Donnerstag, 4. August 2016

Steinschlag


Steinschläge haben wir hier im Land der Horizonte selten.
So wie wir wohnen, ist eher mit einem umgekippten Baum zu rechnen.
Oder einer Flutwelle..... 

Wir haben Bauwochen.
Kein neues Haus.
Bewahre.
Noch ist Herr Hütchen nicht zum Millionär geworden.
Das wird auch noch dauern.

Weil das Bafuck-Amt nämlich gar nichts bezahlt. Null Euronen Unterstützung.


Deshalb müssen wir nun Dinge verkaufen.
Nicht das Haus.
Noch nicht.
Aber die Unmengen an Lego, die ich im Laufe der Jahre angesammelt habe.

Euch würde der Schlag treffen, wenn Ihr die Massen an Steinen sehen würdet.

(Damit sind wir beim "Steinschlag" - ich bin so begnadet, was die Überleitungen angeht.)

Natürlich verkaufen wir die Steine nicht nur, um den Prinzen zu stützen, sondern um mehr Platz zu schaffen.

Seit zwei Wochen haben wir die siebenundvierzig Kisten hier unten in der Küche.
Es ist nun so, dass wir niemanden mehr ins Haus lassen können, außer er erklärt sich bereit mit an den diversen Werken zu bauen.

(Ich gestehe, dass wir auch sonst lediglich ausgewählte Personengruppen willkommen heißen.
Wegen der Baustelle vor der Haustür.)

Nach diesen vierzehn Tagen muss ich einräumen, dass es noch KEIN EINZIGES fertiges Bauwerk gibt.
Das liegt zum einen daran, dass sich alle geweigert haben, vier Wochen Urlaub für die Phase des Baus zu nehmen.
Zum anderen an der Vielzahl der Steine.....
grobe Schätzungen unsererseits schwankten zwischen 45.000 und 150.000 .....
Mittlerweile gehe ich von 1.000.000 aus.

Nachdem ich die guten Stücke fast final farblich durchsortiert habe und dabei garantiert JEDEN Stein in der Hand hatte, ist es etwas leichter geworden, das Passende zu finden.
Aber es ist bei Weitem noch nicht einfach.

Mit Engelszungen habe ich auf meine Brut und deren Freunde eingeredet, dass es mit jedem fertigen Ding besser werden wird.
Die Gören heutzutage haben einen relativ kurzen Atem, wenn sie einmal in ihrem Leben vor einer wirklichen Herausforderung stehen.
So wird es leider nicht besser.

Die Wüste vor unserem Haus soll in einer der kommenden Wochen bearbeitet werden.
Dazu müssen wieder Unmengen an Sand bewegt werden.
Hoffentlich bin ich bis dahin einigermaßen wieder hergestellt.
Sonst schickt mich Herr Hütchen wohl zurück zum Züchter und tauscht mich gegen ein stabileres Modell aus.
Ich könnte es ihm nicht mal richtig übel nehmen, denn ich habe Watte in meinem Kopf und kann nicht richtig denken.
Das liegt an einer heimtückischen Grippe, die mich letzte Woche regelrecht niederstreckte.
Ich bin immer  noch total verschleimt.

......
an dem Post habe ich einige Tage nicht geschrieben.
Er ist also oben rum nicht so richtig aktuell....

Egal.

Ich bin wieder gesund.

...........

Seit Wochen lese - nein - verschlinge ich alle Zeitungsmeldungen.
Anschläge, Amokläufe, Terror...
Noch mehr Schläge, ohne Steine.. noch.

Eine Demonstration FÜR ein unfreies Leben in der Türkei.
Und irgendwie ja auch hier bei uns.
Was hab ich in einem Kommentar unter einem Artikel dazu in der WeLT gelesen:

"Das ist, als würden Freilandhühner für Käfighaltung demonstrieren!"

Ja.
Genauso ist es.
Auf den Bildern sieht man unverhältnismäßig viele Frauen und sehr junge Männer, die für Erdogan zu dieser Werft gekommen sind.
In Bussen extra angereist.

..........

Ganz ehrlich?
Mit dem, was ich vor einigen Wochen schrieb, lag ich richtig.
Das tut mir leid.
Ich hätte mich gern geirrt.

Was mich mal interessieren würde, ist, um wieviel sich die Zahl der Anträge auf dauerhafte Einreise nach Kanada und Australien vervielfacht hat.

Vielleicht hätten wir gleich nach einer Hütchen-Insel suchen sollen und nicht nach einem Fleckchen für ein Haus.

Mir reichts.
Ich habe Angst vor der Zukunft.

Was waren das noch für Zeiten, als wir Buttons mit "Atomkraft-Nein, Danke" an die Schultaschen hefteten
und daneben den mit "Bei uns kommt der Strom aus der Steckdose" oder uns Sorgen um den Wald machten wegen des sauren Regens.

Beschneidung von Mädchen war ganz weit weg.
Niemand trug ein Kopftuch oder gar eine Burka.
Niemand wollte verhüllt schwimmen gehen.
Die einzige Belästigung im Freibad waren die ausgebeulten Badehosen der Jungs.....

Die Tage haben sie einen grapschenden, polizeibekannten von einem anderen Kontinent Stammenden aus der Haft entlassen, der einem Mädchen auf der Reeperbahn unter den Rock gegriffen hat.
Mangelnder Haftgrund.
Stimmt wahrscheinllich.
Was läuft die auch im Rock über die geile Meile, nä?
Soviel zu "Nein heißt NEIN"....

Ich könnte schreien vor Wut und Ohnmacht. 

Habt einen schönen Tag.

vany

Kommentare:

  1. "Ich könnte schreien vor Wut und Ohnmacht." Da bin ich ganz bei Dir...und wir beide können gar nicht so schnell gucken, wie wir in die Abteilung "Nazi" eingeordnet werden...Islamkritik? Ist nicht erwünscht...merkwürdigerweise vor allem nicht von denen, die doch sonst so für die Frauenrechte einstehen...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. Argh...angesichts meines derzeitigen "Zustandes" mache ich mir schon den ein oder anderen Gedanken mehr, was so die zukünftige Entwicklung diverser Dinge im In- und Ausland angeht. Und oft kommt da auch irgendwie der Wunsch nach 'ner einsamen Insel hoch - die haben doch alle echt den Arsch offen. Sorry, wenn ich das so sage...

    Lego habe ich übrigens zu Hause bei meinen Eltern noch tonnenweise rumstehen. Wer weiß, vielleicht brauche ich das ja auch nochmal - entweder zum bespielen oder zum verscherbeln. Hängt ganz davon ab, was die Handwerkerrechnungen noch so hergeben, die bislang ausstehen. *örks*

    Freut mich aber wieder von ihnen zu lesen!

    AntwortenLöschen
  3. Ich wende mich jetzt den profaneren Dingen zu: Legosteine? Dinge damit bauen? Mit oder ohne Anleitung? Hier!

    Kost und Logis genügen mir, Resturlaub ist reichlich vorhanden. Sandberge vor der Tür sind mir egal. Bin schon unterwegs. :-D

    AntwortenLöschen
  4. Ich möchte nichts beschönigen... aber ich denke zu viele Gedanken sollte man sich auch nicht machen. Ich denke, wir leben immer noch auf einer Insel der "Glückseeligen". Ich habe Bekannte in Israel und die leben jeden Tag mit Terror und Gefahr. Ich habe aber den Eindruck, dass dort das Motto "jetzt erst recht" herrscht! Vielleicht können wir uns ein bißchen von deren "Gelassenheit" abschauen!
    Ich wünsche es uns allen...
    Gruß Margit

    AntwortenLöschen
  5. Vanylein! Was sehe ich in meinem Wordpress-Reader? Einen Artikel von dir! ^^

    Erstmal gute Besserung dir. Das klingt ja nicht so prickelnd...

    47 Kisten Lego? SIEBEN-UND-VIERZIG? Echt jetzt? Ich kippe um. So viel... Darf der Nordmann gar nicht wissen...
    Gut Verkauf jedenfalls!!

    Was die schreiende Ohnmacht betrifft: Hier auch. Täglich. Plus, dass man immer aufpassen muss, was man wo zu wem zu dem Thema sagt. Gerade ich im pädagogischen Bereich und so....
    Gefällt mir jedenfalls alles nicht, wie sich das entwickelt...

    Hab's gut, liebe Vany! <3

    AntwortenLöschen
  6. Ach Vany'lein... Dieses Thema, "Erdogan"... Deinen letzten Satz könnte ich so unterschreiben. Aber ich habe schon geschrien und sogar geweint vor Verzweiflung, Wut und und und.... Es ist der reinste Albtraum, was in meinem Land seit Jahren abgeht wegen dieser Regierung. Und die letzten Ereignisse haben auch die kleinsten, allerletzten Hoffnungen in mir vernichtet, dass wir diesen.....diesen.... -ich finde echt keine Worte mehr für ihn- loswerden. Das war's. "Mein" Türkei gibt es nicht mehr, das ist Vergangenheit. Ich könnt schon wieder losheulen...

    Und nicht nur in der Türkei, die ganze Welt scheint komplett durchzudrehen. Es macht mir zum ersten Mal richtig Angst, aber so richtig!

    Lieben Gruß
    Ayse

    AntwortenLöschen
  7. Dieses Lego-Zeug IST aber auch eine Herausforderung! Hier stehen die Bauwerke ja noch aufgereiht im Regal. Was'n Drama, wenn da mal beim Entstauben ein Teil abfällt. Wenn du dich blöd anstellst, bricht das ganze Ding auseinander und dann kannst du ewig rumfrickeln. Bin froh, dass die Lego-Phase überstanden ist. ;)

    @Zukunft: Ich empfinde es so, wie es Ayse schreibt - die ganze Welt dreht durch. Eine einsame Insel wäre durchaus eine Option. Oder ein winziges Kaff an der See. Und das nicht nur, weil mir neulich ein interessantes Interview unterkam:
    http://www.audiatur-online.ch/2016/07/08/die-nicht-ueberall-erwuenschte-offenbarung-eines-deutschen-syrers/

    Das hat mich geschafft, aber hey, ich Pfeffernase... wir schaffen alles. ;)

    Lieben Gruß und bleib gesund!

    AntwortenLöschen
  8. Ach vany, machtlos sind wir....einfach machtlos.
    Was Grapscher angeht................und Bafuckämter. Letzteres haben wir erst gar nicht befragt.
    Wenn du wissen willst, warum, dann melde dich.....


    Gruß
    Tanja

    AntwortenLöschen