Sonntag, 15. April 2012

von Tieren im Haus...

Prinz Schlau war  ungefähr 12 Jahre alt und stand eines Nachts an unserem Bett.
"Mami, bei mir im Zimmer ist ein Tier und frisst Gummibärchen!" Er war wirklich entrüstet.
"Was für Gummibärchen?", fragte ich verschlafen.
"Das ist doch jetzt egal", meinte er," kann ich zu Euch ins Bett?Das ist ein großes Tier!"
Oh neee, dachte ich, das riesige Kind in unserer Mitte....
"Hast Du denn Deine Tür zugemacht, damit das Tier nicht zum Mini-Prinzen kann?"
"Natürlich, Mami!"
Und so schlief der große Prinz selig in unserer Bettmitte und ich war hellwach. Ich habe mich erstmal versichert, ob denn die eine Prinzentür tatsächlich geschlossen war. Natürlich NICHT!
Wegen der dunklen Nacht fand ich den Aufstieg ins Obergeschoß ein bißchen gruselig und habe nur die Tür geschlossen ohne nachzuschauen was denn für  ein monströses Tier da die Gummibärchen vertilgt.
Nach einem Blick auf den schlummernden Prinzen Fröhlich wollte ich wieder in mein Bettchen schlüpfen - aber: weggegangen - Platz vergangen....
Am frühen Morgen rief der kleine Prinz mich vom Sofa und wir beide haben ein bißchen im Wohnzimmer gespielt, als ein Blatt an uns vorüber geweht wurde.
Ein Blatt? Wind? In meinem Haus?
Niemals zuvor, oder danach, habe ich so schnell eines meiner Kinder an mich gerissen, bin auf einen Stuhl gesprungen und habe nach meinem Liebsten geschrien!
Der dann auch sofort angerannt kam und die Situation überhaupt gar nicht erfasste, sondern erstmal loslachte... (im Nachgang natürlich verständlich: seine hytserische Ehefrau in Unterwäsche mit einem Dreijährigen auf dem Arm auf einem Stuhl stehend, beide mit schreckgeweiteten Augen... )
"DAS TIER IST HIER UNTEN!" Ich war außer mir.
"Was ist es denn für ein Tier?", fragte er kichernd.
"Das weiß ich doch nicht!" irgendwie kam ich mir nun doof vor, so auf dem Stuhl stehend, mein Kind an mich gepresst... "Es sah aus wie ein Blatt..."
Er nahm mir den Kleinen ab und half mir vom Stuhl: "Vielleicht eine Maus?", gluckste er fragend.
"...hmmm... ja, das könnte sein... WO SIND DIE MÄUSEFALLEN?"
Nachdem ich das Haus einmal auf links gedreht hatte fand ich EINE Mäusefalle - eindeutig zu wenig für das Untier, von dem niemand wußte, wo es sich aufhielt.

Prinz Schlau mussten wir wecken, der hatte nichts mitbekommen, musste aber zur Schule.
Nachdem ich Prinz Fröhlich in den Kindergarten gebracht hatte (Zehn Minuten vor Acht und es war mir völlig egal, dass die Erzieherinnen, das nicht gut fanden), bin ich sofort in den nächsten Baumarkt und habe ALLE Mäusefallen gekauft, die sie da hatten. Die Dame an der Kasse hatte großes Mitleid mit mir.
"Haben Sie soviele Mäuse?", fragte sie mich.
"Bestimmt!" Ich konnte ja schlecht sagen, dass ich nur eine gesehen habe...

Um Viertel nach Acht war ich wieder zu Hause. Mit 40 Mäusefallen. Viel zu wenig, wie ich fand!
Vor der Haustür lag ein Müllbeutel... und während ich darüber nachdachte, warum der da liegt und nicht in der Mülltonne, erkannte ich darin die Maus - erledigt, in der einzigen Falle, die wir im Haus hatten...
Der Eheliebling stand vor mir und sagte mit Stolz in der Stimme:
"Wenn Du sie nicht tot sehen würdest, würdest Du mir nicht glauben, dass sie tot ist!"

Da hatte er absolut Recht... ich habe dann noch einen Kammerjäger bestellt. Prinz Schlau müssen wir seitdem nur noch mit Mäusen drohen, dann räumt er geflissen alle Essensreste weg... und wir haben noch 38 Mäusefallen, von denen wir in diesem Jahr einige auf die Terrasse stellen werden.
Denn, während ich hier sitze und schreibe, kommt alle paar Minuten eine Maus vorbeigehuscht... Wehret den Anfängen!

Genießt den Sonntag, vany

Kommentare:

  1. Ohhh .. das kann ich mir richtig gut vorstellen ..;) ..... Bei Mäusen ist vorbei mit lustig ...

    LG und einen Mäusefreien Sonntag wünscht Dir Heidi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo vany,
    also Mäuse im Haus sind auch hier nicht erwünscht. Habe aber auch noch nie eine gesehen und das bleibt auch hoffentlich so. Auf Stühle spring ich allerdings nur wegen großer schwarzer Spinnen. So stand ich als Teenie mal gesschlagene 3 Stunden auf einem Stuhl, bis meine Eltern vom Kegeln zurückkamen. Kürzlichst mußte mein Papa hier anrücken weil eine Riesenspinne an der Wand über der Badezimmertür saß. Und mein Mann auf Geschäftsreise.......supi, immer wenn man sie mal wirklich braucht.

    Einen schönen Sonntag und
    ein liebes Grüßle von Tanja

    Ach übrigens, bei mrs.columbo kann man einen Fortsetzungsroman weiterführen. Das wär doch eine gute Chance, dass Romanschreiben mal auszuprobieren! Ich schick die den link gleich mal per mail.

    AntwortenLöschen
  3. Das neben mir sitzende Kaninchen hat auf irgendeine Taste gedrückt.
    Jetzt weiß ich nicht, ob schon was abgeschickt wurde oder nicht.
    In mir kam jedenfalls die Befürchtung auf, dass ich vielleicht zu sorglos bin.
    Wenn Du schon wegen einer Maus den Kammerjäger rufst, wie würdest Du Dich in unserem Haus fühlen?
    In unserem vorigen Haus, war mal eine Fledermaus in der Diele.
    So eine riesige Bauernhausdiele mit 3,50m hohen Decken. Und ich musste mit Motorradhelm (ich hatte Angst, dass sich das Viech in meinen wuscheligen Haaren verfängt) auf eine Leiter stellen, um überhaupt ran zu kommen.
    Herr Miriam hatte sich im Wohnzimmer versteckt. Der hat's nicht so mit Tieren.
    Solltest Du mal wieder Probleme haben, call me.
    Ich erledige das schnell und unbürokratisch.
    Einen schönen Sonntag und bis die Tage
    Miri-Maus (ich leg mir mal 'nen anderen Namen zu)

    AntwortenLöschen
  4. Oh nee, Mäuse sind auch überhaupt nicht mein Fall, ich kann dich da sehr gut verstehen. Und wo man eine Maus sieht, sind ja bekanntlich 100! Übrigens, die fressen auch gerne Schokolade, wir hatten im Büro auch schon den Kammerjäger. Bei meinen *Schwiegereltern* schleppt die Katze die Mäuse direkt auf die Terrasse und verspeist sie vor Ort. Grusel.
    Wünsche dir noch einen mausfreien Sonntagabend!
    LG Kilchen

    AntwortenLöschen
  5. Hey Vany!

    Also ich weiß genau, auf unserem Dachboden, da leben welche von den süßen Dingern ♥ Wahrscheinlich flüchten sie vor unserem Mörder-Kater ins Haus :o) Der legt die nämlich zu gerne gemordet vor die Haustüre. Große und kleine! Ist schon was her, da hat er eine kleine im Flur lebend angeschleptt. Wer stand auf dem Geländer vor Angst? Mein Mann! Aber ist es nicht auch der riesen Elefant, der sich vor Mäusen fürchtet ;o)?
    Dir einen mäusefreien Restsonntag. Vielleicht magst Du ja aber die rosa und weißen von Har.bo??? Liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
  6. ach, herrlich, vany! danke, da muss ich echt lachen, wenn ich mir das bildlich vorstelle...und ich bin froh,dass ich heute beim teich-entleeren-schrubben-erneuern nur mit fischen und -erstmals- mit fröschen zu tun hatte...die waren so putzig, wollten & hüpften ständig wieder in den teich und schnallten nicht, dass er leer war! hatte ich einen wieder ins beet gesetzt, sprang mir der nächste wieder zwischen die füße...dauernd hüpfte und raschelte es vor mir im efeu...also wenn ich da mal nicht schlecht träume :) dann komm ich zu dir in die bett-ritze...:))
    liebe gute nacht*grüß*chen!

    AntwortenLöschen
  7. Ohje...stell Dir vor, wir haben hier Waschbären, aber die kommen nicht ins Haus. Und für Mäusefallen sind sie eh zu groß... :-)
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  8. Hey Vani
    Mäuschen finde ich nicht schlimm.Das die Schoki mögen kann ich bestätigen, lach. Da ich keine esse und Weihnachtsmänner in ihrer metallischen Hülle so hübsch aussehen wurden diese sehr gehütet. Bis eines Tages die Stiefel angeknabbert waren. Hatte meine Schwestern in Verdacht, es waren aber die Baby-Mäuse hinter der Holzverkleidung, die ich mit einer Engelsgeduld hervor lockte, diese wurden meinen Eltern nach der Heimkehr dann stolz gezeigt. Tja, habe meine Mutter auch nie so schnell auf den Stuhl springen sehen wie damals, lol. Ich fand die ganz niedlich, die Mäuschen.
    Was ich unheimlich fand war ein Marder am Hausdach und vor einem Jahr die Bienen (Wespen?) im Erker, die mich Nachts stachen. Horror pur.

    Du bist ja sicher :-)) bei 38 Fallen im Haus

    GlG mimi

    AntwortenLöschen
  9. na klar, du bist unsere rettung, damit es mit dem fortsetzungsroman weiter geht. hab schon öfter hier mitgelesen, super dass tanja an dich gedacht hat! "hier!" schreien musst du bei ms.101things, posten hier bei dir, meinen post verlinken und eventuell auch deine/n nachfolger/in bekannt geben, sobald sich jemand gemeldet hat.
    freu mich schon auf die fortsetzung! schön, dass es dir bei mir gefällt und du dich als leserin angemeldet hast! liebe grüße von susi

    AntwortenLöschen
  10. Hey Vanny,
    ich würde mich freuen wenn du mit machst!
    Schau mal hier http://wasdaslebensobietet.blogspot.de/2012/04/mein-thema-regen.html

    Knutschknuddeligegrüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Vany,

    ich LIEBE Mäuse. Nix wie her damit. Die sind so süß. Und Mäusefallen - ich ruf den Tierschutz !!! Sogar im Haus würde ich sie dulden und stundenlang zugucken, was sie so machen. Also, wenn du sie nicht brauchst ...

    Liebe Grüße
    Manou

    AntwortenLöschen