Donnerstag, 28. Mai 2015

Bis heute

erschloss sich mir nicht, warum einige Frauen ein Kopftuch tragen.
Also, so im Alltag.
Da drunter ist es warm, jeden morgen muss man es kunstvoll um den Schädel schlingen und überhaupt sollte das Tuch dann ja auch noch zum restlichen Outfit oder zur Stimmung passen, oder so.
Wirklich darüber nachgedacht habe ich eigentlich nur einmal und zwar wegen des Schlagwortes
"Kopftuchverbot". Und auch da nur halbherzig.

Ich trage auch ein Tuch auf dem Kopf, wenn ich im Garten arbeite.
Jedoch nur, weil ich angsterfüllt an irgendwelche Krabbeltiere denke, die meine Haare als Brutstätte für irgendwas mißbrauchen könnten.
Oder hin und wieder, wenn ich vergessen habe meine Haarfarbe rechtzeitig zu kaufen und das Grau der Zeit sich durchschummelt.
Ich habe mir sagen lassen, dass die eine oder andere auch mal ein Tuch trägt, wenn sie einen "BadHairDay" hat.

Aber - ich halte es, wie mit allem Anderen eigentlich auch: Geht mich nichts an, so lange niemand von mir verlangt eins tragen zu müssen oder versucht eines meiner Kinder in irgendeiner Weise zu bekehren.
Einzig Burkas sind mir unheimlich, weil die Frauen darunter nirgendwo hinschauen.
Sie sind so blicklos.
Das macht mich wuschig.
Gerade, wenn man mal aus Versehen eine anrempelt.
Da kommt gar nix unter dem Monstertuch heraus..... nicht mal ein Gemurmel - nichts.
Ich denke, das ist politisch nicht korrekt ausgedrückt.
Aber eine Burka ist wahrscheinlich auch nicht korrekt.... lassen wir das....

Also zurück zum kopfbedeckenden Tuch:

Seit heute weiß ich, dass es einen noch viel besseren - ach, was sag ich? - DEN Grund schlechthin gibt, sich fest ein Tuch um den Kopf zu wickeln!

Ich muss gestehen, dass ich beim Anblick der Dame zunächst zusammengezuckt bin, weil ich dachte, Prinzessin Leia wäre als Kopfgeldjäger unterwegs.... "Woodou, woodou..."

Selbstredend hatte ich weder ein Handtuch noch Alufolie dabei.
Sonst immer - BEIDES!



Erleichtert durfte ich feststellen, dass es keine Maske war... auch waren die Geräusche kein interstellares Gebrabbel, das vom Platzen der Erde erzählte... naja, jedenfalls glaub ich das.
Verstanden habe ich natürlich kein Wort.
Egal.

Nein, einfach nur eine Frau.
Eine Frau mit einem Handy.
Festgewickelt im Tuch um ihren Kopf.

Das ist so fantastisch praktisch!

Beide Hände frei, keine verkürzten Sehnen in der Ellenbeuge und (!) der/die Angerufene versteht jedes Wort, weil das Handy direkt vorm Mund hängt.

Klasse!

Oh weh - jetzt läuft "Alf" im Fernsehen... hab ich da doch was falsch interpretiert?

Und den hab ich heute auch noch gesehen.... nur als Ballon... aber.... ein ... zwei.... drei.... Zeichen....



ich geh mal in die Küche und dann ins Bad.... habt einen schönen Abend....
vany (?)

Kommentare:

  1. Hallo Vany
    nu war ich einige Tage in Urlaub und habe hier nicht gelesen und was sehe ich.....das Haus fast fertig, super klasse....das ging ja schnell. Sieht schon toll aus, auch der Pool für Herrn Hütchens Fische....ziehen die noch vor euch ein?? Denke GG hat Recht, Einzug im September... bei dem Tempo.
    Hier gegenüber bauen die seit Nov. (Einzugstermin Sept. 2015) und haben gerade mal den 3. Stock erreicht....na Oss*s. Sagen schon immer die bauen wie mit Legobausteinen, alles gesteckt, wird mit Messer zurechtgeschnitten, ist aus irgendeinem leichten Schaumstoff, weiß nicht wie da mal ein Nagel in der Wand halten soll. Bin gespannt wer zu erst fertig wird, die oder ihr (was ich denke). Macht weiter so....bin so gespannt wie´s fertig aussieht, wird bestimmt toll.
    Das mit dem Hütchenhaus ist ja der Hammer, kann ich mir gar nicht in weiß vorstellen.
    LG Ilona

    AntwortenLöschen
  2. Ach ja, das mit dem Handy habe ich auch schon mal gesehen......das ist ja so was von Grotte, bekloppter kann´s nicht aussehen. Weiß nicht was mir mehr Angst macht, Burka oder das ans Gesicht gewickelte Handy. Könnte ja auch eine getarnte Bom*e sein.
    Eine Zeitbombe auf jeden Fall. Die Strahlung so dicht am Kopf, kann nicht gut sein. Nee, davon lass man lieber die Finger und benutze Mikro wenn Du die Hände frei haben musst.

    AntwortenLöschen
  3. Vany, Deinen Gedankengängen zu folgen, ist auch nicht immer einfach.
    Aber schön die Vorstellung : Du mit Kopftuch im Garten.
    Trägst Du dabei Kittel oder Schürze?
    Miri-Maus (an der Lupine nagend)

    AntwortenLöschen
  4. Das mit dem Handygebrabbel geht ja auch ohne Kopftuch mit diesen modernen Höhrern. Ich finde es so oder so seltsam, wenn ein Mensch da irgendwo herum steht und vor sich hin schwätzt. Das erste Mal, als ich einen Kerl so vor sich hin sabbeln hörte, dachte ich, der hat 'ne Meise und habe mich an der Bushaltestelle vorsichtshalber mal ein Stück weit von ihm entfernt. Erst hinterher fiel mir dieses Ohrdings auf.
    Ursel *manchmal ganz schön hinter dem Mond*

    AntwortenLöschen