Donnerstag, 24. Oktober 2013

Mist

eigentlich ist alles Kacke, aber das schreib ich mal nicht.

Irgendwie gibt es nichts zum Lachen.
Gestern beim Einkaufen hat meine Lieblingskassiererin noch einen oben drauf gesetzt auf diese Scheißtage.

"Frau Hütchen! Sie haben ja kurze Haare!", kreischt sie.

"...hmmmm... ja....", antworte ich leise.

"Das steht ihnen GUT! Das sieht wirklich RICHTIG GUT aus!", krakeelt sie.

".... ach... hmmm.... Danke schön..."

"Aber sagen Sie mal.... wieso schimmern Ihre Haare GRÜN?", ruft sie fragend aus.

Kann das Weib nicht leiser brüllen?
Und was zum Henker, meint sie mit GRÜN?????

Das Essen, dass ich eingekauft habe, habe ich zu irgendeinem fiesen Brei zusammen gekocht.
Dröges Dörrfleisch mit hellgelben Gemüsefitzeln.
Voll eklig.
"Mama kocht Scheiße"
Stimmt total.

Vorgestern war ich mal wieder mit meinem Chef bei IKEA.
IKEA macht ja eigentlich immer Spaß, oder?

Nö.
Vorgestern nicht.

Wir brauchten einen neuen Küchenschrank zum an die Wand hängen.
Kleine Erschwernis: nicht breiter als 75 cm.
Ansonsten kann kein anderer Schrank mehr geöffnet werden und die Küchentür schon mal gar nicht.

Für mich heißt sowas: Wir brauchen eine neue Küche.
Das was wir da haben ist eine Zumutung für Körper,Geist und Augen.

"Kannst Du fahren?", fragt er mich, "ich muss unbedingt noch was essen."

"Aber bestimmt nicht in MEINEM Auto!"

"Warum nicht?"

"Weil ich weiß, wie DEIN Auto aussieht!"

"Ich pass auf, dass kein Krümel auf Deine Sitze fällt, ehrlich....."

Hat er tatsächlich. Kein Krümelchen.
Aber ich habe ihn auch immer wieder böse von der Seite aus angestarrt.
Hat bestimmt nicht geschmeckt, das Brötchen.

Endlich angekommen haben wir noch nach ein paar Kleinigkeiten Ausschau gehalten.
Wir suchten nach kleinen Aufbewahrungsboxen.
Bei jedem Teil, das ich ihm gezeigt habe, hatte er etwas auszusetzen.
Bei JEDEM!
Ich war mit den Nerven völlig am Ende.
Und was kauft er?
PINKfarbene Drahtkörbchen!!! Viel zu klein!
Aber ein Euro für zwei....... also unschlagberer Preis..... dagegen kam ich nicht an.

Als wir im Kassenbereich ankommen, biegt er plötzlich nach links ab und rennt in die Fundgrube.
Ich HASSE die Fundgrube!

"Komm," sagt er, "letzter Versuch!"

Oh nein....., denke ich.
Und richtig - er findet tatsächlich einen Schrank in der korrekten Breite.
Zwar kaputt, in der falschen Farbe und ein Schrank, den man nicht aufhängen kann, weil er einen Meter fünfundsiebzig hoch ist, aber egal!
Er hat die richtige Breite.
Und kostet nur 55 Euronen.

Ich habe gezetert, gemeckert, kluge Einwände hervorgebracht - ich habe alles gegeben.

Und war erfolgreich.
Für fünf Minuten.

"Stell Dich schon mal an der Kasse an", sagt er zu mir und rennt zurück in die Fundgrube.

Ich steh da also an und unterhalte mich nett mit der Dame, die hinter mir ansteht, da kommt mein Chef mit einem weiteren Einkaufswagen und auf jenem Einkaufswagen liegt der riesige Schrank.

"Das ist jetzt nicht Dein Ernst!", rufe ich fassungslos.

"Doch", schnauft er zufrieden.

"Den lässt Du liefern, nur dass das klar ist, der kommt nicht in mein Auto!"

"Das passt schon irgendwie. Wir bauen das untere Teil ab und nehmen nur das obere mit."

"Chef, da sind nicht mal die Dinger bei, mit denen man die Regalbretter anbringt!"

Wir sind fast an der Kasse angelangt. Einer ist noch vor uns.
Er rennt los. Zurück zur Fundgrube. Hält inne, drückt mir einen Geldschein in die Hand und rennt wieder los.

"DAS ist Ihr Chef?", fragt mich die Dame hinter mir, mindestens ebenso fassungslos wie ich es bin.

Ich kann nur nicken. Mehr geht nicht mehr.
Er kommt tatsächlich mit irgendwelchen Haltern zurück.

Mittlerweile ist es halb zwei auf der großen IKEA-Uhr.

"Sag mal, Chef, wann hast Du eigentlich den nächsten Termin?", frage ich listig, die letzte Chance witternd.

"Um zwei", antwortet er leicht verschwitzt vom Schrauben an dem Ungetüm.

"....hmmmmm..... das wird eng.....", lächle ich gemein.

Er will diesen Schrank! Diesen, oder keinen! Scheiß auf den Termin.....

Ich habe so viel Seidenpapier in meinen Einkaufswagen gepackt, das war bestimmt mal ein Quadratkilometer Wald am Amazonas.
Damit habe ich meine Rücksitzbank ausgekleidet, nachdem ich das Verdeck aufgemacht hatte.
Immer muß ich offen zurück fahren, wenn ich mit meinem Chef bei IKEA war.
Immer.
Egal, wie das Wetter ist.
Aber er musste das obere Teil des Schrankes (das untere haben wir wirklich da gelassen) die ganze Fahrt über festhalten.
Und meine wütenden Blicke aushalten.

Nun steht das ausgesprochen häßliche Monstrum im Büro herum.
Es muss noch weiter bearbeitet werden, weil es instabil und ein Regalboden viel zu tief ist.

Wie sagte meine Kollegin so schön:
"Eigentlich sind wir zu arm für billig"

Recht hat sie.

Ich freu mich auf den Tag, an dem dieser miese Schrank von der Wand kracht und alles an Geschirr mit in den Tod reißt. Wenn er denn irgendwann mal an der Küchenwand hängt.

Dann werde ich meinen Chef zum Küchenbauer schleifen und neues Geschirr kaufen.
Aber keins von IKEA.
Ich schwör!

......

Habt einen Tag,
vany

Kommentare:

  1. Oh no!!!!! Das hört sich ja wirklich nach einem Horrortrip an! Ich hoffe nur, dass Dein heutiger Tag nicht gaaaanz sooooo schlimm wird!!!! Sowas ist doch typisch Mann! Eine Frau würde so ein Ding niemals in den Einkaufswagen packen!!!!!!
    Ich wünsche Dir auf jeden Fall heute einen herrlich sonnigen Herbsttag... und... NICHT ÄRGERN!!!!!!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  2. Köstlich Vany! Ich hab mich hier mal wieder bestens amüsiert, auch wenn Du ja in dem ganzen Drama wenig Grund zum Lachen hattest. Allein die Bemerkung der Frau, mit der Du in der Schlange gestanden hast. Genial! Schreib doch endlich mal eine Kolumne. Wie Du solche Alltagssituationen beschreibst, ist wirklich Gold wert. Wenn der Schrank fällt, wünsche ich mir einen detallierten Bericht und ein Foto des toten Monstrums.

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  3. Na Vany!
    Ikea macht nie Spaß, also mir jedenfalls nicht.
    Dein Chef muss ja 'ne Type sein.
    Den würde ich wohl gerne mal kennenlernen.
    Und ich gebe zu, bei Dir is auch Scheiße (ich liebe es, dieses Wort zu schreiben, weil ich es zuhause nie sagen darf).
    Kennst Du den Film "Overboard", mit Kurt Russel und Goldie Hawn?
    Muss ich mir Dein Essen so vorstellen?
    Spaghetti alla Pampe?
    Das mit den Treppenstufen lass ich mal lieber vom Fachmann machen.
    Habe eben mal drunter geguckt, urgs.
    Aber die Tapeten müssen diese Woche noch runter.
    Wenigstens bis zur Hälfte.
    Herr. M kriegt einen Fön.
    Bis die Tage, Miri-Maus

    AntwortenLöschen
  4. Es ist ja irgendwie schon gemein, aber dein Unglück versüßt mir jedes Mal dermaßen den Tag weil ich aus dem Lachen nicht mehr raus komme. ich hoffe, du kannst dem ganzen auch noch etwas humoristisches abgewinnen, für uns ist es jedenfalls jedes Mal eine Freude :-) Ach, ist nicht Schadenfreude sowieso die schönste Freude? Aber im Ernst, alles wird gut und bald habt ihr schönes neues Geschirr im Büro!
    Liebe Grüße, Dani

    AntwortenLöschen
  5. :o))))))))))))))))))))))))))))))))))))
    Du Ärmste..........................
    Und wenn dich der Spruch deiner Kollegin "Eigentlich sind wir zu arm für billig" nicht zum Lachen bringt, dann mußt du mir deine Handynummer schicken und ich sende dir ein paar lustige youtube-Filmchen, die zum Brüllen sind!

    Grüßle
    Tanja

    AntwortenLöschen
  6. Also, dein Leid, meine Freud. Ich liege hier lachend unter dem Tisch. So genial geschrieben! ;)

    Eigentlich sind wir zu arm für billig - ich hasse diesen Spruch. Aber er ist wahr. Merke das an unserer Schlafcouch, die offenbar immer noch zu billig war. Is aber nicht von Ikea. Bin doch nicht irre. ;)

    AntwortenLöschen
  7. liebe Vany,
    ich musste heute an dich denken, als ich der Friseurin sagte, ich möchte es wieder kürzer, und sie ansetzte, ganz kurz zu schneiden, oh No.. das nicht!
    Ach ja, weißt du , diese K.-Tage (das sind die Tage, an denen ich gerne eine Kala**sch**ni**koff* ) hätte, und frag nicht was ich damit tun würde,... die hab ich öfter,
    so jetzt kommt gleich der Verfassungsschutz hierher, mich abholen wegen subversiver Äußerungen, im Zeitalter von Totalüberwachung logisch.
    nun denn, guck, dass du außer Reichweite bist, wenn der Schrank umkippt, ja? Denn ich mag noch öfter deine Stories hier lesen...;o))Liebe Grüße, cornelia

    AntwortenLöschen
  8. BITTE!!!! Schreib ein BUCH!!!!! Das wird ein Bestseller und dann musste auch nich mehr billig!
    LG
    DAni (WO KANN ICH DICH ABONNIEREN???)

    AntwortenLöschen
  9. Ha, jetzt hab ich dich ;) Bin sooo blöd. Hab gar nicht dran gedacht, das ich dich ja auch bei mir speichern kann andiestirnklatsch...
    Vielleicht musst du ja auch ein paar Synapsen verknüpfen. Schau mal bei mir unter Es tut mir leid. Wennde da nich lachen musst... dann ist es schon schlimm. Vielleicht hat Miri ja noch einen guten Filmtipp???
    dani

    AntwortenLöschen
  10. hhmm, da schwirren wohl ganz viele negative schwingungen über mitteleuropa! mal sehen, wann sich die lage wieder beruhigt! und zu deinem chef sag ich mal gar nix, da kenn ich ganz andere g'schichten!

    lieben gruß!

    susi

    AntwortenLöschen
  11. Du hast mein tiefstes Mitgefühl.

    IKEA macht für mich nur Spaß, wenn ich nur mal so gucken gehe und ein paar Kleinteile kaufe, oder im Restaurant esse. Großteile kaufen und dann noch Zuhause aufbauen find ich ätzend.

    Und wegen den "grünen" Haaren, mach Dir mal keinen Kopf. Sorgen würd ich mir erst machen, wenn die Haare einen blaustich kriegen.

    AntwortenLöschen
  12. *hargh* oh wie ich solche situationen kenne...ABER ich muss leider zugeben, dass auch ich mich aus der ferne köstlichst über ihren eintrag amüsiert habe...

    und zu ikea fahre ich am liebsten eh alleine...nach dem letzten besuch mit herrn argh, der schon nach 5 minuten am küchenplaner kollabierte und mit spontaner selbstentzündung drohte habe ich's aufgegeben...

    AntwortenLöschen
  13. Oha, ich lass mal ein paar positive Schwingungen hier. Tschakka! :)

    Dein Chef ist ne Marke. oO

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Vany,
    naja grün ist ja noch schlimmer als Karottenrot, so wie mein nachgefärbter Ansatz *flöt*
    Ikea ist doch immer eine Reise wert, aber wer fährt schon gern mit seinem Chef???
    Ich hab mich von hier aus jedoch köstlich amüsiert :-)
    LG Angelika

    AntwortenLöschen
  15. Jessas, Vany! Dann erhol dich mal gut jetzt am Wochenende! Und vielleicht ist der Horror-Schrank ja am Montag schon zusammen gebrochen...
    *Daumen drück*
    Ursel

    AntwortenLöschen
  16. Fahr nächstes Mal ohne Chef. Vergiss ihn an ner roten Ampel oder so.

    AntwortenLöschen