Sonntag, 11. September 2016

Mein Vorgarten und die Anderen

Ich habe gar keinen Vorgarten.
Ich habe eine Sand- und Steinwüste.
Statt eines Zauns habe ich ein Flatterband.
So wie im Krimi im Fernsehen, wenn ein Mord geschah und kein Unbefugter da herum trampeln soll.
Wegen der Spuren.
Das Flatterband ist aber zu kurz und deshalb sperrt es nur die Hälfte der Grundstücksfront ab.
Ich habe die Spuren dann im Haus.
Reichlich Spuren aus Sand und Geröll und Mutterboden.

Ich habe einen ausgesprochen hohen Verbrauch an Staubsaugerbeuteln.

Und so richtig einladend ist es nicht.
Da nützt es auch nichts, dass ich eine alte Milchkanne mit Efeu bepflanzt und eine große Laterne vor dem Haus stehen habe.
Es sieht scheiße aus.
Unkraut wächst zu allem Überfluß auch auf dem Geröll und ziert die Wüste.

Wie ich letzten Sonntagabend an meinem Küchenfenster stehe und abwasche, hält der Bus an der Haltestelle vor meinem Haus.
Es steigt ein älteres Paar aus.
Der Mann läuft schnurstracks auf mein Grundstück, stellt sich neben mein Auto, nestelt an seiner Cordhose und uriniert in meinen sogenannten Vorgarten.
Seine Frau steht dabei und schaut zu.
Nach meinem ersten Schock (auch dem Anblick des .... hrrmmmm.... alten Teils geschuldet) fange ich an gegen die Scheibe des Küchenfenster zu klopfen.
Richtig doll.
Die Frau kuckt mich an, bewegt die Lippen und läuft weg!
Der Alte nicht.
Der strullt in aller Seelenruhe weiter.
Ich klopfe mit aller Wucht ausdauernd.

Derweil Herr Hütchen aus seinem Arbeitszimmer kommt und fragt:
"Was machst Du denn da?"

"Da! Da! Da! PINKELT EINER IN MEINEN VORGARTEN!"

Weil Herr Hütchen aber sehr langsam geht, verpaßt er alles.
Der Alte ist weg.
Ich bin mit meinem Trauma allein.
Und mit meinen schmerzenden Fingerknöcheln.

"ICH WILL EINEN ZAUN! SOFORT!!!!"

Herr Hütchen sagt nichts.
Der grinst nur.

"Es war SCHRECKLICH! Ich hab sein Ding gesehen. Das vergesse ich niemals....."

"Was kuckst Du da auch so genau hin?"

Was ist denn das für eine Frage?
Ich habe doch extra die Küche nach vorne raus, damit ich kucken kann.
Wer rechnet denn damit, dass sich alte Knacker da erleichtern?
Sowas ist doch wie ein Unfall.
Man will es nicht, aber man muss hinsehen.
Wie ein Gruselschocker oder Helene Fischer.
So ist das.

Eine Selbstschußanlage, die auf Reißverschlüsse reagiert, ist ja wohl das Mindeste, was ich jetzt erwarten kann, nicht wahr?
Prinz Schlau riet zu einem Stromzaun. Da würde niemand gegen pinkeln.

Mich hat das erst wütend gemacht.
Ich habe regelrecht getobt, ob der Respektlosigkeit.
Mittlerweile bin ich traurig.
Drei Meter weiter hätte er sich hinter einem SUV auf einem Stückchen Land der Stadt verstecken können.

...................

So.
Genug gemosert.

Ich hab zwar keinen Vorgarten, aber ich habe ein Beet!
Ein Beet im hinteren Gartenteil......
Da wo mal eine Terrasse hin soll.


Jawoll.
6 Pflanzen.
Herr Hütchen und ich haben zwei Stunden gebraucht, um sie so zu platzieren.
Was kommt nach vorn, wie ist der beste Abstand, wer darf so etwas überhaupt entscheiden.
......

Gut geworden, was?

Jetzt darf jeder mal hochrechnen, wie lange wir für die restliche Anlage des Grundstücks brauchen werden.............................

Habt einen schönen und sonnigen Sonntagabend,
vany

Kommentare:

  1. Manche Leute sind einfach unverschämt!!! In den Vorgarten pinkeln? Ja, geht's noch? Wir haben da mehr Probleme mit Hinterlassenschaften von Hunden! Aber die Besitzer sind ja "lernfähig"... und haben rote Plastikbeutel für die Kacke dabei! Das Neueste ist allerdings, dass man nicht mehr den Hundehaufen vor der Haustür liegen hat, sondern den Haufen verpackt in rotem Plastik, was die Halbwertszeit doch deutlich erhöht! Grrrrr....
    Das mit dem Garten wird schon... ich war am Anfang meiner "Gartenkarriere" auch völlig planlos! Und auch heute geht es mir oft noch so! Also, nicht verzagen!
    Schönen Wochenstart wünscht Dir Margit

    AntwortenLöschen
  2. Aaaah.... der pinkelt in euren Vorgarten?! Steh ich jetzt auf'm Schlauch und ihr wohnt irgendwo am Waldrand oder so? Nein. Ihr wohnt doch mitten in einem Wohngebiet und es hält ein Bus vor eurem Haus? Und dann... äh... erleichtert der sich... ich glaub, es hakt. Und im nächsten Leben wird er als Hund wiedergeboren... ;)

    AntwortenLöschen
  3. Ach liebste Vany... das ist heftig... aber sei mal froh, mir ist es mal noch viel schlimmer ergangen... eines schönen Sommertages, wir waren alle drei in unserem Vorgarten, hielt ein Auto mit alten Menschen. Eine Frau stieg aus und fragte, ob ihr Bruder mal bei uns zur Toilette dürfe? Wir, total nette Menschen halt ;o))), erlaubten es. Da stieg dieser also aus, kam grußlos. Ich zeigte ihm unser Bad (wir haben kein Gäste-WC). Als er fertig war, ging er grußlos an uns vorbei zum Auto. Die Schwester bedankte und verabschiedete sich allerdings. Ich ging in unser Bad und sah: alles vollgepinkelt!!!!! So eine alte Sau!!!!!!! Nie mehr darf hier einer rein für sowas. Dann lieber im Vorgarten!!!!!!!!! Ich hoffe, Du kannst Dich von dem Schreck erholen. Einen lieben Gruß schickt Dir die Elke

    AntwortenLöschen
  4. Bäh! Vielleicht solltet ihr doch so einen Strom-Zaun aufstellen. Oder die Gehwegplatten unter Strom setzen. Hundehinterlassenschaften gibt es auf dem Weg zu unserem Pachtgarten. Ordentlich im Plastikbeutel und dann hingeschmissen. Auch bäh!
    Grüßle
    Ursel

    AntwortenLöschen
  5. Boah! das ist ja mal das allerletzte! so ein Assi... ich will auch sofort einen Zaun füt dich! so! liebe Grüsse an Herrn Hütchen, manchr Zaun hat schon eine Ehe gerettet ( glaub ich jedenfalls 😉) kannst du dir nicht eine Paintballwaffe zulegen?

    AntwortenLöschen
  6. oO ich bin fassungslos - muss man ja erstmal bringen sowas. Argh!

    AntwortenLöschen
  7. Mir hat mal jemand in den Vorgarten (damals noch ohne Zaun) gekackt!
    Eine ziemlich besoffene junge Frau. Und als ich ans Küchenfenster geballert habe, hat sie mir noch frech den Stinkefinger gezeigt.

    Man muss aber bedenken:
    solche Wild-"Macher" könne schlecht mitten im "Geschäft" aufhören und das Weite suchen :-)

    AntwortenLöschen
  8. Hey Vany
    Das ja krass, so eine alte Sau.... glaube ich hätte auch ein Trauma. Hoffe Du bekommst die Bilder wieder aus dem Kopf, argl.... die Idee mit dem Stromzaun finde ich gut.

    Hatte lange nicht bei Dir gelesen, freue mich aber, dass es bei Dir immer noch so schöne Geschichten zu lesen gibt. Besonders auch die mit deinem kleinen süüüüüßen Fiat, damit fährt Frau doch gerne. Nichts gegen deinen großen Landi.

    Wie, Herr Hütchen hört nur noch leise Musik, das kann ich gar nicht glauben. Oder war noch keine Zeit für intensives Multi Media aufstellen und genießen.
    Der nächste Winter kommt bestimmt, dann ist auch dafür wieder Zeit. Oder hat er sein liebstes Hobby an den Nagel gehängt, hoffe nicht. Steht noch immer eine Hörprobe aus. Ob in HL oder Hütchenburg....
    Das Arrangement euer Gräser gefällt mir. Habt einen schönen Indian Summer.
    LG und Umarmung Ilona

    AntwortenLöschen