Samstag, 15. März 2014

Spießer!


Am letzten Wochenende kam eine Familie mit zwei kleinen Kindern an den Händen und dem nächsten noch im Bauch zur Besichtigung.
Der Makler wollte denen das Haus ausreden, aber die haben drauf bestanden zu kucken.
Unser Haus ist viel zu klein für so viele Kleinkinder und ich habe mich geärgert, dass ich dafür am Sonntagmorgen um sieben aufstehen musste, um das Haus sauber zu machen.
Als die Gören dann noch mit Krümelbrötchen durch mein Heim ziehen wollten, habe ich gekuckt als hätte ich einen Pferdefuß - rot funkelten meine Luziferaugen.
Mutti hat das zum Glück bemerkt und die Brötchen eingesammelt.
Nach jener Besichtigung hing ein Schrank schief und meine Terrasse war voll mit schmutzigen Kinderschuhabdrücken. Und das blieb dann auch erstmal so, weil es nicht geregnet hat......

Die haben sich hinterher nicht mal mehr beim Makler gemeldet.
Typisch Besichtigungstouristen....
die hätten mit den Kindern doch auch in einen Tierpark gehen können.

Die Familie die vorgestern hier war, hat anscheinend auch mal in die Schränke geschaut....
Ich sach Euch, da braucht man ein dickes Fell.
Und das habe ich grade nicht.

Das Fleckchen Erde in Hütchenburg hat sich erledigt.

Die Leute, die hinter uns bauen wollten sind mir dann doch zu anspruchslos.
Als der Bauherr meinte, sie bauen erstmal nur zwei Zimmer aus und den Rest nach und nach, habe ich noch gedacht: "Ok, wenn die Kohle knapp ist...", fand das aber trotzdem ein bißchen wenig für vier Personen.
Welche Zimmer das wohl sein werden?
Bad und Küche fände ich schon wichtig.
Aber dann hat man ja noch kein Schlafzimmer...

Nun kam die Diskussion mit der Zufahrt zu deren hinterem Grundstück.
Die muss direkt an meinem Häuschen vorbei.
Wir wollten die auch nutzen, weil die Jolle hinterm Haus ihr eigenes kleines Domizil haben soll.
Somit teilt man sich die Kosten, dachten wir.
Das dachten die Anderen nicht.
Sie wollen einfach nur ein Wegerecht und was wir da sonst machen ist ihnen Wurscht.
Es reicht ihnen eine Schotterpiste oder ein Sandweg..... Bezahlen würden sie nichts, weil sie keine Ansprüche an die Zuwegung stellen....
Mir entglitt alles.
An meinem schuckeligen Neubau auf Schotter vorbei?
Oder Sand?
So eine Zuwegung hat schnell mal 50qm, die fehlen dann bei uns!
Also zumindest die Hälfte davon....
Aber auch da habe ich mir noch überlegt, dass sich das schon finden wird.

Und dann sagt die Bauherrin doch wirklich und wahrhaftig: "Die Birke zwischen den Grundstücken möchte ich gern behalten, die ist ein schöner Kletterbaum."

SCHEISSE!
Was soll denn das?
Absichtlich eine B I R K E behalten???

Meinem wirklich klugen Argument " Die macht das ganze Jahr über Dreck!" war sie überhaupt mal gar nicht aufgeschlossen.

Und ich weiß auch warum!
Wenn jemand ungefähr zehn Jahre auf einer Baustelle zu leben gedenkt, in der sich der Schotter der Zuwegung sammelt, dann ist dem auch egal, ob so eine Birke ihren Dreck noch dazu schmeisst.

Ja, ich bin ein Spießer!
Ich habe sowas von keinen Bock drauf, die nächsten Jahre eine Dauerbaustelle in meinem Nacken zu haben.... ich seh schon deren Komposthaufen vor mir... eine Festtafel für Ratten....
und die gemütlichen Bauschuttbehausungen werden die auch gleich mitliefern....
und dann noch die B I R K E!

Nee, das kann ich nicht.
Ich hatte übelste Albträume davon.

So leid es mir tut.
Ich habe es gern sauber vor, neben und in meinem Haus.
Bei mir stehen immer Blumenkübel nett und adrett in der Gegend herum.
Wie oft soll denn die Jolle gewaschen werden, wenn da immer Sand rumfliegt?
Von meinen Fenstern fang ich gar nicht erst an....
Herr Hütchen hatte sich sogar breit schlagen lassen, den unbefestigten Fußweg vor dem Grundstück pflastern zu lassen, weil mir das so nicht gefällt.
Und natürlich kam uns auch die geniale Idee, irgendeinem Baggerfahrer einen großen Geldschein in die Hand zu drücken, damit er aus Versehen gegen die Birke schüsselt.....
aber so fängt wohl kaum gute Nachbarschaft an, oder?

Was soll's?
Wir finden schon noch ein passendes Fleckchen für meine Spießerseele.

Habt einen schönen Tag,
vany

Kommentare:

  1. O...M...G!!!
    sie haben völlig recht...das ist ALLES indiskutabel. Sowohl die krümelnde und schrankkuckende Besichtigungsmeute als auch die komischen nun-doch-nicht-Nachbarn, die die BIRKE (!!!!!) behalten wollen und auch sonst echt einen an der Waffel zu haben scheinen. ARGH! Das geht alles nicht...wobei ich die Idee den Baggerfahrer zu bestechen schon fast charmant finde ^^

    AntwortenLöschen
  2. Nee, um Gottes Willen. Da ist der nachbarschaftliche Rosenkrieg ("Moschendrohtzäauuun") ja vorprogrammiert. oO Nee, bloß nicht.

    AntwortenLöschen
  3. Bestimmt gibt es irgendwo DEIN perfektes Stückchen Land auf dem euer Traumhäuschen dann steht. Und ich bin sicher, ihr findet es! Ich drück dir auf alle Fälle die Daumen! Und Spiesser... da bin ich manchmal schon neidisch drauf, weil ich eher zu der Fastnachbarinfraktion gehöre ;)
    liebe peacebaby Grüße
    DAni :D

    AntwortenLöschen
  4. Ach Vany, ich denke auch, dass sich das richtige Stückchen Land für euch schon noch findet. Was nicht passt, passt nicht. Und wenn es denn schon neu sein soll, dann auch richtig!
    Grüßle
    Ursel

    AntwortenLöschen
  5. Ach Vany,
    du machst aber auch ein Rennen mit ☻☻☻!
    Ich bin soo froh, dass ich keine krümelnden Kinder mehr im Haus habe, da will ich auch keine zur Besichtigung☻☻☻!
    Mit dem Wegerecht haben wir bei unserem ersten Haus auch böse Erfahrungen gemacht! Würde ich nicht noch einmal wollen!
    Sucht euch lieber ein nettes Grundstück ohne Nachbarn hinter euch ☺!
    Happy Weekend!
    ♥lichst
    Manuela

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Vany,
    ein bißchen lachen musste ich über die Birke, das wäre noch etwas, was mir pupegal wäre, aber ich kann Dir sagen, gestern war ich bei einer Freundin. Die wohnt neben solchen Euren Fast-Nachbarn. 7!!! Katzen leben da, die alle in ihre Beete schei...,, wir haben zu dritt am Fenster gestanden und das *Gesamtbild* mal wirken lassen... die haben 3 Kinder und alles ist wirklich mehr als abgelebt. Ich bin, denke ich, kein Spießer, aber das würde mich auch ärgern. Alles wächst wie es gerne möchte und rüber zu meiner Freundin und beim Rasenmähen peitschen ihr die Sträucher ins Gesicht, wenn sie nicht aufpasst. Die Frau geht zweimal im Jahr in den Garten zum Arbeiten. Einmal zum sähen und dann wieder zum Ernten. Und ich denke, dieser Schlag Mensch wäre wohl dort auch Eurer Nachbar geworden! Hilfe!!
    Daß die Menschen immer respektloser anderen gegenüber werden zeigen Eure Besichtigungtouristen. Mein Sohn zieht immer sofort seine Schuhe aus, wenn er in ein Haus kommt. Das kenne ich kaum von anderen Kindern hier. Das muss immer und immer wieder gesagt werden. Und selbst danach sieht der Flur noch aus wie Sau, weil die das nicht *gelernt* haben, wie es geht ;o) Die Kinder können wohl nix dafür. Wenn die Eltern schon so dreist sind, in die Schränke zu schauen!! Ätzend!!!
    Kopf hoch und ganz viel Glück, daß endlich mal DIE Familie kommt!! Liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
  7. Oh, man Vany....tut es euch nicht an, jetzt noch zu bauen, nee nee da weißt Du nicht wer noch kommt und mit kleinen Kindern seid ihr doch durch. Die jungen Mütter sind von ihren Sprösslingen so überzeugt und voller Stolz egal welchen Mist die machen. Das kann nicht funktionieren. Und Birken gehen gar nicht, die streuen bis zu fünf Straßen weiter. Dem Baggerfahrer hätte ich auch bestochen, hihi.
    LG Ilona

    AntwortenLöschen