Freitag, 9. August 2013

Alles beim Alten bei der Neuen

Richtig glücklich bin ich immer noch nicht.

Aber, wie sogar meine Schwiegereltern auf ihrer Insel im Atlantik lesen konnten,
geht es in Hamburg immer noch ein bißchen schlimmer.
Kinder, die nur nach Abgabe ihrer Fingerabdrücke Mittagessen bekommen.
klickst du hier
Was hatten wir für ein Glück mit Gisela und Frau Getreide-Beinkleid und die Sternchen in die Suppe darin, vor Ort.....für die später zugeschalteten Leserchen

Prinz Fröhlich findet an seiner "neuen" Schule alles toll.
Er geht sogar zum Mittagessen und ißt es dann auch.
Nur das Gyros gestern fand er enttäuschend.

Ich hingegen kämpfe wieder mit den Unzulänglichkeiten der Schule an sich.
Nach neun Jahren mit Schlau an dieser Schule, sollte man denken, dass ich mich daran gewöhnt habe.
Die letzten Jahre habe ich jedoch das eine oder andere erfolgreich verdrängt.
Zum Beispiel die Geschichte, als Schlaus Zeugnis neu ausgestellt werden mußte,
weil eine Zensur nicht korrekt eingetragen war.
Die Guten haben MONATELANG nach dem Zeugnispapier gesucht.

Die Schule gibt eigene Hausaufgaben/Mitteilungshefte in einem poppigen Grün aus.
Die Schüler sind verpflichtet diese Hefte mit sich zu führen.
Finde ich in Ordnung.
War bei Schlau auch so.
Damals waren die Hefte rot.
Irgendjemand fand das wohl zu politisch oder sonstwie negativ belegt.
Nun sind sie grün wie die Hoffnung.... wenn es sie denn gibt.
Sie sind AUSVERKAUFT.

Hundert Kleinigkeiten ... ebenso wie in den letzten neun Jahren.

Mittwoch ist der erste Elternabend.

Marta Quadrata hat auf der Einladung auch das Ende dieser Veranstaltung mit angegeben.
Sehr vernünftig!
19 bis 20.30 Uhr muss auch reichen.
Nicht, dass die geschwätzigen Eltern vom Hundertstel ins Tausendstel kommen.
Eltern mit nur einem Kind oder dem Erstgeborenem in der Klasse sind immer fürchterlich aufgeregt und finden kein Ende.
Mir ging das so.
Ich war ja  auch lange Zeit eine Einzelkindmutter und bin den anderen auf die Nerven gegangen.
Noch schlimmer sind nur Väter.

Dummerweise müssen wir Elternvertreter wählen.
Als Schlau in der Schule anfing, gab es noch keinen Elternrat.
Das war sehr entspannt.
Seit einigen Jahren gibt es aber einen Elternrat.
Irgendwann bin ich dazu übergegangen mich freiwillig zu melden,
damit dieser Wahlmist schnell hinter uns liegt.
Sonst zieht sich ein Elternabend ewig hin.....

Der reinste Horror waren die Elternabende im Kindergarten.
Bei Schlau bin ich noch pflichtschuldigst hingegangen.
Das war immer recht lusitg, weil meine Freundinnen auch da waren.

Bei Fröhlich war ich einmal da.
Um 19 Uhr ging es los.
Um 23 Uhr fing eine Mutter wieder davon an, wie wichtig es ihr sei, dass ihre Vierjährige ihren Namen in Schönschrift zu Papier bringen kann.
Mir entglitten die Gesichtszüge.
Naja.... das Kind geht nun in die bilinguale Klasse eines ortsansässigen Gymnasiums.
Hat sich vielleicht gelohnt so ehrgeizig zu sein.
Die Vorstellung Physik oder Chemie auf englisch mit meinem Kind zu üben,
läßt mich allerdings erschaudern.
Ich verstehe das nicht mal auf deutsch....

Richtig klasse fand ich die Mutter, die sich darüber beschwerte, dass sie mit ihrem Kinderwagen nicht in den dritten Stock kommt, um ihren Sohn am Klassenraum abzuholen.
Mit sowas kommen Eltern gern nach 22 Uhr.

Die Verzweiflung der Lehrer in solchen Momenten ist großartig.
Ich beglückwünsche mich jedesmal, dass ich nicht Lehrerin geworden bin.
Mich würden Eltern in den Wahnsinn treiben.

Habt einen schönen Tag und ein herrliches Wochenende.
Wir werden unser legendäres Hütchenweg-Fest feiern.

vany

Kommentare:

  1. Zitat: "Ich beglückwünsche mich jedesmal, dass ich nicht Lehrerin geworden bin.
    Mich würden Eltern in den Wahnsinn treiben."

    Das geht mir auch so. Und darum schicke ich jetzt immer den Mann zu Elternabenden. Der hat die beneidenswerte Gabe, bei allem, was ihn partout nicht interessiert -und das ist bei Elternabenden sehr viel! - auf Durchzug zu schalten. Manchmal gehen ihm auch ein paar wichtige Infos durch die Lappen, aber der Junior versorgt uns dann kopfschüttelnd mit dem, was wir verpennt haben. *g* Das läuft unter "Erziehung zur Selbstständigkeit". Oder so. ;)

    *seufz* Und sonst habe ich die Erfahrung gemacht, dass das Kind mit allem, was mich an der Schule stört, keine Probleme hat. Ihn interessiert: Sind die Mitschüler okay, sind die Lehrer okay... und dann kommt lange, lange Zeit nichts. Das ist wohl gut so. ;)

    Wünsche dir ein tolles Wochenende!

    Lieben Gruß

    AntwortenLöschen
  2. Hahahaha,..ich schmeiss mich hier grad wech' ;) Naja, bis auf den Fingerabdruck natürlich, das geht ja wohl gar nicht,…die spinnen, die…!
    Weiterhin kann ich dir sagen, dass Elternabende im weiten Umkreis Deutschlands etwas entspannter sind…das kommt wahrscheinlich wegen dem Leistungsabi, darauf wurde ich auf jedenfall in der 1. Klasse von der GSLehrerin schon hingewiesen…ohne wöchentliches Diktat und täglichen hausaufgaben, kein schlaues Kind! Soso ;-)
    Das mit dem Kita-Elternabend…*grins*….bei mir waren die immer pünktlich zu Ende ;-) Gab ja sonst viel zu viel Überstunden ;-)
    Schönes Wochenende dir!
    Kram,
    Maren

    AntwortenLöschen
  3. Liebste Vany,

    ich habe ALLES gelesen, ABER so richtig eingebrannt hat sich mir nur -> Du bist Elternvertreter??!! Da öffnen sich mir nun Horizonte! Bisher dachte ich immer, das sind immer die Eltern, die so gerne mit den Lehrern kuscheln!!! Die letzte Versammlung erst war gespickt mit solchen Dingen wie: *Ach Frau Schleim, SIE geben ja immer ALLES pünktlich ab* Und Frau Schleim hatte wirklich schon den ausgefüllten Zettel UND das Geld für den Ausflug vor den Ferien dabei!!
    Als die Direktorin mir vorschlug, zum Gespräch mit der Klassenlehrerin Frau Schleim doch mitzunehmen, damit ich nicht so alleine bin, hätte ich am liebsten mit den Worten abgelehnt *aber dann muß ich die nachher doch wieder aus Frau Lehrerins Ar... rausziehen!* Habe ich so nicht gesagt, ich habe die Worte meines Entsetzens anders gewählt. Wäre es nicht Frau Schleim, sondern Frau Hütchen hätte ich bestimmt anders reagiert ;o)
    Liebe Vany, ich bin davon überzeugt, es gibt sie nicht, DIE perfekte Schule! Du hast sie einmal überlebt, Du wirst es auch ein zweites Mal überleben!!
    Ich muß dann immer zwischendurch mal grinsen, wenn ich höre, daß eine junge Lehrerin, nenne wir sie Susanne Sauer, ihr Nummernschild mit den Buchstaben *SS* schmückt, und dieses dann ändern muß, wegen der deutschen Vergangenheit!!! Die Lehrer müssen sich um so vielfältige Dinge kümmern, da gibt es eben keine Perfektion.
    Ich wünsche Dir ein tolles Hütchenweg-Fest! Ganz liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
  4. Also, ich möchte auch keine Lehrerin oder Erzieherin sein! Unglaublich, mit welchen Eltern man sich da herumschlagen muss! Wir hatten übrgens bei der Wahl der Elternvertreter überhaupt kein Problem! Eine Mutter hat sich förmlich aufgedrängt und sie hat das die letzten 2 Jahre konsequent durchgezogen! D. h. sie hat fast täglich mit der Lehrerin über gaaaaanz furchtbar "wichtige" Dinge gesprochen (Ich hab die Lehrerin immer furchtbar bedauert)! Ich halte mich da immer dezent zurück, denn zuerst waren alle nicht gerade begeistert von deren Übereifer, doch plötzlich waren alle dick mit ihr befreundet!????? Ach ja und wenn dann erst noch "hochbegabte" Kinder in der Klasse sind... Grauenvoll!
    Die Schule kostet mich vermutlich pro Kind 10 Jahre meines Lebens! Hätte ich mir ehrlich gesagt nicht gedacht!!!
    Aber jetzt sind erst mal Ferien (auch wenn sich meine Jungs schon am ersten Tag die Schädel eingeschlagen haben) - immer noch besser als Schule!!!!!!!!!
    Viele Grüße von
    Margit, die mit den wasserleichenfarbenen Zehennägeln (die Bezeichnung finde ich übrigens sehr schön!) Rot kann ja jeder!!! Haha... Bei mir darf es im Sommer so richtig schön knallig bunt sein!!!!

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Vany,
    Elternabende... Der reinste Horror! Du hast das gewohnt launig und köstlich beschrieben. Und es sind immer die gleichen, die einem die Lebenszeit stehlen. Wir haben da auch so eine, die wirkt immer wie zugedröhnt und scheint erst dann wach zu werden, wenn alle anderen inkl. der Lehrer schon kurz vorm Einnicken sind... Warum sind so wenige, angeblich vernünftige, Menschen in der Lage, KLAR zu äußern, was sie wollen? Ist mir ein Rätsel! Wenn ich Lehrerin geworden wäre, würde ich schon lange im Frauenknast in Lübeck einsitzen... Danke, dass Du mir wie immer ein Lächeln ins Gesicht gezaubert hast!

    Ganz liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  6. Vany, als ich das mit den Fingerabdrücken hörte, ging sofort die Phantasie mit mir durch. Horden von Kindern mit nur neun Fingern, weil die Fiesen ihnen selbige abgeschnitten haben, um auf deren Kosten Mittag zu essen. Hoffe keines der Hamburger Kinder hat meinen medialen Hintergrund.
    Heute war bei uns Einschulung.
    Leicht chaotisch, die eine Lehrerin unseres Tandems wurde zwei Tage vor Schulbeginn von der Landesschulbehörde an eine andere Schule abbeordert. Hä?
    Ansonstens sind die Busse so voll, dass die Kinder sich bis an die Windschutzscheibe quetschen müssen (zum Glück ist E. schon fast 1,70m).
    Nächste Woche üben sie das Mittagsessen, na hoffentlich schmeckts.
    Wünsch Dir ein schönes Fest und Fröhlich eine tolle Zeit.
    Bis die Tage, Miri-Maus

    AntwortenLöschen
  7. Hihi , was für ein Glück haste doch was anständiges gelernt . 3 Wochen Schonfrist und dann nimmt das Elend seinen Lauf .
    Und dann ist alles wie beim Murmeltiertag .

    LG heidi

    AntwortenLöschen
  8. ..Ha Vany du sprichst mir aus der Seele.
    Jannick 1. Elternabend 1. Klasse: Beginn 19:00 Uhr, gegen 23:30 Uhr waren wir erst bei Punkt 2 angelangt. Die alles entscheidende Frage (quasi Kriegsentscheident: Wie bekommen die Kinder ihre Getränke-bringt jedes Kind sein Getränk selber mit? Wird Wasser der reihe nach von den Eltern besorgt? Ja! Welches Wasser, PET? Geht gar nicht....! Glas - ja Glas aber welcher Inhalt, Medium, Still, halb still, Normal, extra. Von welchem Anbieter (es wurden alle möglichen Wassermarken aufgezählt und diskutiert - (also ich würde ja sagen WASSER) und da ist dann der lieben Anki der Kragen geplatzt:
    "Also...ich will ja nix sagen, aber wenn ihr meint, ihr müsstet mir hier Jahrzehnte meines Lebens stehlen, habt ihr euch ganz gewaltig geschnitten...was soll diese völlig, verblödete Diskussion über WASSER? Ich muss morgen früh wieder zur Arbeit es ist 23:30 - ich sitze hier seit 4 1/2 Stunden mit völlig übermotivierten Mamas zusammen, die den ganzen lieben langen Tag nichts geregelt bekommen und Zeit haben sich über so einen Blödsinn Gedanken machen zu müssen...Bütte schööööön aber ohne mich! Lasst mich wissen wer, warum, was, wie und überhaupt für Getränke sorgt - für mich war´s das für heute! Tschöööö!" - und so entschwebte ich mit Kopfschütteln in die Nacht! WAS WAR DAS DENN? Mir ist in Jettes Schulkarriere schon viel passiert - aber so was - NEEEEE! Unfassbar! Also Vany-Maus es geht schlimmer, viiiiel schlimmer!
    Knutschknuddeligegrüße
    Deine Anke

    AntwortenLöschen