Dienstag, 24. September 2013

ich bin noch da.


Wenn in mir die Sonne scheint, ist mir das Wetter so ziemlich völlig egal.

Nur die scheußliche Wetter-Anke bei Radio HH, die keinen Satz unfallfrei herausbekommt, macht mich irre.
Wann wird diese Unke endlich schwanger und ist zumindest für den Mutterschutz raus aus meinem Radio?
Die verhagelt mir jeden Morgen.
Letztens wollte sie den Hörern erzählen, sie sei die total coole Wackenrockerbraut.

Eigentlich könnte man ja umschalten.
Sender haben wir genug.
Aber bei den anderen gibt es keinen John Ment und seinen Horst.
Ponig und Petersen beim NDR2 sind eine Katastrophe.
Jeder Joke wie eine fünf in Mathe.
Selten habe ich Leute gehört, die eine Pointe derart versauen können.
Und der NDR leistet sich gleich zwei davon.
Die Petersen ist guter Hoffnung und das lässt mich hoffen.
Vielleicht schmeissen sie der Dame nicht mehr lange meine Gebühren hinterher.

Eine Zeit lang haben wir NDR90,3 gehört.
Aber auch das ist irgendwann nicht mehr auzuhalten.
Ich hatte nach dem dritten Mal "Ich will nen Cowboy zum Mann" und zum vierten Mal
"Ich will keine Schokolade, ich will lieber einen Mann" das Gefühl, ich gehöre nicht in die Zielgruppe des Senders.
Noch nicht.

Egal.

In Hamburg ist es so richtig herbstlich graubraungrün.
Gut, der Dauerregen ist nicht wirklich schön.
Andererseits kann man sich nun zu Hause einmummeln, handarbeiten oder bügeln.
Ich mag diese Zeit eigentlich gern
(außer das mit dem Bügeln, aber das ist ein ganzjähriges Problem).
Könnte ein bißchen windiger sein  - für mich.

Während die Leute, die die schicke-hippe HafenCity bewohnen oder dort arbeiten gehen,
vom Wind voll abgenervt sind.
Das habe ich gerade neulich gelesen.
Der stete Wind bringt ihre Fönfrisuren durcheinander.
Die Geschäftsleute ärgern sich, weil sie sich in Hauseingänge stellen müssen,
um draußen zu telefonieren.
Die Windgeräusche schlucken die Gespräche.

Ich seh schon lauter Strand-Wind-Muscheln in bunter Reihe zwischen den Häuserfluchten.
In jeder Muschel ein telefonierender Brioni-Anzug-Träger mit einem Soja-Latte auf einem kleinen Beistelltischchen.
Die Muscheln muss bestimmt der Senat finanzieren, weil irgendein Gutachter feststellen wird, dass die Häuser falsch geplant wurden und sich eigentlich mit der Windrichtung drehen müssten.

Ich kann mich noch erinnern, dass sich die Mitarbeiter einer ehemals international renommierten Werbeagentur darüber beklagten, dass die Spinnen am Hafen größer und auch viel mehr wären als sonst in der Stadt.
Das fand ich schon dämlich.
Aber dass es Leute gibt, die sich über das erhöhte Windaufkommen am Wasser aufregen ist sensationell idiotisch.

.... so, nun habe ich mich irgendwie verrrannt und finde meinen Faden nicht wieder.....
hatte ich überhaupt einen?

Eigentlich wollte ich mich nur kurz melden und verkünden, dass wir alle wohlauf sind.
Ich komme im Moment selten zum Lesen und Kommentieren.
Das ändert sich hoffentlich in der kommenden Woche - da sind Ferien und ich habe auch eine Woche frei!
Jippi.

Und ich war beim Friseur.
Aber man könnte meinen, ich bin einem wilden Tier zum Opfer gefallen.
Sieht aus wie abgebissen.... naja, wächst ja wieder.....

Habt einen schönen Tag,
vany

Kommentare:

  1. Guten Morgen Vany,
    kaum jemand bringt Alltagsgeschichten so herrlich anschaulich zu Papier wie Du. Danke, dass Du mir, noch immer nicht ganz wach, bereits um diese Zeit so ein schönes Kopfkino beschert hast. Ich hab mich über die Brioni-Anzug-Träger mit ihrem Soja-Latte jedenfalls köstlich amüsiert. Was für Vollpfosten... Aber davon gibt es nicht nur in der Hafencity jede Menge. Wir sind davon täglich umzingelt, von der "zurückgegelte Haare und Barbourjacken-Fraktion". Ich sag Dir, da bietet sich auch reichlich Lästerpotenzial. Apropos Friseur, da muss ich auch endlich mal wieder hin, danke für die Erinnerung. Nur noch 2 x früh aufstehen und dann hab ich URLAUB, yeah. Ich freu mich wie Ömmes.

    Ganz liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Liebe vany, deine Ausführungen sind wie immer klasse,bissig und real! Genauso isses, alle Risiken und Nebenwirkungen der Natur sollten möglichst weg gegooglet werden können.
    Neue Frisur? Abgebissen? Stell dich in den Wind am Hafen, der zerzaust deine Haare modisch. Hab gelesen, so ein wuschelstyle sei jetzt modern...Lach,.. Aber du wärest mit kurzen Haaren im klaren Vorteil in der windigen Stadt... Ganz liebe Grüße, hab es fein, Cornelia

    AntwortenLöschen
  3. Oh weh, bei Euch regnet es? Wir haben jetzt endlich wieder mal Sonne und ich war heute schon im Garten zugange! Aber auch hier hat es wochenlang geregnet! Ich schicke Dir auf jeden Fall ein paar Sonnenstrahlen!!! Und wenn Du ein Problem mit der Frisur hast, geh einfach gaaanz schnell in die HafenCity und lass Dich ordentlich durchpusten, denn sieht es vielleicht nicht mehr ganz soooo schlimm aus!!! Haha...
    Aber so ist das mal... bei Euch regen sich die Leute wegen dem Wind auf, in den Bergen sind es die Kuhglocken oder sonst irgendwas!
    Schenk Dir einfach einen großen, leckeren Latte Macchiato (kein so Soja-Zeugs) ein und ärgere Dich nicht!
    viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  4. Immer wieder erfrischend, deine Posts zu lesen! Und die Muscheln solltest du schnell patentieren lassen bevor dir jemand im www die Idee klaut :-)
    liebe Grüße aus dem sehr sonnigen Süden,
    Dani

    AntwortenLöschen
  5. Hi vany,
    wohnen eigentlich welche wirklich freiwillig in der schick-hippen HafenCity? Arme Welt? Was kommt bloß auf dich zu?

    Grüßle
    Tanja

    AntwortenLöschen
  6. "wie abgebissen.." mpfffff, Du bringst mich immer zum Lachen.

    Radio höre ich kaum, kann ich gar nicht viel mitreden. Nur manchmal im Auto, Eins Live, Olli und Micha, aber sonst gar nicht.

    Aber Deinem ersten Satz..."Wenn in mir die Sonne scheint, ist mir das Wetter so ziemlich völlig egal." kann ich mich nur anschließen, genau mein Spruch!

    Sei lieb gegrüßt,
    Ayse

    AntwortenLöschen
  7. Hey Vany
    John Ment geht einem aber irgendwann doch auch die Nerven, aber immer besser als RSH, wobei NDR 2 im Badradio jeden Morgen meine Unterhaltung ist, sorry.....ach Petersen ist Schwanger, habe ich noch gar nicht mitbekommen, bei mir geht vieles in das eine Ohr rein und beim anderen wieder raus, hihi.
    Die Soja-Latte, Tofu Generation.....weißt Du was als Abwechslung zu Tofu hilft?.......Fleisch...
    Schön zu lesen, dass es Euch gut geht, auch wenn Du mir einen etwas angespannten Eindruck machst. Urlaubsreif? genieße die Zeit.
    Liebe Grüße Ilona

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Vany! Ich lach mich kaputt bei der Idee mit den Strandmuscheln! Ich mag Herbst eigentlich auch, samt Regen und Wind. Wenn bloß nicht noch so viel im Garten zu machen wäre. Aber die letzten Tage hatten wir hier richtigen Altweibersommer! Übrigens war ich heute auch beim Friseur. Mal sehen, wie es "selbstgewaschen" aussieht. Dann ist die Schönheit immer wieder dahin... Aber wie du sagst: Es wächst ja wieder.
    Grüßle
    Ursel

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Vany,
    es macht einfach Spaß bei dir zu lesen, wie aus Alltäglichen etwas Besonderes wird.
    GLG Angelika

    AntwortenLöschen
  10. Ich hör ja immer wechseln Alsterradio (108,6) und Delta. Die kommen meinem Muckegeschmack definitiv am Nächsten und alle Sprecher sind erträglich und idR unfallfrei.

    Ich muss ja gestehen, dass der Wind hier im Norden so eines der Dinge ist, die mir am meisten auf den Keks gehen. :D NIE isses mal windstill, IMMER hat man Haare in der Fresse kleben und draußen mal ne Zeitschrift lesen (zB an der Bahn) kann man auch vergessen.
    Aber nuja, trotzdem ist HH die schönste Stadt der Welt. Trotz Wind. Und Regen.

    Das mit der Frise is shice. Beileid. Sowas ärgert einen so krass. Mich jedenfalls.

    AntwortenLöschen
  11. ach ja, der friseur! erinnerst du dich noch an mein enttäuschendes friseurerlebnis? jetzt sind die haare schon über schulterlang und sollten dringend wieder gestutzt werden, aber ich hab bammel vor einem weiteren fiasko!
    wir hatten die meiste zeit schönes wetter, aber jetzt dürfte es auch hier damit vorbei sein! die nächte sind schon ziemlich kalt und ich hab noch immer keinen mantel, der über meinen dicken popo passt!

    lieben gruß!
    susi

    AntwortenLöschen