum aus der Kiste. Nachtstrom haben wir bei unserer neuen Stromgesellschaft nicht mehr. Darum muss ich mir desterhalben jedenfalls keine Gedanken mehr machen. Praktisch!
    Rutsch gut rüber!
    Ursel
    PS: Falls jemand einen Knopp für's Karussell-Abschalten erfindet: Bitte auch mir Bescheid geben!

    AntwortenLöschen
  10. Hey, vergessen: Hast du wieder Spam-Kommentare? Bei mir geht es gerade. Ich moderiere nur noch Kommentare, die zu alten Postings kommen. Funktioniert ganz gut. Schimpfkanonaden kriegt man damit natürlich nicht zu fassen...

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Vany,

    genau das will ich auch machen, nicht den Weihnachtskram stumpf zurück in den Keller bringen, sondern vorher entmüllen. Leider bin ich da noch völlig gelähmt und kriege den Dreh nicht, darum liegt noch einiges an (nicht zum Einsatz gekommenem) Xmas-Zeug im Arbeitszimmer.

    Ich wünsche dir einen guten Rutsch in ein gutes 2014!

    Liebe Grüße,
    Salanda



    AntwortenLöschen
  12. Bei uns wird am Dreikönigstag entweihnachtet. Aber ich möchte noch nicht entwintern, d. h., alles was nicht spezifisch Weihnachten ist, sondern "nur" Winter, das bleibt noch bis Lichtmeß. Da kommt dann dafür die Faschingsdeko (also gar nix, naja, vielleicht ne Girlande oder so).

    AntwortenLöschen
  13. Geht die Kommentarfresserei jetzt auch bei mir los? Mäh. >_>

    Also nochmal, wenn auch mit Verspätung jetzt quasi:

    Gedankenkarussell kann ich auch, glaub mir. *umkipp* Problematisch wird es dann, wenn man die Gedankensprünge auch in seine Plaudereien einpackt und die Menschen einem dann nicht mehr folgen können. (Ist in meiner ehegattlich angetrauten Familie übrigens sehr verbreitet. *lol* Wie oft wir uns ratlos anschauen, weil wir einen Sprung verpasst haben. :D)

    Weihnachtsdeko hatten wir keine, insofern stellt sich die Frage des entdekorierens gar nicht erst. Nur eine schmucke LED-Lichterkette, die man fernbedienen kann mit allerlei verschiedenen Lichteinstellungen, haben wir. *_* Die kommt aber nicht weg. Die haben wir ums Kopfende unseres Bettes geklebt und da darf die erstmal bleiben. Voll das muckelige Licht, gerade jetzt, wenn es draußen mehr grau denn licht ist.

    Wer hat Dich angemault? In Fällen, wie von Dir beschrieben, find' ich Löschung jedenfalls absolut legitim. Wär' ja noch schöner... (Am besten ist ja, wenn so Leute dann noch wegen ihrem grundrechtlich zugesicherten Recht auf Meinungsäußerung plärren. *an Kopf fass*)

    Ich habe Dich übrigens noch nie nicht als Giftspritze erlebt. (Und dabei bin ich echt Meister im "Dinge falsch auffassen und mich dann angegriffen fühlen."
    Wo issen die, die giftige Zicke? oO Haste sicher im Keller verfrachtet, mh? :-)

    AntwortenLöschen