Mittwoch, 17. September 2014

*heul*

Wenn das mal nicht das Ende des Hamburgs ist, so wie wir es kennen und lieben.
 
 
 
 
Das "Fest"zelt passt nicht mal in den Bildausschnitt.

Die haben mehrere Zelte hintereinander montiert.
Niemand kann mehr den direkten Weg über den Platz nehmen.
Die Schlupflöcher sind mit Flatterband zugehängt.
Sieht aus wie ein Tatort.... naja, ist es ja auch irgendwie.

Jeden Tag muss ich da vorbei.
Eigentlich geh ich immer über den Platz.
Ab jetzt nehme ich die Unterführung.

................................

Heute Nachmittag geht es noch mal zum wohl neuen Hütchenfleckchen in Hütchenburg.
Weil da noch ein Altbau drauf steht, wollen wir in den noch mal rein schauen.
Hoffentlich sind da keine Gruseligkeiten drin.

Ich habe nämlich letzte Woche in der Zeitung gelesen, dass eine Familie, die die Garage des verstorbenen Opis ausräumte, in eben jener Garage einen grausigen Fund machte:

FÄSSER MIT LEICHENTEILEN!
Kopf, Torso, Arme, einen Fuß...... weibliche Teile....

Wenn man schon nicht weiß, was die nächsten Verwandten in ihrer Garage aufbewahren, wie sollen wir da einem Fremden vertrauen?


Habt einen mörderisch sonnigen Abend
vany

Kommentare:

  1. AAAAAAHHH, meine AUGEN!!!!!!
    ♥nic

    AntwortenLöschen
  2. oO Fässer mit Leichenteilen *ugh* ok - der Opi war "hart" drauf...sowas braucht keiner. Wobei ich auch keinen Bock hätte den Opi an sich irgendwo hinter'm Sofa zu finden...hmpf...ich drücke die Daumen für ungruseligen Altbau und gutes Gelingen...

    AntwortenLöschen
  3. Hai Vanylein!
    Solange ihr nicht die Schnapsleichen vom Oktoberfest findet.
    Als ich noch jünger war, wollte ich immer unbedingt eine Leiche im Wald finden. Ist mir nie gelungen.
    Aber wer weiß, vielleicht entdeckt ihr noch was Interessantes.
    Bis die Tage,
    Miri-Maus

    AntwortenLöschen
  4. Na ja, da findest Du wohl mehr "Leichen" in und um das Megazelt, als in dem alten Haus!!! Wird bestimmt spannend... oder auch nicht (siehe Schrank)!
    Viele Grüße von Margit

    AntwortenLöschen
  5. Spannend finde ich das schon, so einen Altbau zu untersuchen! Aber Leichenteile müssen ja nicht unbedingt sein *ggg*. Das Zelt mit den Möchtegern-Bajuwaren würde mir ja auch auf den Keks gehen. Ist die Innenstadt in dieser Zeit denn überhaupt benutzbar???
    Grüßle
    Ursel, glücklicherweise ohne Oktoberfest

    AntwortenLöschen
  6. Gruseligere Gruseligkeiten als auf dem Oktoberfestzeltplatz? Nein. Das glaube ich nicht. *g*

    Oktoberfest in Hamburg, Karveval/Fasching in Berlin... ts... was kommt danach?! Kirschblütenfest auf dem Mond?!

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Vany, das hört sich ja voll gruslig an, ist denn schon Halloween? also bitte, sowas ist echt schauderhaft...
    und was das Oktoberfest betrifft, so sage ich dir, dass der Rheinländer hier unten am dt. Eck das nun auch anfängt, der Karneval reicht ihm nicht, nein er muss jetzt im Herbst auch noch die Sau rauslassen.. also ich bleibe weg..
    Hab da "keinen Vertrag mit" (Zitat Westerwald)... hihi, hab es fein und prüfe die Fässer, ok???
    glg cornelia

    AntwortenLöschen
  8. Breaking bad in Hamburg. Wo zieht ihr hin Vany, lach....nee stimmt das ääächt. Wie gruselig....auch die Oktoberfestzelte unglaublich...
    Selbst meine Bekannte aus Spanien erzählte gerade, dass die dort Ende Sept. ein Oktoberfest auf die Beine stellen. Hachsen und Bier bis zum Umfallen servieren...allerdings nicht an die Deutschen sondern die Spanier die Lieben das, kommen mit Bussen aus Madrid usw. angereist...unglaublich was für ein Fest....hihi. Mich kannst da mit jagen, mag nicht mal Bier.
    Gruß Ilona

    AntwortenLöschen