Montag, 1. Juni 2015

Keine Treppe

Die haben die Bautreppe nicht aufstellen können.
Weil in dem Treppenaufgang die Stützpfeiler für die OG-Decke noch stehen bleiben müssen.

grmpf

Aber - sie haben es bestimmt "gut" gemeint - sie haben eine monströs lange LEITER in den Treppenaufgang gestellt.
Zu Herrn Hütchen meinte der Polier: " Da kommt auch Ihre Frau wieder runter...."

Ja, genau... und schneller als mir lieb ist... 95% Steigung oder eigentlich GEFÄLLE!

Am Wochenende mussten wir den Steckdosen- und Beleuchtungsgang antreten.
Zwingend.
Es ließ sich nicht weiter aufschieben.
Großmütig hatte ich Herrn Hütchen angeboten, alle Anschlüsse im OG allein bestimmen zu dürfen.

Das wollte er aber nicht... versteh ich gar nicht..... egal, er hat sich verweigert und mich gezwungen über das Gerüst durch das Kinderzimmerfenster ins Obergeschoß zu klettern.

Ich bin begeistert.
Herr Tapfer von Helma hat genau verstanden, was wir wollten.
Natürlich ist alles klein, aber es ist übersichtlich. Nicht verwinkelt, sondern gemütlich.
Okay - ein bißchen verwinkelt.
Die Bäder sind mit ihren 5 und 7qm erstaunlich groß. Nagut.. ist ja auch noch nichts drin...
Bis auf unsere Duschwand.
Aus unserem Schlafzimmer wollte ich gar nicht mehr raus. So sweet!
Die Dachterrasse ist nicht wirklich groß - WUNDERBAR!
Fröhlichs Zimmer ist perfekt, wenn auch nicht üppig.
Meine Nähecke ist ein Traum....

Die Freude über die gelungene Zimmeraufteilung wurde jäh getrübt, als mir einfiel, dass ich auf dem selben Weg wieder runter muss.
Nun muss ich dazu sagen, dass zwischen Gerüst und Haus mindestens ein halber Meter Abstand ist.
Ich bin nur wenig mehr als einen Meter länger .... UND: weil der Boden noch nicht seine entgültige Höhe hat (kommt ja Schweißbahn, Estrich, Heizung und Holz drauf) geht mir das Kinderzimmerfenster bis knapp unter die Brust!
Wie - bitte schön - sollte ich da wieder hoch, durch, drüber und zum Gerüst zurück?

Herr Hütchen musste einsehen, dass das nicht geht und wollte, dass ich behende die 95%-Gefälle-Leiter herunterhopse.....

Ich bin nicht blöd - Ich bin ein Schisser vor dem Herrn.

Weil Herr Hütchen Angst hatte, dass ich das Haus schon jetzt beziehe, auch wenn keine Fenster oder Türen oder ein Klo drin sind, hat er eine wilde Leiterkonstruktion von der Dachterrasse zum Gerüst gebaut.
Er ist also eine Etage tiefer, die Leitergeschichte mit einer Hand fest umklammert stehen geblieben und hat mich am Hintern stützend liebvoll nach unten geleitet.....

Ich bin wieder da.
Ich kann noch alles bewegen.
Ich kann wieder posten.... Was will ich mehr?

EINE BAUTREPPE!

......

Prinz Schlau ist frisch verliebt.
Das Rehlein ist weitergezogen :-(
Schon vor einiger Zeit....

Jetzt haben wir Tinkerbell - und ich sag Euch, die ist mindestens so süß wie Julia Roberts in Hook.
Ich bin ganz angetan.
Wunderhübsch, klug und weiß, was sie will.
Zart wie eine Elfe.
Na, jedenfalls sind Schlau und Tinkerbell ziemlich viel unterwegs und arbeiten fleißig, um sich Reisen nach Kopenhagen und so leisten zu können.

:-)
Ich freu mich.

Nur so zur Info, weil das Rehlein ja nicht mehr hier auftaucht und keiner veriwrrt sein soll, wenn ich von Tinkerbell erzähle.


Soviel erstmal aus Hütchenburg.
Ich werde die Tage frische Baufotos machen, weil wir diese Schweißbahngeschichte bekommen und Fenster!
Ja!
Fenster!
Ich könnte dann doch nochmal nach oben klettern und mir einen Schlafsack bringen lassen.
Ist vielleicht auch ganz gut, wenn man die Gewerke direkt im Blick hat.

Habt einen schönen Abend, vany



Kommentare:

  1. Du hast meine volle Bewunderung für deinen Einsatz. Und zur Not hätte es ja bestimmt Plan B gegeben, indem man dich über die Mauer wuchtet und dann nach unten in die starken Arme Herrn Hütchens fallen lässt. :-)

    AntwortenLöschen
  2. zum glück hast du wieder boden unter den füßen! in der mitte der geschichte hatte ich kurz mal angst, du hättest diesen post im obergeschoß eures hauses geschrieben!
    wie schön, dass dir das haus gefällt, schließlich baut man nicht alle jahre neu!
    lieben gruß, susi

    AntwortenLöschen
  3. Köstlich...^^ jetzt können sie vielleicht einigermaßen ermessen, was ich die letzten knappen 6 Jahre so erdulden musste und weswegen ich deswegen oft leicht ungehalten war *umkipp* aber toll natürlich, dass alles so gut gefällt und das alles gut gegangen ist!

    AntwortenLöschen
  4. Also solche Leitergeschichten wären auch nichts für mich!!!! Mir reicht es schon, wenn ich ab und an auf das Garagendach muss, um die Abläufe sauberzumachen! Schicke da normalerweise einen meiner Jungs hoch!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  5. Du hast eine Nähecke? Und schon bin ich neidisch am frühen Morgen. Wobei ich gar keine Nähecke will. Aber eine Leseecke nur für mich. Mit einer Fensterbrettsitzbank und Blick in einen wunderschönen Garten, nur wenige Gehminuten vom Meer entfernt. (Ich glaub, ich hab doch was geraucht). *grübel* Da ist die Leseecke das geringste Problem in diesem Tagtraum. ;D

    *g* Gerüste hochklettern macht Spaß, oder? Ich klettere überhaupt gerne irgendwo hoch. Ich trau mich nur nie wieder runter. Aber da geht es wohl nicht nur mir so. ;D

    AntwortenLöschen
  6. Du Heldin!

    Mich hätten da ja keine 10 Pferde rauf gebracht. Erst recht nicht wieder hinunter. Mir wird ja schon schwindelig, wenn mich der Nordmann auf die Schultern nimmt...

    Aber schön, dass das Häuschen so sehr Deinen Vorstellungen entspricht!! Dann lohnt sich all das Gewese ja. :o)

    "Tinkerbell" - hihi. Wie niedlich. Vor allem schön, dass Du sie leiden kannst und dem Schlau sein Glück gönnst. Gibt ja leider viele Mütter, die mutieren zur Bestie, wenn Sohnemann eine Frau mitbringt. Ich höre immer so Geschichten aus dem Bekanntenkreis meiner SchwieMa. *grusel*

    AntwortenLöschen
  7. Einfach eine Ohnmacht vortäuschen und die starken Baujungs das richten lassen :-)

    LG, Holger

    AntwortenLöschen
  8. Hehe, Vany da steht es ja...Nähecke...aber warum nur eine Ecke, wenn ihr schon baut, da hätte doch ein Zimmer drin sein können, oder soll mal von Prinz Fröhlich oder Schlau das Zimmer, wenn sie das Haus verlassen haben, dafür gedacht sein. Frau/ Mütter dürfen noch träumen, seufz.
    Mit der Leiteraktion uiuiiii.... schön, dass Herr Hütchen so besorgt um dich ist....und Du wieder heil runter gekommen bist.
    LG Ilona

    AntwortenLöschen