Sonntag, 19. April 2015

"Papa, was ist das?"

kommt es angsterfüllt von der Wohnzimmertür.
Da steht Schlau  in Unterwäsche und sieht etwas merkwürdig aus.

Total verquaddelt.

"Das JUCKT, das JUCKT so hammer.... WAS IST DAS?", schreit er plötzlich los.

Die Kinderzimmertür fliegt auf und Fröhlich steht  mit entsetztem Gesicht neben dem Entstellten.

Es ist kurz vor Sieben am Sonntagmorgen und die Nachbarn werden uns wieder ein Stückchen mehr hassen.
Herr Hütchen und ich klopfen uns auf die Schenkel vor lachen.
Das große Kind kreischt, er wünscht uns allen die Kretze an den Hals, das kleine ruft immer wieder:
"Was ist denn hier los? Was ist denn hier los?"
Und wir wälzen uns lachend auf dem Sofa.... wer solche Eltern hat, der braucht keine Feinde, ich weiß.

Als wir uns endlich beruhigt haben, nehmen wir natürlich die aufgekratzten, wunden Stellen am Körper unseres Erstgeborenen unter die Lupe... naja, ne Lupe brauchen wir nicht... die Flecken sind ziemlich groß und vor allem großflächig auf seinem Körper verteilt.

Er ist um sechs Uhr aufgewacht und hat Doc G**gle befragt und sich alle möglichen Hautausschläge angeschaut und erklären lassen. Nun ist er Dermatologe.

" Das ist N E S S E L S U C H T !!!! Hast Du das Waschmittel gewechselt?", fragt der schlaue Prinz vorwurfsvoll.

"Ja, hab ich, aber...."

"DUUUU! Das kannst Du doch nicht einfach soooo.... Scheiße!!! Und jetzt?", er brüllt und kratzt und windet sich.

"Vor DREI  MONATEN!!! Was weiß denn ich, was Du für Substanzen einnimmst, wenn Du nachts um die Häuser ziehst?", keife ich nicht minder laut zurück.

"Ach so," er wird kleinlaut.

"Geh kühl duschen und dann gehen wir gleich zur Notapotheke", schlage ich konstruktiv vor.

Herr Hütchen gibt ihm eine seiner Allergietabletten.

"Die helfen gar nicht", jammert er nach zwei Minuten.

"Na, bißchen länger musst Du schon warten.....", knurrt Herr Hütchen.

" Wie laaaaaaaaaaaaaangeeee denn noch?"

Es ist nicht zum Aushalten.
21 Jahre alt und benimmt sich wie ein Zweijähriger.
Ich schubse ihn ins Bad und befehle ihm zu duschen.

Auf dem Weg zur Apotheke wird er wieder normaler.
Läuft quasselnd neben mir her und hat hundert Erklärungen für seinen "Zustand".
Die Katze von seinem Kumpel kann es nicht sein.
Gegessen hat er beim Chinesen, da isst er immer.
Er hat nichts genascht, da wo er den Abend verbracht hat.... (glaub ich nicht) 
Vielleicht das P*ulaner Spezi?
Ja, bestimmt.
Nur das kann es gewesen sein.

"Was ist denn da drin?" Ich bin leicht verwirrt. Er macht sich nichts aus Alkohol.
Wenn er mal ein Bier austrinkt, dann muss er schon wirklich was zu feiern haben.
Habe ich erst einmal erlebt.

" Ganz normales Spezi. Ohne alles... Aber wer weiß schon, was die da rein machen?"

Ja... wer weiß das schon?
Es geht ihm wieder besser.
Die Nachbarn können nun weiter schlafen.
.....

Wir haben jetzt Sommerreifen drauf, können die Wäsche auf dem Balkon trocknen und die Baugenehmigung ist auch schon da.
Startschuß soll Montag sein.
Ich bin verhalten optimistisch.
Eine zeitliche Einteilung der Bauabschnitte ist selbstredend nur unter Vorbehalt.
Die sehen dem Bauende im September entgegen.... ich bin, wie gesagt, vorsichtig.
So, wie ich uns kenne, gibt es sowieso wöchentlich irgendeine Katastrophe abzuwenden.

Neulich haben wir fleißig an unserem Gartenhäuschen die letzten Malerarbeiten erledigt.
Der hintere Nachbar ist schon ein bißchen älter und bewohnt mit seiner Liebsten ein hochinteressantes
Bauwerk (?). Vorne ist es ein winziges Haus, nach hinten haben sie alles Mögliche angebaut.
Garantiert alles ohne jemals eine Genehmigung für irgendwas einzuholen.
Das Eine oder Andere ist schon bemerkenswert scheußlich.
So auch der "Wintergarten"...
Nun kam ja endlich die Sonne raus und zeigte wirklich schmutzige Dachfenster an eben diesem Wintergarten.
Der Alte klettert also behende auf das Dach und fängt an mit Handfeger und Schaufel die Scheiben abzuputzen.
Herr Hütchen und ich stehen indes auf Leiter und Tritt und malen in herrlicher Zweisamkeit.

Es klirrt und scheppert und gibt einen dumpfen Schlag.

Der Nachbar liegt in seinem Wintergarten und rührt sich nicht.
Seine Frau steht daneben und schaut auf ihn runter.

Herr Hütchen springt von der Leiter, rennt zum Zaun und ruft:

"Brauchen Sie Hilfe?"

Sie dreht sich langsam um und schaut Herrn Hütchen gleichmütig an.

"Im Moment nicht, danke!"

Mir klopft das Herz bis zum Hals und die Olle bleibt saucool !

Wie wir zehn Minuten später rüber schauen, sind beide weg und die Jalousien sind herunter gelassen.
Ich sach Euch!
Da geht bei mir sofort die Phantasie auf Reisen und zeichnet die bösesten Geschichten.
"Sie hat ihm den Rest gegeben als wir uns umdrehten!"
"Einen Krankenwagen hätten wir gehört - einen Leichenwagen nicht!"
"Sie wird ihn im Garten verscharren, um weiterhin seine Rente zu kassieren."
Und so weiter und so fort......

Er hat sich den rechten Daumen gebrochen, weil er den Handfeger nicht losgelassen hat.
Mehr Glück als Verstand!
In dem Alter noch auf Dächer herumszukrebsen.
An seiner Stelle würde ich allerdings mal über eine Eheberatung nachdenken.

Ich wünsche Euch einen zauberhaften Sonntag,
vany

Kommentare:

  1. Eijeijei, Vany! Na, wer weiß, wie wir uns benehmen, wenn wir mal wirklich oll sind! Hoffentlich geht es Sohnemann besser!
    Grüßle
    Ursel

    AntwortenLöschen
  2. Und was hatte er nun? Also, Dein Sohn?

    AntwortenLöschen
  3. Na also... wird doch!!! Immerhin geht es jetzt los! Außerdem hoffe ich natürlich, dass sich der Ausschlag bald verzieht! Die Leiche des Nachbarn kannst Du später suchen... ein Toter läuft ja bekanntlich nicht mehr weg!! Haha...
    Drücke für den Bau wirklich beide Daumen!!!!
    Viele Grüße von Margit
    P.S.: Ich war übrigens heute schon in Hamburg!!!! Na ja, zumindest auf dem Spielbrett! Meine Jungs spielen z. Z. mit voller Begeisterung "Deutschlandreise"... ein Spiel aus unserer Kindheit!!! Vielleicht kennst Du das ja auch noch!!!

    AntwortenLöschen
  4. euer Leben ist ein einziges Abenteuer, Vany, da bleibt ja kein Auge trocken!
    ;O))

    Und irgendwie zieht ihr das Chaos auch magisch an, oder nicht? ;O))
    Ich wünsche erstmal einen entspannten Sonntag, alles Liebe, cornelia

    AntwortenLöschen
  5. ich lach mich schlappppppp. Vany herrlich deine Phantasie und ganz besonders wenn die mit Dir durchgeht, hihi......so entledigt man sich unliebsamer Nachbarn.....einfach durch Anwesenheit...Wer weiß was die hinter ihren Jalousien verbergen müssen....Miss Marpel.....
    Bin auf die Fortsetzung gespannt.
    LG Ilona

    AntwortenLöschen
  6. Zu Prinz schlau.... Waschpulver könnte es sein oder Stress und dann Nesselsucht....leidet er unter Heuschnupfen...kann sich auch im laufe der Jahre verändern, ging meinem GG so. Konnte schon als Baby keinen Weichspüler vertragen!! Juckt ihn dann auch wie bolle.
    Und was hat der Hautarzt festgestellt?
    Eure Reaktion auf seine Verzweiflung war nicht nett, er wird nie wieder mit einem Problem bei Euch auftauchen, wenn man dafür ausgelacht wird....ging mir mal als Kind so (ich war wohl 11J.) danach habe ich nie wieder mich mit Problemen an meine Eltern gewandt...war keine gute Reaktion. Dafür gibt's Daum nach unten!!!
    Gruß Ilona

    AntwortenLöschen