Dienstag, 1. April 2014

meine Nerven...


.... meine Nerven... liegen blank....

Der Besichtigungsterrorismus nimmt ungeahnte Züge an.

Einige Tage vor den Terminen bringen Ordnung in unser Haus.
Die Kinderzimmer sind zuerst dran. Danach sollte ich den Zutritt zu den Zimmern verbieten.

Die Wäsche wird bis auf den letzten BH weggewaschen.
Nicht auszudenken, wenn da einer meiner Slips auf der Leine hängen würde.

Die Küche sieht aus, als wäre sie noch nie benutzt worden.
Sogar der Toaster ist komplett krümelfrei.
Tage vorher gibt es nichts mehr vom Herd....

Alle Betten werden frisch bezogen und Staub gewischt.

An Tag X gehe ich durchs gesamte Haus und schalte sämtliche Lampen ein.
Damit muss man frühzeitig beginnen, weil die Sparbirnen ja so ewig brauchen, um es hell werden zu lassen.
Währenddessen kontrolliere ich sorgfältig die Ecken, nirgendwo darf eine Spinnwebe von der Decke baumeln.

Nebenher verabrede ich uns immer zu den Terminen, damit wir nicht auf der Strasse herumlungern.

Für einen Besichtigungsterroristen der besonderen Art haben wir dieses Programm auch abgespult.

Dieser Herr hat angeblich nur mittags Zeit.
Nun gut, dann eben Freitagmittag. Da kann ich entspannt den Schlüssel übergeben.

Wie ich am Donnerstagabend ermattet auf dem Sofa liege, ruft die Frau Maklerin an.

"Der Herr Terrorist kann morgen nicht. Er ist nämlich gar nicht in Hamburg."
Spontaner Typ, denke ich.
"Geht's denn auch nächsten Freitag?"
Aber klar. Das Haus soll verkauft werden.
Da müssen wir durch.

Wie ich am Donnerstagabend ermattet auf dem Sofa liege, ruft die Frau Maklerin an.

"Der Herr Terrorist kann morgen nicht. Sein Kind wird in der Kita eingewöhnt und da dreht seine Frau durch, wenn er ein Haus ankucken will."
Was ist das für ein Depp? Und was hat der für eine Frau?
Kam wohl sehr plötzlich, der Kita-Platz.
"Geht's denn auch nächsten Dienstagabend, so gegen 17.30 Uhr?"
Eigentlich nicht, weil wir Spießer um 18 Uhr zu Abend essen.
Aber gut, was muss, das muss.

Wie ich gestern abend ermattet auf dem Sofa liege, ruft die Frau Maklerin an.

"Der Herr Terrorist kann morgen nicht. Er muss schon morgens wegfliegen, weil die Piloten ab Mittwoch streiken."

WAS? DER KANN MEIN HAUS MAL GANZ GEPFLEGT VERGESSEN!

"Aber Frau Hütchen, da kann er doch gar nichts für. Die Lufthansa hat Schuld!"

QUATSCH! BEI SOLCHEN LEUTEN HABEN IMMER DIE ANDEREN SCHULD!

...........

Es ist ja nicht so, dass das Leben ansonsten nicht normal weiter läuft.
Vor allem mit einem Fahranfänger im Haus.
Prinz Schlau hatte seinen ersten Auffahrunfall und leider vergessen uns das zu erzählen.
Ich erfuhr erst davon als die Unfallgegnerin vor meiner Haustür stand und 600€ forderte.

Meine Nerven....

Habt einen schönen Tag,
vany




Kommentare:

  1. Oh Vany, deine armen Nerven! Ich schick dir Kamillentee und Baldrian und der doofe Typ hat euer Haus eh nicht verdient, Depp der.
    Ich drück die Däumchen für Prinz Schlau... ;) Und das ihr den richtigen Hauskäufer findet!
    Vielleicht sollte ich unser altes Haus auch beim Makler melden, das spornt doch unheimlich zum Putzen an, grübel...
    liebe Grüße
    DAni

    AntwortenLöschen
  2. Kann Dich bestens verstehen. Habe in 4 Wochen unsere damalige Eigentumswohnung verkauft, weil wir unbedingt unser jetziges Haus haben wollten. Ich drücke Dir die Daumen, das es bald klappt.

    Liebe Grüße Lydia

    AntwortenLöschen
  3. Oh nein, zuerst mit Sandschuhen durchs Haus trampelnde Interessenten und jetzt so ein Heini! Wir verdanken unser Haus allerdings auch so einem Heini, der schon ein Jahr überlegte, ob er das Grundstück kaufen soll oder nicht! Er hat dann alle Nachbarn gefragt, wie hoch der Baum vorm Haus vor 20 Jahren war und wie viel der wohl noch wachsen wird und bla, bla....
    Wir haben den zufällig mal getroffen und ihm zugestimmt, dass der Baum einfach furchtbar "störend" sei und wir das Haus nicht kaufen würden!!! Das haben wir allerdings nur gesagt und uns dann blitzschnell das Grundstück reserviert!!! Da hat er ganz schön blöd geguckt!!!! Haha... Unsere Nachbarn, die den Vertrag vorher schon unterschrieben haben, waren heilfroh, dass der nicht Eigentümer wurde! Sie haben ihm auch noch erzählt, dass ihre Kinder furchtbar lebhaft seien!!! Der Ärmste konnte einem ja fast schon leid tun!!! Haha...
    Aber ... so ist das eben! Ich hoffe, dass der Besichtigungsstress bald vorüber ist!!!!!!!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  4. Vany, soll ich mal an 'nem Freitag kommen?
    Dann hast Du nicht umsonst geputzt.
    Aber mal in ächt, kann mir genau vorstellen, was das für'n Typ ist. Kotzbrocken!
    Der würde das Haus sowieso nicht nehmen.
    Und richte Deinem Prinzen mal aus, ich hatte auch direkt am Anfang meiner Karriere einen Auffahrunfall und danach nie wieder irgendwas (bis auf nicht nennenswerte kleinere Beulen und abgefahrene Radkappen). Toi, Toi, Toi!
    Beste Grüße, Miri-Maus

    AntwortenLöschen
  5. Hm...du hast gewonne. Ich schenke dir den Titel von meinem aktuellen Blogpost. Du hast ihn dir redlich verdient. ;)

    Nerven würde ich rüberschicken, wenn ich denn noch welche hätte. Aber ich teile meinen Beruhigungstee und meine Baldrianpillen mit dir. Schicke ich dir per Post und nein, ich komme nicht vorbei. ;))

    AntwortenLöschen
  6. "n". GewonneN. Ein "n" schenke ich dir auch. Hier. ;)

    AntwortenLöschen
  7. Ach du Schande! Euer Hausverkauf artet ja echt in Arbeit aus! Ich lege mal eine Runde Mitleid bei und hoffe, dass du trotz alledem deinen Humor behalten kannst!
    Grüßle
    Ursel

    AntwortenLöschen
  8. Den Schaden an dem Auto meiner Mutter damals musste ich übrigens selber bezahlen. Ich weiß nicht mehr, wie viele Nachtschichten ich bei McD zusätzlich dafür leisten musste.

    AntwortenLöschen
  9. Sie ärmste...ich leg' auch noch ne Großpackung Baldrian drauf. Der Typ geht ja mal gar nicht. Generell gehen Typen gar nicht, bei denen IMMER und grundsätzlich andere Schuld haben. An allem...RAH! Wer nicht will, der hat schon...SO! Sie finden jemanden. Ich bin da ganz sicher. Und das mit dem Autofahren wird auch noch...da bin ich ebenfalls sicher. Ist zwar ärgerlich, dass die Olle da auf einmal mit Forderungen vor der Tür stand, aber Prinz Schlau wird sich schon noch einschießen...ähhh...fahren und dann läuft das schon

    AntwortenLöschen
  10. Bei dir bekommt Frühlingsputz eine ganz neue Definition. Wahrscheinlich wirst du dein ganzes Leben nie wieder so viel putzen müssen und weißt du was, wenn der Käufer dann unterschrieben hat, dann lässt du alles vermüllen...
    Liebe Grüße und halt die Ohren steif,
    Dani

    AntwortenLöschen
  11. liebe Vany,
    kann es dir nachfühlen, .. zwar war ich nie in so eine Lage aber was nicht ist , kann ja noch kommen,... ich weiß, wenn man Häuser anschaut, dann macht Unordnung und dreck einen miesen Eindruck, das ging uns damals so, als WIR Häuser anschauten.. aber für den VERkäufer ist das wirklich Hölle pur, wie lange soll das denn gehen, kann man das nicht bündeln.
    weiß mir keinen Rat außer dir gute Nerven zu wünschen und dich mal feste zu drücken... herzlichst, cornelia

    AntwortenLöschen
  12. Mensch Vany
    würde Dich jetzt gerne in den Arm nehmen und stärken.....was für ein Stress...hoffe aber ihr könnt euch in 12 Monaten entspannt zurücklegen und darüber schmunzeln.
    Für den Trottel würde ich nicht einmal mehr die Bude auf Vordermann bringen, soll der sich das doch schön denken, wobei es ja schön bei euch ausschaut :-) und einen Vorteil hat die Putzerei ja, es ist für die nächste Feier, die ansteht, schon schön sauber ;-) u Du hast damit keinen Stress mehr!
    Drück euch die Daumen, dass ihr bald einen würdigen Käufer findet.
    Und Junior sollte lieber auf Abstand zu den anderen Autos bleiben!
    Dicken Drücker Ilona

    AntwortenLöschen