Mittwoch, 31. August 2016

Ferienende

Unser Sohn hält gern Vorträge.
Weniger für uns und zu unserer Erziehungsleistung.

Er redet gern vor Publikum.
Das macht er auch gut.
Er kann frei sprechen, bringt das Volk zum Lachen und jeder hat den Eindruck, er kenne sich richtig aus, im gerade vorgetragenen Thema.
Bei Referaten musste ich den Älteren immer unterstützen.
(Sprich: alles lesen, alles zusammen fassen, auf Karteikarten schreiben, aufpassen, dass er die Dinger auch einpackt u.s.f.)

Der Lütte macht das lieber allein.
Er übt wahrhaftig Kritik an meinen Entwürfen.
Wenn ich sage: Mach es nicht so kompliziert, das verstehen deine Klassenkameraden nicht!
Dann verdreht er die Augen und bringt zum Ausdruck, dass ihm das herzlich egal ist......
Schließlich müsse die Lehrkraft ihm folgen können und davon gehe er aus.

Allerdings haben beide den gleichen Gendefekt: Ich muss ihnen alles hinterher tragen.
Ich kann nicht zählen, wie oft ich in den letzten 16 Jahren  in einer der Schulklassen auflief, um vergessene Teile nachzuliefern.......
Ich fand es jedesmal höchst erstaunlich, dass in den Zeugnissen beider Lümmel stand, sie hätten IMMER alle ihre Unterrichtsmaterialen dabei gehabt.

Aber was erwarte ich?

Meine Kinder besuch(t)en eine besondere Schule.
Eine an der nie was irgendwie so funktioniert, wie man sich das als Eltern so vorstellt.
Zumindest organisatorisch lernen die niemals was dazu.
NIEMALS.
Während bei Prinz Schlau die mittleren und schweren Unwägbarkeiten einmal jährlich auftauchten - wie z.B. das verschollene Zeugnispapier - kommt es bei Fröhlich gern geballt.

In diesem Jahr wird mein Sproß in die 8. Klasse gehen. Wenn die so groß sind, dann dürfen sie vom Neubau in den Altbau ziehen.... Leider wußte die Schulleitung bis vor 10 Minuten nicht, wohin da.
Mit großem Bedauern wurde uns und den Kindern vor den Ferien mitgeteilt, dass man beim besten Willen keine Ahnung hatte, wohin mit der "überzähligen" Klasse.
Wenn ich nicht heute morgen eine Mail mit Raumanfrage geschickt hätte, dann wüßten die das wahrscheinlich noch immer nicht...

In den ersten Ferientagen erreichte uns eine Rundmail mit der aktuellen Bücherliste.
Wir müssen die Bücher selber kaufen.
Herr Hütchen und ich sind nach 12 Jahren Erfahrung mit der Schule und ihren kleinen Macken, dazu übergegangen die Bücher grundsätzlich erst in der ersten Schulwoche käuflich zu erwerben.
Alles andere wurde auf Dauer zu teuer.
Die Liste stimmt nämlich NIE.
NIEMALS.
In diesem Jahr gaben die ISBN - Nummern die Lehrerhandbücher an.
Das mag ja recht interessant sein, aber haben will ich die nicht.
Nach mehreren Versuchen der Schule, doch noch ein stimmige Liste herumzuschicken, haben Eltern, Schüler und Leitung aufgegeben.
Bin schon gespannt, wann wir die Bücher tatsächlich ordern werden.

In der zweiten Ferienwoche kam  eine Entschuldigungsmail.
Die Zeugnisse seien nicht korrekt ausgestellt, es fehle eine Zensur.
MUHAHAHAHAHAHA

Großartig!
DAS hatten wir tatsächlich noch nie.......
Alle Zeugnisse der 7. Klassen müssen neu geschrieben werden.
Hoffentlich hat nicht wieder jemand das Papier versteckt.

Ich wünsche allen, die heute ihren letzten Ferientag genießen, einen guten Start ins neue Schuljahr.
Also einen reibungslosen....

Habt einen schönen Tag,
vany

Kommentare:

  1. :D Wir bekamen mal ein Zeugnis in dem halbwegs durch der Name des Schülers wechselte - und der Klassenkamerad bekam das meines Sohnes...♥nic

    AntwortenLöschen
  2. Erinnert mich ein wenig sn die Schule, mit der es wir zu tun haben! Ich dachte ja mal, ich melde mich nach 8 Uhr im Sekretariat, weil es da vorher sicherlich ziemlich zugehen würde. Habe aber nicht bedacht, dass die Mitarbeiterinnen um Punkt 8 Uhr erst mal Frühstückspause machen. Aber ansonsten... alles "super" organisiert dort! Aber erst mal haben wir hier noch Ferien!!!!
    Viele Grüße von Margit

    AntwortenLöschen
  3. Na, wenn ich das so lese, bin ich froh, dass diese Zeiten für uns schon lange vorbei sind. Hihi, eine Freundin von mir ist mal mit dem Wintermantel über dem Schlafanzug in die Schule gerannt, um etwas Vergessenes hinterher zu tragen. Bei uns war das nie so wild, unsere haben entweder nix vergessen, oder sie fanden es nicht so schlimm. Letzteres glaube ich eher...
    Grüßle
    Ursel

    AntwortenLöschen
  4. Was bin ich froh, auf eine anständige Schule gegangen zu sein. Ob ich das seinerzeit von meiner Schule gedacht habe, ist mir allerdings nicht so richtig erinnerlich...

    AntwortenLöschen
  5. Gnihihi... jaja die Kreativen 😉 ich drück dir die Daumen das alles reibungslos klappt! ich hab die Schulbücher extra im kleinen Städtchen bestellt statt bei amaz.. es fehlten Bücher, manche kamen nicht rechtzeitig und ich konnte es nicht mehr kontrollieren weil ich den Zettel weggeworfen hatte... irgendwas ist immer. aber die Schulbuchausleihe hat super geklappt!( ich hab die Bücher doppelt 1x daheim 1x in der Schule. und verkauf sie dann weiter 😉) Drücker Dani

    AntwortenLöschen
  6. Muahahahahahargh! Oh mann...ein falsches Zeugnis habe ich tatsächlich nur einmal bekommen. Von meinem Ausbildungsbetrieb - das stimmte tatsächlich hinten und vorne nicht. Hat man die Wochen bzw. Monatsangaben der von mir durchlaufenen Abteilungen zusammengezählt, hätte meine Ausbildung weit über 3 Jahre dauern müssen. Doof nur, dass ich nach 2,5 ausgelernt hatte...Nachdem ich aber eh danach studieren gegangen bin und ja noch das offizielle Abschlusszeugnis von der IHK habe, war mir das am Ende egal. Der Ausbildungsleiter damals war eh ne überforderte Wurst -___-

    AntwortenLöschen
  7. Tse...WAS für Zustände in den heutigen Schulen!
    Ich find's toll, dass Dein Sohnemann so gut im freien Sprechen ist. Das können die allermeisten Erwachsenen nicht. Ich wünschte, ich könnte es auch so gut.

    Und so viele Mütter/Eltern die sich (heimlich) freuen, dass die Schulen wieder beginnen... hihi.

    AntwortenLöschen
  8. Geile Schule, wo ist die? Vielleicht sollte ich da mal bewerben, in dem Chaos fällt denen ja vielleicht nicht auf, dass ich kein Zweites Staatsexamen habe!:-D

    AntwortenLöschen