Dienstag, 28. Juli 2015

Das Beste am Urlaub: Der Fahrstuhl

- das ist natürlich Blödsinn.
Aber wenn man die Koffer nach dem Urlaub in den dritten Stock hochgeschleppt hat, dann weiß man die technischen Errungenschaften der Menschheit wahrlich zu schätzen.....


Ein fröhliches Hallo in meine Runde!

Wir sind wieder da.

Es war so schön.
Das Wetter war durchwachsen, der Lärmpegel im Zentrum der Weltmetropole Scharbeutz unerhört hoch, der Strand nur einmal überfüllt und das Essen beinahe ausnahmslos richtig gut.

Hin und wieder ein Regenschauer.
Ein vollkommen überflüssiges Schützenfest.
Einmal war es so heiß, dass wohl alle Hamburger die Stadt verliessen, um uns Gesellschaft zu leisten.
Das Essen bei dem Italiener war noch schlechter als im Jahr zuvor.
Er wird von der Liste "Kann man mal machen" gestrichen.


Dafür eröffne ich eine neue Liste

"Leute, die ich vergraulen werde, wenn ich einen ruhigen Strandtag haben möchte"

Es ist für mich nicht nachvollziehbar, wie sich Menschen um 11 Uhr das erste Bier öffnen.
Die Angetrauten sich das Döschen Prosecco aufreißen.
Die Kinder um 11.15 zum Fritten holen gejagt werden, um
danach  die Grundlage für drei weitere Runden Alk geschaffen zu haben.
Ab 15 Uhr werden die Gören genötigt Crepes zu besorgen.

Nach 16 Uhr hat der Pegel den Stand erreicht, an dem alle umliegenden Strandkorbmieter fluchtartig ihre Körbe verlassen.
Wenn man sich das angehört hat, dann will man nur weg:

"Daggi, sach ma. Ihr wart doch auch schon auf Mall-llorka, nä?"
Daggi wühlt gerade in der monströs großen Kühltasche - ach, was sag ich: im KühlSCHRANK! -
um zwei weitere Döschen hervorzuholen.

"Letztes Jahr waren wir auf Sylt. Da sind aber nur noch die Hundestrände gut....", sagt Daggi.

"Ach... wieso denn das?", fragt Heidrun interessiert.

"Da sind die reichen Säcke. Die haben alle Hunde, weil sie dann an den Hundestrand gehen können und da stehen die Strandkörbe nicht so dicht wie hier....."

"jaja... können sich auch nur noch reiche Säcke einen Hund leisten", resümiert Heidrun.

(Ich brauche schnell Geld und einen Hund, schießt es mir durch den Kopf.)

"Auf Malle ist das nicht so...", wirft Heidruns Mann ein. Dass der noch gerade steht, ist ein Wunder.

"Nee, da kommen die nicht hin mit ihren Hunden und Suffs....", lallt Daggis rotgesichtiger Gatte.

(Suffs? Was ist denn das? Die sind hier im Suff... )

"Jo.... has recht, die großen Autos kriegen die nich in Fliega!"

(Große Autos? Suffs? Hä? ..... als ich endlich raffe, dass die Flachzange SUV meint, entschliesse ich, dass es Zeit ist aufzubrechen.... Herr Hütchen sitzt lachend im Korb und kommt da gar nicht mehr raus... er findet die Unterhaltung großartig...)

Einige Tage später durfte ich diesen Herren anschmachten:


Hachz.... ich liebe die Karl-May-Festspiele in Bad Segeberg...... und natürlich sollt Ihr auch das Haus noch bewundern dürfen.


Herr Hütchen hatte einen mittelschweren Anfall, als wir nach dem Urlaub auf die Baustelle kamen.

"Das sieht hier ja aus wie die Landungsbrücken nach dem Hafengeburtstag!", rief er entsetzt aus.

Da hatte er vollkommen Recht.
Bin mal gespannt.
Die Herrschaften haben bis heute Zeit, ihre leeren Flaschen, Becher, Verpackungen und restlichen Materialien sowie ihre kaputten Werkzeuge einzusammeln.
Morgen sollen die Gräben für die Leitungen ausgehoben werden.

Ich wünsch Euch allen besseres Wetter und mir auch.
Habt einen schönen Tag,
vany

Kommentare:

  1. Was denn, wie denn, da seid ihr einmal im Urlaub und die Bauarbeiter schmeißen eine Party, oder wie? :)

    Beim "Suff" hat's mich glatt vom Hocker geworfen. Herrlich! Es gibt aber auch so Gestalten... *g*

    AntwortenLöschen
  2. Suffs! Hahaha... ich lieg am Boden. Ich wäre wahrscheinlich wie Herr Hütchen auch, aus dem Lachen nicht mehr rausgekommen. :D

    Oh... und Winnetou! Wobei ich ja schon immer mehr Fan von Old Shatterhand war. Da hätte ich dieses Jahr mit Herrn Bauer richtig was zum Gucken bei den Festspielen :-))

    Gutes Ankommen im Alltag und gute Nerven für die Baustelle. Sieht schon richtig gut aus.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Haha... Suffs!!!!! Großartig!!!! So hat halt jeder seinen eigenen "Suff"!!!! Manchmal ist es peinlich, sich als Deutscher zu outen, wenn ich sowas höre!!!
    Unsere Baustelle war übrigens immer super sauber aufgeräumt... das haben wir immer wieder auch von außen gehört! Geht ja gar nicht, dass es da aussieht, wie Sau! Aber Euer Hausbau geht ja wirklich gut voran! Die Holzverkleidung sieht übrigens toll aus!!! Gefällt mir!
    Gruß Margit

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Vany ich musste gerade schmunzeln;-)) Vielleicht solltet ihr mal den Strand in Eckernförde probieren- auch der Italiener und seine Pizzen sind zu empfehlen. Das Haus sieht mit dem Holz schon richtig wohnlich aus. Es wird, behalte weiterhin deinen Humor und liebe Grüße von der Ostsee, Puschi♥

    AntwortenLöschen
  5. hallo vany,

    und wir waren derweil in Hamburg.............als es so heiß war :)

    Grüßle
    Tanja

    AntwortenLöschen
  6. Hey Vany
    schön, dass ihr so viel Spaß an der Küste hattet. Wieso verschlägt es euch wieder nach Scharbeutz? Aber lustig ist es da ja schon, oder sollte man sagen eher traurig, na die Leutchen gibt's wohl an jedem Strand.

    Schön sieht euer Häuschen aus. Die haben wohl noch nicht mit euer Rückkehr gerechnet, upps.....das gibt Ärger....hihi.

    Da hattet ihr aber Glück mit dem Wetter, bei den Festspielen.....gab ja einige Regenschauer in den letzten drei Wochen.

    LG Ilona.

    AntwortenLöschen
  7. Ich hoffe, du hast dich gut erholt im Urlaub! Bei DEM Unterhaltungsprogramm, giggel... Karl May Festspiele wollt ich auch schon immer mal und dorthin wo die Immenhoffilme gedreht wurden ;)
    Liebe Grüße!
    Dani

    AntwortenLöschen